Endlich...!!!

Da ist es wieder! Dieses Gefühl! Morgen nicht mehr gehen zu können vor schmerzenden Oberschenkeln :D

Köln läuft! hat wieder angefangen, und das heißt wieder: Training der ganz besonders harten Art ;) Nee, Spaß beiseite. Es ist zwar echt immer wieder eine Herausforderung, aber genau das will ich ja auch. Auch wenn es nicht der alte Trainer ist, der neue fordert auch, und die Gruppe ist, wenn auch etwas größer als beim letzten Mal, auch sehr nett.

Heute standen daher auf dem Programm: Lauf-ABC, Koordination, Steigerungsläufe (3x), Intervalltraining (1x 1km, dann 200m, 600m, 1km, 600 m, 200 m und in der zweiten Runde 200m, 400m, 600m, 400m, 200m). Mir tun die Beine jetzt schon weh und ich bin gespannt auf morgen... Aber ich hab ja auch länger nicht mehr gescheit trainiert.

Dazu werde ich mir aber in dieser Woche neue Ziele stecken und endlich einen HM suchen, der nicht erst im Herbst liegt. Mal sehen, ich werde euch über die Ergebnisse informieren.

Kricki the Renntier is back :D

3 Kommentare

Pures Glueck!

Ich bin ja schon gesegnet, dass ich in Florida am Strand laufen darf. Aber heute hatte ich auch noch eine Wahnsinns-Begleitung: Ich laufe locker daher, als ich ploetzlich zwei Wesen in den Wellen auftauchen sehe: DELFINE! Total toll! Klar, dass da das Laufen erstmal nebensaechlich war, die Handy-Kamera musste raus und ich habe die beiden Kumpanen tatsaechlich in Bild festgehalten.

Sowas macht doch gluecklich :)

3 Kommentare

Beach-Run

Heute ein Minilauf am Strand von Florida in strahlendem Sonnenschein - wie herrlich!!! Und sauanstrengend, da der Sand hier und da nicht wirklich fest war und relativ abschuessig ist. Aber es ist toll, am Meer entlang zu laufen, und ich muss zugeben, ich war auch immer etwas abgelenkt mit Fotos machen und geniessen. Aber immerhin habe ich mich mal wieder laeuferisch bewegt :)

Hoffe, ich schaffe es noch, das Bild hier einzufuegen, damit ihr ganz neidisch werden koennt ;)

1 Kommentare

Merry Christmas

Heute mal ein Post ohne laufen gewesen zu sein. Eigentlich war das für heute noch geplant. Aber mich plagt eine leichte Erkältung, die ich mit einem Lauf vor dem Urlaub nicht anregen wollte, sich im ganzen Körper auszubreiten. Immerhin will ich ja auf große Reise gehen am Dienstag!

Daher hier nur kurz Merry Christmas allen, die hier immer fleißig vorbeischauen!
Lasst euch reich beschenken und genießt die schöne Zeit!

Bis bald zum nächsten Lauf-Post (oder auf meinem Reiseblog :) http://www31.jimdo.com/app/s2539a44fa2fa0cae/p2939d5f1fc1c836b/)

3 Kommentare

Lauf durch die Puderzuckerwelt

Ja! Als ich heute morgen im Sauerland die Jalousie hochzog, war alles weiß :) Dass ich überhaupt laufen konnte, war schon ein Wunder, wir haben gestern nach dem Weihnachtsmarktbesuch in Dortmund noch in den Geburtstag des Schwagers reingefeiert... Aber was mich nicht umbringt!

Allerdings habe ich das Auto bei dem Wetter stehen lassen und bin hier im Wald gelaufen, nicht auf meiner Lieblingsrunde. Das wäre mir eh zu weit gewesen ;)

Richtig fit fühlen nennt man zwar anders, aber immerhin habe ich was getan. So richtig fehlt mir im Moment irgendwie die Energie. Hoffe, das kommt mit dem Urlaub wieder. Kurze 4,5 km in 25 Min. Naja...

2 Kommentare

Endlich...!

Ich bin ja immer schon ganz froh, wenn ich nicht zum Laufen komme und bei Susa genauso wenig Posts erscheinen ;) Da ist das schlechte Gewissen nicht ganz so groß. Dabei konnte ich nichts dafür, dass ich gestern nicht zum Training konnte. Die Arbeit war schuld, und ich ziemlich angenervt. Immerhin war es das letzte Mal...

Dafür bin ich dann heute losgezogen, und zwar nicht zu knapp und ziemlich flott. Zwar nur bis zur Südbrücke, aber das Tempo tat gut. Nur den Kopf hab ich dieses Mal irgendwie nicht so richtig frei bekommen. Kann ja nicht immer klappen. Noch ein Tag dann ist WE! Und am Sonntag werde ich dann wahrscheinlich wieder mein Lieblingsründchen in Oeventrop drehen :)

2 Kommentare

Kopfrunde

Irgendwie scheint das bei mir eine einfache Formel zu sein: Gehts dem Kopf (oder eher dem Gemüt?!) schlecht, läuft es sich gut!

So bin ich heute seit langem mal wieder meine Südbrückenrunde gelaufen, mit kleinem Schlenker weiter Richtung Süden. Knapp 9 km in 53 min. Ganz ordentlich für einen lockeren Kopflauf.

Der Hinweg war noch schön leer an den Poller Wiesen und über die Südbrücke. Aber je weiter man durch den Rheinauhafen Richtung Schokomuseum kommt, desto mehr tummeln sich da die Menschen (derzeit überwiegend Touris) und der Lauf wird zum Slalom...

Immerhin habe ich jetzt mal den neuen Weihnachtsmarkt am Schokomuseum gesehen. Und muss sagen: Sieht nicht so wirklich gemütlich und einladend aus. Spar ich mir wohl...

3 Kommentare

Hagel

Das war das erste, was uns heute begrüßte, als wir heute den ASV verließen. Schnell ging es dann rüber unters Dach, und als wir das erreichten, war der Spuk auch schon wieder vorbei. Den restlichen Regen habe ich dank Käppi kaum mitbekommen. Aber schönes Laufwetter sieht anders aus. Nichtsdestotrotz, eine wenig spektakuläre Trainingseinheit. Laufen durchs Wohngebiet... Naja. Wer will schon gerne von Ästern erschlagen werden ;)

1 Kommentare

Wow, wow, wow :)

Wer hätte das gedacht?! Über eine Woche Laufpause, und dann lauf ich lockere 57:14, meine drittbeste Zeit ever auf 10 km :)

Und das ohne plaudernde Begleitung. Da bin ich doch ein kleines bisschen stolz auf mich.

Dabei stand der Start unter keinem guten Stern. Hinfahrt wurde durch einen schweren Unfall auf der Aachener etwas verkürzt, sodass ich mich gleich ein wenig warmlaufen konnte. Und die erste Runde hatte ich schon einmal "die Schnauze voll" - sooooooooo viele Läufer auf einem Haufen. Und leider nicht alle in meinem Tempo, sodass es in dieser Runde erst einmal hieß: überholen, ausweichen und schauen, dass man nicht im Matsch auf der Überholspur stecken bleibt. Da hatte ich schon fast keine Lust mehr. Aber zum Glück regulierte sich die Masse ein wenig ab der zweiten Runde. Wie sollen auch 2500 Läufer auf 3,3 km sich verteilen können? :D Bleibt mir nur die Frage: Wäre eine Bestzeit drin gewesen, wenn ich zu Beginn nicht so viele Haken hätte schlagen müssen?

Naja, et is wie et is, und ich bin auch so froh über meine Zeit. Und es hat mal wieder Spaß gemacht, einen Lauf mitzumachen! Und ich war auch gar nicht so aufgeregt wie sonst - scheint ein bisschen Routine zu werden! Dem neuen Renntier Glückwunsch für den Start in die Funruns! Ich zähle fest auf euch beim Frühlingslauf.....

2 Kommentare

666

Laufen wie der Teufel ;)
Laufen wie der Teufel ;)

Bevor ihr mich vermisst: Morgen geht's auf zum Nikolauslauf! Und dann wir gerannt wie der Teufel, mit der Nummer :)

Ich hoffe nur, dass das Wetter bis dahin besser ist... Ich hab keinen Plan, was ich anziehen soll. Nur eins weiß ich jetzt schon: Nach dem Lauf gibts erstmal ne Runde Badewanne!

Freu mich jedenfalls riesig drauf, auch die anderen Renntiere mal wieder zu sehen!

2 Kommentare

Ein Zeichen?!?

Aber was für ein Zeichen?!

  • Das müsste mit dem Teufel zugehen, wenn ich DAS nicht gewinne!????
  • Das wird ein teuflisch gutes Rennen!????
  • Da hol mich der Teufel, wenn ich hier nicht fit wie ein Turnschuh mitlaufe!???
  • Oder einfach nur Zufall, dass ich die Startnummer 666 für den Nikolauslauf bekommen habe???? :D

Ich hoffe, ich bin bis Sonntag wieder fit! Und vielleicht sollte ich dann statt mit Nikolausmütze mit Teufelshörnchen antreten ;) (hat zufällig jemand welche?!)!

2 Kommentare

Laufen bis die Bahn davonfährt

Was hab ich mich geärgert. Da läuft man locker-flockig knapp eine Stunde mit der Trainingsgruppe, läuft sich den Ärger von der Seele, in der Aussicht auf einen kleinen Weihnachtsmarktbesuch. Kurz vor Erreichen der Bahn steht dann dort, SOFORT, ich leg nen kleinen Abschlusssprint hin, ein Mädel mit mir, sie erreicht die Bahn, drückt aufs Knöpfchen, der liebe Bahnfahrer bleibt noch einen Moment stehen, macht die Türen NICHT auf... Aaargh! Ich hasse sowas... Und die nächste Bahn kam so erst 15 Minuten später.

Nunja, dafür durfte ich wenigstens mittrainieren - das Training stand nämlich eigentlich aufgrund eines dienstlichen Termins auf großer Kippe. Glück gehabt dieses Mal. War auch dringend notwendig und tat sehr gut!

2 Kommentare

Die Arme

Jaa, jaa... nicht immer nur an die fleißigen Beinchen denken - heute habe ich mal was für Arme, Schultern und Rumpf getan. Bin (leider alleine - boring...) ins Fitnessstudio runter und habe nach ein paar Minuten Aufwärmen die Flügelchen geschwungen.

Nicht mal halb so schön wie Laufen, aber da das Knie ja muckt, hatte es heute mal Pause. Das muss ja - hoffentlich ohne Schmerzen - am Mittwoch wieder dran glaube (habe gerade schon meine Tasche gepackt und gleich die Laufschuhe reingesteckt - es kann also fast nix mehr passieren!).

 

3 Kommentare

2. Rudellauf

Rheinstrand im November
Rheinstrand im November

Irgendwie ist das Rudel was Strecke und Zeit angeht schon ganz gut eingelaufen :) 17,58 km und 1:48:46, fast genauso lang wie letztes Mal! Dieses Mal waren wir zu dritt, und sind auf der linken Rheinseite Richtung Ford-Werke gelaufen. Dabei sind uns tatsächlich 10x so viele Hunde samt Besitzer als Läufer entgegen gekommen. Scheint eine beliebte Gassigehzeit zu sein!

Das Wetter hat es auch dieses Mal mit dem Rudel gut gemeint. Auf dem Hinweg noch etwas bewölkt, hat uns auf dem Rückweg schön die Sonne ins Gesicht geschienen! Kein Wunder also auch, dass bei dem schönen Herbstwetter die Rheinstrände immer breiter werden (s. Foto).

Wenn es nicht so kalt wäre, hätte man fast noch einen Badestopp einlegen können :D

Danke den beiden begleitenden Renntieren, war wieder super und ich freu mich aufs nächste Mal (aber erstmal steht ja der Riesenrudellauf auch Nikolauslauf genannt an in zwei Wochen)!

3 Kommentare

Dazwischengeschoben

Zwischen Arbeit und Verabredung heute abend lagen nur 1,5 Stunden, aber ich MUSSTE heute dringend mal laufen, ansonsten wäre ich geplatzt. Also, rein, Schuhe wechseln (hier kann man die wenigstens nicht vergessen), Laufklamotten über, Blinkelichter an und raus auf eine kleine aber einigermaßen wirksame Runde. Nix Spektakuläres auf dem Weg zu berichten, und da es schon dunkel war, auch keine Fotos ;) nach 33 Minuten war ich wieder daheim und habs pünktlich ins Kino geschafft. Dafür hat sich die Verabredung verspätet - da HÄTTE ich doch noch weiterlaufen können!

0 Kommentare

Ein Satz mit X...

... fahr zum Training und vergess die Laufschuhe - ich Doofei!!!!

4 Kommentare

Heute mal nicht Laufen - stattdessen Muckibude

Sport wollte ich heute schon machen, aber Laufen am Abend vorm Training - ich lerne ja dazu - ist nicht so grandios, wenn man nicht total abk... will :) Da kam der Aufruf meiner Kollegin gerade richtig, und so haben wir uns heute abend zu dritt auf ins Fitnessstudio gemacht.

Nicht so schön wie laufen, aber so kriegen wenigstens auch die Arme mal was zu tun. Und eigentlich hat man dort ja auch immer was zu gucken (nicht unbedingt schön, aber lustig ;)), allerdings haben meine Kontaktlinsen heute ihren Dienst versagt und so bin ich halt halbblind durch die Gerätschaften gewandert. Wer weiß, wofür es gut war. Jedenfalls tat auch diese Art von Sport gut - ist ja auch nett, mal wieder was in Gesellschaft zu machen!

2 Kommentare

Genau das sagte heute die Anzeige im Auto, als ich zu meiner Lieblingslaufstrecke entlang der Ruhr gefahren bin. Da schien noch schön die Sonne, aber als ich das Auto verlassen hatte, fing es an: Nebel zog auf, Nebel ging wieder weg, kam wieder zurück und ging wieder weg. Herrliches Schauspiel und noch herrlichere Landschaft, die dabei rauskam. Ein bisschen hat sich das Wetter so also auch meiner derzeitigen Stimmung angepasst (eben alles typisch Herbst). Und ich habe mich davon treiben lassen - so weit, dass ich meine eigentliche "Wendemarke" total verpasst habe und plötzlich dachte, hm, hier war ich sonst nicht. Dann bin ich noch ein Stückchen weitergelaufen. Als ich umdrehte sah ich schon wieder die Nebelwand, in die ich dann auch wieder reingelaufen bin. Alles in allem habe ich die längere Strecke in gleicher Zeit wie die normale Strecke geschafft und wollte noch weiter, also hab ich noch ne kleine Runde durchs Wohngebiet gedreht. 58 Minuten waren es letztendlich. Gute 58 Minuten!

Die schönen Bilder folgen auch hier, sobald ich wieder in Köln bin.

mehr lesen 5 Kommentare

Guten Morgen, Brötchen!

Heute morgen hab ich was gemacht, was ich sonst eigentlicher lieber lasse. Es fing damit an, dass ich wach wurde und eigentlich gar keine Lust zum Laufen hatte - der Lauf aber eigentlich eingeplant war. Naja, erstmal wach werden ... aber dann fragte mich meine Schwester auch noch, ob ich mit frühstücken will, der Schwager hatte bereits frische Brötchen besorgt. Kann man da noch NEIN sagen?! Also habe ich mir erst ein leckeres Brötchen schmecken lassen, um danach in die Laufschuhe zu schlüpfen - eine kleine Runde wollte ich dann doch drehen. Ich weiß ja, dass es keine gute Idee ist, direkt nach dem Essen zu laufen, und so hatte ich auch während des halbstündigen Minilaufs auch weiterhin was vom Brötchen ;) Naja! Ich wollte es nicht anders. Schön war es trotzdem, heute Nacht hat es hier im Sauerland gefroren und alles war leicht weiß gefroren, und die Sonne schien auch schon. Wir Läufer sind doch echt begnadet mit diesem Herbst, aren't we?!?!

0 Kommentare

Kalt und schnell

So könnte man das mittwöchliche Training umschreiben... Aber: Gut war's! Nachdem ich beim letzten Mal ja mit Zunge aus dem Hals hinterhergehechelt bin (nie wieder 17,5 km an einem Dienstag, wenn Mittwoch Training ist!!!), habe ich mich dieses Mal richtig fit gefühlt. Nie das Gefühl, dass ich nicht mehr kann.

So sind wir lockere 40 min. durch die Gegend getrabt, um das Ganze dann noch mit einem "Highlight" zu beenden: 1 km-Lauf, so schnell man kann (möglichst gleichmäßiges Tempo). Ist ja nicht so einfach einzuschätzen, aber ich hatte ein gutes Tempo, sodass ich den km auch noch gut durchgehalten habe UND am Ende sogar noch den letzten Mann überholt :) So konnte ich mich nach dem Training gutem Gewissen der Pizza (ausnahmsweise mal Mittwochs) widmen ;)

2 Kommentare

Und noch ein Kleines

Eine der wenigen positiven Seiten, die man Stress abgewinnen kann: Man läuft und läuft und läuft. Bei mir zumindest ein super Ventil. Und so habe ich mich gerade auch nochmal zu einem kleinen Ründchen aufgemacht. Ob den Stress weglaufen oder vorm Stress weglaufen - mir egal. Immerhin gehts mir danach meistens besser!

Heute habe ich dann beim Ankleiden vor lauter Eile, endlich auf die Piste zu kommen, mein ganzes Sicherheitsequipment vergessen. Da kauft man es extra, und dann?! Dafür hat sich mal wieder gezeigt, dass diese Apps nicht wirklich genau sind :)

einen halben Kilometer mehr als am Samstag, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich vom Weg abgewichen bin :D

Achja, keine Sorge, morgen bleibe ich lauffrei, schließlich ist am Mittwoch wieder Training angesagt!

2 Kommentare

Herbst, Sonne, Sonnenschein!

Wenn man es nicht besser wüsste (und nicht durch riesige Laubberge laufen würde), dann könnte man denken, es wird bald Sommer! Herrlichstes Läuferwetter hat mich gerade wieder nach draußen getrieben, zu meinem ja schon gestern geplanten Lauf. Der ist dann auch etwas länger als geplant geworden, aber das Wetter muss man ja ausnutzen, so gut man kann. Das haben sich scheinbar alle Läufer Kölns heute gedacht :) Es war unglaublich viel los an den Poller Wiesen.

Die Beine haben heute auch besser mitgemacht als gestern, dann machts auch gleich doppelt Spaß. Und so bin ich gute 7 km in 41 Min. durch die Gegend gedüst.

Wenn das so bleibt, wie viel werde ich dann wohl noch laufen in diesem Herbst/Winter?!

3 Kommentare

Heute eins...

... und morgen eins. Ein kleines Ründchen Laufen. Dazu habe ich mich heute spontan entschlossen. Die erste kleine Runde liegt hinter mir, und ich hab mich nicht wirklich fit gefühlt. Aber ich war raus, und gut tats trotzdem! 4,5 km in 25 Minuten..

Mal schauen, wie es morgen so läuft - im wahrsten Sinne des Wortes.

0 Kommentare

Pause dringend notwendig

Wer hätte je gedacht, dass ich irgendwann mal vier Tage hintereinander laufen gehe und dabei knapp 40 km abreiße?! Ich selber wahrscheinlich am wenigsten.

Fühlen tu ich mich jetzt, als hätte mich ein Auto überfahren, der Schultergürtel tut dabei aber mehr weh als die Beine! Heißt aber nicht, dass ich mich schlecht fühle - es ist einfach ein super Gefühl zu wissen, was man alles geschafft hat.

Hätte ich vorher gewusst, dass wir heute beim Training einen Dauerlauf von einer Stunde machen, hätte ich mir wahrscheinlich auch einen der Läufe die letzten Tage verkniffen ;)

So habe ich dann die Zähne zusammengebissen und bis zum Ende durchgehalten.

Jetzt gönne ich mir erstmal mindestens zwei Tage Trainingspause, wohlverdient, wie ich finde :)

6 Kommentare

Laufen im Rudel :)

Eine prima Idee! Bei blendendem Wetter haben wir uns - nach leichten organisatorischen Schwierigkeiten, aber ich gelobe Besserung :) - etwas verspätet auf der Deutzer Rheinseite gefunden. 5 Renntiere immerhin! Auf ging es dann Richtung Mülheim, das Ziel wurde nicht gleich konkretisiert, aber irgendwann doch auf den Skulpturenpark festgelegt. Die beiden männlichen Renntiere haben uns aufgrund gesundheitlicher Probleme schon vorher verlassen, sodass wir drei Mädels dann alleine weitergeritten sind. Es hat super viel Spaß gemacht und die Zeit ging wie immer viel schneller rum. Und zu erzählen gab es auch wieder viel :)!
So sind wir (bzw. ich mit meinem zweimal über die Brücke laufen) 1:51 Std. lang und 17,4 km weit gelaufen. Und ich muss sagen, für meine Stimmung heute war das das Beste, was ich machen konnte!

Gerne wieder, liebe Renntiere! So macht Laufen doppelt Spaß :)

2 Kommentare

Oh wie schön ist ... Sauerland

Heute morgen bin ich in aller Frühe zu einem weiteren Lauf auf meiner beliebten Laufstrecke durch den Wald entlang der Ruhr aufgebrochen. Ich muss sagen, das ist schon immer eine feine Abwechslung, hier in der alten Heimat zu laufen. Heute morgen kam dazu noch ein bunter, fröhlicher Wald und Frühnebel, der alles schön geheimnisvoll aussehen ließ.

Da macht auch das Laufen mit schweren Beinen Spaß und so habe ich die alte Strecke wieder etwas schneller als sonst in 50 Minuten hinter mich gebracht. Nur mein Knie fing an zu zicken, ich hoffe mal, das legt sich bis morgen. Da steht ja wie alle wissen der Rudellauf an und ich freu mich schon drauf!

Wird bestimmt nett bei dem Wetter!

Bisher sind wir zu viert, Susa, wie siehts mit dir aus?! Hoffe, du bist auch dabei!

mehr lesen 4 Kommentare

Kurzer Lauf + langer Spaziergang

Nachdem ich 1,5 Stunden mit meinem Papa bergauf, bergab durch Oeventrop marschiert bin, war die Motivation laufen zu gehen nicht die größte. Aber: Nach zwei Tagen exzessivem Schlemmen (sowohl fester Nahrung als auch alkoholischen Flüssigkeiten), hatte ich das dringende Bedürfnis, die immaginären hinzugeführten Kilos gleich wieder wegzulaufen. Immerhin habe ich mich noch zu einem kurzen Lauf aufraffen können. Und so bin ich eine uralte Strecke gelaufen und finde es lustig, wie sich doch die Relationen ändern. Früher war das so meine "Hauptlaufstrecke", heute ist es für mich ein Miniründchen von gerade mal 25 Minuten. Aber der innere Schweinehund wurde überwunden, und das zählt heute am meisten :)

3 Kommentare

Erster Lauf im Dunkeln

Negative Energie positiv genutz - so hätte mein Post-Titel heute auch lauten können.

Und ich bin mal echt stolz, dass ich heute laufen war! Immerhin war ich erst halb acht zuhause nach einem 11 Stunden-Arbeitstag, und zieeemlich müde, und trotzdem bin ich noch raus. Und die negative Energie, die sich in den letzten Tag aufgestaut hat, ist in pure Schnelligkeit umgewandelt worden :) Ich habe für die alte Strecke Südbrücke und zurück gerade mal 25 Minuten gebraucht! Ich WAR aber auch schnell unterwegs :D

Und wie man merkt, es hat auch was für die gute Laune genutzt. Es geht bergauf.

Nun nochmal am WE laufen, und am Dienstag steht dann der Rudellauf an. Mädels (und Jungs), ich schick gleich mal ne Mail rum!

Hoffe, ihr seid alle dabei und freu mich drauf!

0 Kommentare

Morgens 8 Uhr in München

Bei Minus 1 Grad. Nachdem Theo um halb acht ins Zimmer getapst kam und aus dem Schlafzimmer die Frage erklung, ob wir nicht die Müncher 10 km laufen sollen, jetzt und dann Brötchen holen, konnte ich mir natürlich nicht die Blöße geben. Und so sind wir gut eingepackt mit Theo im Schlepptau wieder los. Ich glaube, wir waren alle ein bisschen über unseren Eifer überrascht, oder?!

Dafür wurden wir mit tollem Frühnebel überrascht und konnten ein paar schöne Fotos machen :)

Zum Ende hin wurd mir dann aber doch GANZ schön kalt (jemand irgendwelche guten Tipps für Anziehen im Winter, wenn man immer so schön viel schwitzt wie ich?!). Ich habe bestimmt ne Stunde gebraucht zum Auftauen (und das auch nur mit Dusche) - genauso lange ungefähr, wie wir zur Herbeiführung dieses Zustands gebraucht haben. 55 Minuten und 8,5 bzw. 9,5 km, also eben die Münchner 10.

4 Kommentare

Erster Trainingslauf in München

Und das bei schönstem Sonnenschein, wenn auch ein wenig kühlem Wetter. Aber schön war es, mal durch andere Gegenden zu laufen. Und dann auch noch in netter Begleitung von Basti und Patenkind Theo (schlafenderweise größtenteils,also, Theo meine ich).

Angekündigt wurde mir die Runde mit 8 km. Letztendlich hat sich aber herausgestellt, dass es wohl doch nur gute 6 waren. Und so waren wir nach 35 Minuten wieder am Ziel angekommen.

Dafür konnten wir ein paar Höhenmeter machen :)

Hat sich jedenfalls gelohnt, die Laufsachen mitzunehmen!

0 Kommentare

Trepp auf, Trepp ab

Hinauf hüpfend auf einem Bein, hinab lockerer Dauerlauf. Und das waren nicht nur 5 Stufen, sondern bestimmt 25. Und dann noch 5 Mal das Ganze.

So sah heute ein Teil unseres Trainings aus. Uff, sag ich nur. Aber, genau das wollte ich ja :) Jemand, der mich in den A... tritt und mich an meine Grenzen bringt. Das ist heute mal wieder gelungen. Mal gucken, was morgen die Beine sagen!

Und die Arme... Die sind nämlich auch nicht zu kurz gekommen.

Jetzt liege ich platt im Bett und werde gleich wahrscheinlich gaaanz schnell einschlafen. Wieder mal schöne viele Effekte auf einem Haufen!

So, und an alle Renntiere: Am 1.11. wollen wir als Rudel laufen! Wer hat Lust mitzukommen, angedacht ist so gegen Mittag, 13, 14 Uhr oder so. Die Barbara hat den Vorschlag gemacht. Wäre doch nett, wenn wir viele sind :)

Gute Nacht!

PS: Achja! Am WE steht ein Lauf mit meinem Patenkind an :)))

5 Kommentare

So soll's sein!

Laufen und merken: Es geht noch! Das ist ein herrliches Gefühl.

Dazu noch der Effekt, sich das Gemüt wieder fröhlicher gelaufen zu haben, der Wind hat das Hirn freigpustet, die Sonne hat ihr Übriges dazu getan ... und am Himmel lauter bunte Drachen :)

Ganz nebenbei habe ich heute einen Teil meines neuen Equipments getestet: Sport-BH super, Thermo-Shirt tatsächlich noch zu warm und Schuhe wunderbar passgenau, genau wie die beiden "großen Brüder".

Und so werde ich nun noch den Rest des sonnigen Wochenendes genießen!

 

Achja, und hier noch die technischen Daten: 00:48:14; 7,94 km, 9,9km/h; 06:04 min/km.

1 Kommentare

Regen, Regen und nochmal Regen

Heute bin ich in der Annahme zum Training gefahren: Bei so einem Sauwetter werden wir wohl irgendwas in der Halle machen. Denkste...! Und wenn man dann da ist, sagt man ja auch nicht "Ooooch, ihr wollt doch draußen laufen? Nöö danke, dann fahre ich lieber wieder heim..." Und so haben wir eine Stunde schön im Regen gedreht, meine neuen Laufklamotten wurden gleich so richtig eingeweiht und ich muss sagen, die Jacke hat zumindest die erste halbe Stunde gut abgeperlt. Aber dann hat auch sie aufgegeben.

Aber wenn man einmal richtig nass ist, dann macht es ja auch nix, dass es weiterregnet. Von daher war das Training halb so wild, und wenn man es dann wirklich getan hat, ist man doppelt stolz.

Die körperlichen Beschwerden waren die gleichen wie vorgestern, aber ich bin einfach weitergelaufen. Was soll's!?!

Achja, meine Ferse hat einen kleinen Rückschritt gemacht. Die Haut hat sich nicht wieder mit dem Rest meiner Haut angefreundet und beschlossen, sich zu verabschieden. Also wieder offene Wunde :( Aber beim Laufen merk ich davon zum Glück NIX :)))

2 Kommentare

Powerknopf gesucht

Es ist zum Heulen... Seit dieses dämlichen "Unfalls" in der Dusche komm ich nicht mehr richtig in den Flow. Ätzend! Selbst so ein kleiner Lauf von gerade mal 35 Minuten, wie ich ihn eben hinter mich gebracht habe, macht gerade nicht wirklich Spaß. Und ich weiß nicht, woran es liegt! Eigentlich hätte ich richtig Lust so weiterzumachen wie vorher, aber wenn man sich jedes Mal quält?!

Zudem zwickt und zwackt es an allen möglichen Muskeln. Und der 5-Tage-Muskelkater vom Training letzte Woche hat auch nicht gerade zum Trainingserfolg beigetragen. Wenn das so weiter geht, sehe ich schwarz. Hey, Renntiere, habt ihr Motivationsvorschläge? Kennt ihr das?

Immerhin habe ich mich nun auch mit Winterlaufsachen ausgestattet, sodass ich wenigstens nicht komplett aufgebe (frei nach dem Motto... jetzt hab ich das Geld ausgegeben, jetzt wird auch weiter trainiert ;)).

Wenn ihr Tipps habt, immer her damit. Mittwoch gehts erstmal wieder zum Training, mal sehen, ob das so endet wie letzte Woche...

1 Kommentare

Uff...

Ich bin wieder unter den Laufenden! Auch wenn ich mich heute nach zwei Wochen Pause wie eine lahme Ente gefühlt habe.

Aber der Anfang ist wieder mal gemacht, und jetzt werden Pläne für die kommenden Wochen geschmiedet :) Erstmal einkleiden für den Winter (ich hab das Training im Winter glaube ich nie so durchgezogen, jedenfalls habe ich gefühlt keine gescheiten Winterlaufsachen - oder ist das wie bei normalen Klamotten? Man hat NIE was, wenn sich das Wetter ändert), und fürs Training (wie heute) beim ASV muss eine Stirnlampe her. Kann ja auch sonst nicht schaden. Dann die bevorstehenden Läufe checken und anmelden. Und (Achtung, Aufruf an alle laufenden Blog-Leser!) für einmal im Monat eine Laufpartnerin oder -partner finden, der mich auf einem 2 Stunden-Lauf begleitet - das wird mir alleine immer zu langweilig!

Es gibt also viel zu tun - packen wir es an!

PS: Die Ferse tat beim Laufen gar nicht weh. Nur wenn es bergauf ging ;)

2 Kommentare

Der Tag danach ...

... nach meinem nicht gelaufenen Halbmarathon. Ja, die meisten werden denken, man, heul nicht rum, da kommen noch sooo viele. Aber ich hatte mich so sehr drauf gefreut, dass heute ziemlich Katerstimmung herrscht, zumindest was DAS Thema angeht.

Wenn man unter der Dusche steht und den Start lautstark mitbekommt, das ist gar nicht gut. Und als ich alle "meine" Läufer ins Ziel rennen sah, da hatte ich auch mal leicht Pipi in den Augen.
Aber es hilft alles heulen nichts, es geht weiter, ich werde mir neue Herausforderungen suchen und nächstes Jahr dabei sein.

Meine kleine Großcousine hat dann aber netterweise noch ein neutrales Anfeuerschild auf der Straße gefunden und bei mir vor die Wohnungstür gestellt ;) Den Spruch werde ich mir zu Herzen nehmen! Drückt die Daumen, dass am Mittwoch das erste Training wieder funktioniert.

4 Kommentare

Sentimentale Momente

Auch wenn ich nicht laufen darf - Startunterlagen habe ich gestern trotzdem mitgenommen, als ich gestern auf der Marathon Expo rumgelaufen bin. Als ich dann zuhause meine Startnummer MIT NAMEN gesehen habe - ich gebs zu, da hatte ich einen kleinen sentimentalen Moment.

Den hatte ich auch auf der Messe, als ich in mich gehen musste, um eine Kaufentscheidung zu treffen ;)

Und diese hat zu meinem Zweitpaar Laufschuhe geführt. Barbara hat doch recht: Motivation muss jetzt her! Und wie schon die ersten: Gar nicht Mädchenschuh-mäßig!
Und von wegen Motivation auch die Anregung, in Leverkusen den Halbmarathon zu laufen. Werde mir das am Montag mal genauer anschauen.

Allen Renntieren und anderen sich Fortbewegenden toitoitoi für Sonntag!

 

2 Kommentare

Rotes Licht ...

... ich darf nicht mitlaufen und bin traurig!

4 Kommentare

Alles gegen Silke

Am meisten wahrscheinlich ich selber ...

die Ferse ist dick, es hat laut Ärztin "reingeblutet" und daher drückt es auf die Achillissehne und tut weh. Daher darf ich heute auf der Couch liegen bleiben und den Fuß hochlegen, damit das Blut verduftet!

Meine liebe Hausärztin meinte aber auch, dass es eigntlich nix Schlimmes ist, nur eine etwas dickere Schnittwunde, und dass dem HM daher nichts im Wege stehen dürfte. Am Montag darf ich es das Laufen wieder versuchen.

Bis dahin: Schonen und FlipFlops tragen (gut, dass es am WE warm wird).

Leid tut es mir nur um die Laufverabredung morgen - 2 Stunden, aus denen jetzt wohl nix wird :(

Irgendwie steht dieser HM unter keinem guten Stern...

3 Kommentare

App gegen App gegen Uhr (gegen Silke)

Gewonnen hat ... ich hab keine Ahnung.

Hier die Ergebnisse meines "Endgerätetestlaufs":

  • Dauer:

Uhr:                                       01:02:05

Endomodo (die alte App):       01:00:22

Sportstracker (die neue App): 01:01:35

Dazu sei schonmal gesagt: Die Uhr habe ich zuletzt angemacht, aber die neue App pausiert auch, wenn ich vor der Ampel stehe. Also trau ich der schonmal mehr als der alten :)

  • Strecke:

Uhr:                                      kann die nicht ;)

Endomodo (die alte App):       9,77 km

Sportstracker (die neue App): 9,78 km

Das scheint immerhin zu passen...

Ansonsten war der Weg nach der Mülheimer Brücke endlos und ziemlich beschwerlich. Es tat nix weh, aber ich hab mich nicht wirklich fit gefühlt. Aber Stehenbleiben und von 100 auf 0 runter war auch nicht gut, wie ich an der Ampel merkte. Da wurde mir plötzlich ganz schwummrig und ich hab mich mal brav weiter bewegt. Keine Ahnung, woran das heute lag. Vielleicht die Banane vorm Lauf, kleiner Allergie-Schock :D

Ist ja auch egal, ich bin angekommen, bin k.o. und jezt gleich gibts PIZZA!!!!!! Yeah! Und Kinderriegel :)

 

Nach dem Duschen - ohmann, ich Blödei, wie Susa wohl sagen würde... Ich schaffe es bald noch, mich so selbst zu verstümmeln, dass ich am 2. laufunfähig bin...! Wie kann man sich nur in der Dusche verletzen, und dann auch noch an der Ferse. Naja, schaun wir mal, derzeit sieht es nur nach einer blöden Fleischwunde aus, die kann man ja dann schöööön zutapen :D

 

2 Kommentare

Zwangspause

Eigentlich wollte ich heute ja schön die gleiche Kölner Runde wie beim letzten Mal drehen (um endlich zu wissen, wie viele KM das waren). Aber: Ich bin ein vernünftiges Renntier und nein, ich werde heute NICHT laufen gehen :( Sonntag abend überfielen mich nämlich unerklärliche, ziemlich heftige Knieschmerzen, die mich gestern zwischenzeitlich fast am Auftreten hinderten... Keine Ahnung, was das war und woher das kam. Jedenfalls hab ich schön Voltaren draufgeschmiert und heute ist es wieder weg. Aber ich wollte es nicht gleich wieder reizen - daher Zwangspause.

Dann wird die Strecke halt am Donnerstag ausgemessen :)

Renntiere sind nicht kleinzukriegen!

6 Kommentare

Einmal nass bis auf die Knochen, bitte!

Oder: Wie Regen zu Höchstleistungen treibt... Als ich heute morgen aufgestanden bin, habe ich echt gedacht, ich seh nicht richtig. Bindefäden regnen vom Himmel. Aber: Nach drei Tagen ohne Training MUSSTE ich heute los. Was soll das sonst mit dem Halbmarathon geben?! Da es zwischenzeitlich auch wieder weniger wurde, bin ich dann einfach mal losgerannt. Umdrehen kann man ja immer noch. So lief ich und lief ich, der Regen war total harmlos, und als ich am Wendepunkt meiner Strecke ankam, sah ich die bedrohlichen Wolken auf mich zukam, und eh ich mich versah, schwamm ich quasi wieder zurück. Unglaublich, dieser Regenbruch. Ich glaube in 2 Minuten war ich nass bis auf die Knochen. Und es lagen noch 4 km vor mir! Aber was bleibt einem anderes übrig, als weiterzulaufen? Bleibt man stehen, friert man, und nasser konnte ich ja eh nicht werden. Nun denn, damit habe ich dann aber auch meine übliche "Heimat"-Strecke in Oeventrop in 50 Minuten (statt letztes Mal 55 Minuten) geschafft! Wenn dazu der Regen taugt, na denn...

Daneben habe ich heute eine zweite App getestet, einfach um mal zu gucken, ob meine richtig "tickt". Und siehe da: Ein Unterschied von 2 Minuten, das relativiert dann wohl die Erfolge meiner letzten Runden ;)

Egal! Jetzt geht es auf in den Endspurt vor meinem ersten Halbmarathon. Muss also erstmal einen Termin mit dem anderen Renntier ausmachen, damit ich vorher nochmal die 2 Stunden über die Bühne bekomme! Hoffentlich trocken...

4 Kommentare

Wie blöd muss man sein?!

Enthusiastisch losgelaufen, App angestellt, um mich wahrscheinlich wieder mal ein bisschen selber zu veräppeln (nein - zu motivieren!!!) - und nach 55 Minuten merken, dass es mit GPS dann vielleicht auch mit der Streckenvermessung geklappt hätte *hand vor stirn*. Naja, jetzt weiß ich wie "früher" halt nur, dass ich sage und schreibe mal wieder 1:03:und ein paar Zerquetschte durchgehalten hab.

Und: Dass ich mich im Leben nicht so gut gefühlt habe wie am Sonntag. Schwere Beine, viele Treppen (bin durch den Rheinpark über die Mülheimer kleine und große Brücke zurück zum Dom über die Hohenzollernbrücke nach Deutz) - nicht so gut. Beweist mal wieder meine Morgenläufer-Theorie. Aber der Ehrgeiz hat mich ans Ziel gebracht :) Und gut fühlt man sich nachher trotzdem. Außerdem, da muss ich dem blonden Renntier zustimmen: BESTES LÄUFERWETTER! Herrlich!

So könnte es die nächsten Monate gerne bleiben...

3 Kommentare

Gelungene Generalprobe

War das ein schöner Lauf :) Alles entspannt, kein Einbruch, keinerzeit der Gedanke, ohje, so weit noch... Alles bestens!

Auch der Regen hat mich nicht gestört, im Gegenteil, die Abkühlung zwischendurch war nicht schlecht. Und so bin ich nach 1:43:29 im Ziel angekommen. Und fühl mich auch jetzt immer noch ganz gut!

Da würde ich mal sagen: Der Halbmarathon kann kommen - ich freu mich schon drauf! Auch wenn ich heute morgen ziemlich aufgeregt war mal wieder, das wird wohl nie anders werden.

Aber das Beste am ganzen Lauf war meine Unterstützung: Danke Barbara :) So kann man doch nur gewinnen :) Ich hab mich sehr über dieses schöne Anfeuerungsschild samt Barbara (jetzt habe ich auch das mit den 2 Paar Blauen und 1 Paar Roten verstanden) an der Strecke gefreut. Da werden die anderen Renntiere aber neidisch werden ;) Ein paar Meter weiter gleich noch ein bekanntes Gesicht zum Anfeuern - so kann das ja nur gut gehen!

Danke euch! Auf ein nächstes Mal!

mehr lesen 10 Kommentare

Die Aufregung steigt

Morgen ist es so weit, der Brückenlauf steht bevor. War eben schon Startunterlagen abholen, nun liegt alles bereit, inklusive eines neuen Chipbands, welches ich mir gegönnt habe :)

Bleibt noch die Frage, ganz kurz oder mittel kurz - Hose und T-Shirt. Das werd ich wohl morgen spontan entscheiden. Aber wie meine Kollegin eben so schön meinte: Lieber frieren als schwitzen, und da ich beim Laufen so gut wie NIE friere, wird es wahrscheinlich ganz kurz.

Jedenfalls steigt die Aufregung, aber es tat auch gut, eben schon einmal ein paar Mitläufer unter die Augen nehmen zu können ;)

Wir werden das Kind schon schaukeln!

3 Kommentare

Hmmmm....

Also, entweder ist diese App kaputt, oder die sechs Wochen Zwangspause waren genau das richtige für einen Mords-Energie-Sprung. Momentan zweifle ich eher an der App. Etwas über 10 km in weniger als 57 Minuten?!?! Das sind eigentlich meine Wettkampfzeiten. Hmmmm, ich hab keine Ahnung.

Freu mich dann wohl einfach mal drüber :)

Der Lauf heute war wunderbar. Allerdings muss ich mich was die Streckenplanung angeht, etwas verbessern. Ich wollte eine Stunde gemütlich laufen, dachte, OK, dann über die Südbrücke wieder rauf Richtung Altstadt und wieder auf das "richtige" Ufer. Denkste. Kaum war ich wieder an der Severinsbrücke, waren gerade mal knapp 40 Minuten rum. Also bin ich noch ein paar kleine Umwege gelaufen, über die Hohenzollernbrücke statt über die Deutzer, nochmal zum Tanzbrunnen und kreuz und quer durch Deutz zurück. Mannmannmann. Das könnte man wahrscheinlich auch einfacher haben..

Begleitet wurde ich die ganze Stunde vom Regen - zum Glück nur leichter Nieselregen, aber ich muss zugeben, das war genau richtig. Kühlt schön - und wo ich ja eh immer so ne Birne kriege, genau richtig.

Wenn es weiter so gut läuft, dürfte ja auch der Brückenlauf nicht in die Hose gehen!

mehr lesen 5 Kommentare

Laufband ist blöd...

... wenn man nicht gerade einen "Knackarsch" vor sich laufen hat oder sonstige spannende, kuriose Wesen, die man manchmal im Fitnessstudio beobachten kann.

Aber mal wieder was für die Kraft tun ist ja auch nicht verkehrt. Zudem ist Sport in netter Gesellschaft auch schön :)

Bin nur gespannt auf den Muskelkater, der mich 100pro befallen wird. Schließlich kann ich mich an den letzten Fitnessstudiobesuch nur nebulös erinnern.

Und freu mich schon jetzt auf den nächsten Lauf in freier Natur!

Achja: Brückenlauf ist gebongt, ich zähl auf Barbara im Ziel ;)

3 Kommentare

Frustlauf

What a day... Erst die traurige Nachricht, dass unser Laufkurs abgesagt wird, dann auch noch die Info im Laufgeschäft, meine Schuhe seien nicht zu klein, es müsse irgendwo anders ran liegen - aber woran konnte mir auch keiner so richtig sagen. Optionen: Größere Schuhe bestellen (43,5 gibts scheinbar nicht so aus dem Regal...) oder diese nochmal mit der normalen Sohle ausprobieren - ich seh meinen Halbmarathon schon aufgrund fehlender gescheiter Laufschuhe dahinschwimmen...!

Nichtsdestotrotz - der Frust musste weg, also Schuhe an und los. Habe mich erstmal für Option 2 entschieden. Und als hätten meine Zehen meine Stimmung mitbekommen: Bis jetzt tut nix weh. Toitoitoi! Hoffe, dass es mit den normalen Sohlen jetzt funzt.

So ganz nebenbei habe ich noch eine neue App ausprobiert. Und dank ihr weiß ich jetzt, dass ich genau 42:07 Minuten lang und 7,51 Kilometer weit gelaufen bin. Durchschnitt: 10.69 km/h. Ganz ordentlich für nen Trainingslauf, finde ich (da macht sich der Frust bemerkbar!) :)

Werde das jetzt wohl regelmäßig mitnehmen, ist ja auch ganz spannend! Und: Man sieht sogar WO man langgelaufen ist (Google lässt grüßen, hauptsache die verfolgen mich nicht irgendwann ;))

Morgen steht auf dem Programm: Fitnessstudio und Anmeldung Brückenlauf!

mehr lesen 4 Kommentare

Morgenstund hat Gold im Mund

... oder der frühe Vogel fängt den Wurm oder oder oder.

Ich bin es wohl doch: ein Morgenläufer! Das geht einfach besser!

Bei Morgensonne, Frühtau und Vogelgezwitscher habe ich heute meine 55 Minuten (juhuuuu!!!! Gleiche Strecke - gleiche Zeit :)) im Sauerland an der Ruhr entlang gedreht. Herrlich! Die Luft ist morgens einfach viel frischer. Und meine Beine auch noch (oder schon?!). Daher lief es alles wie von alleine. Und ich bin froh, den Riesensprung auf die 55 Minuten so einfach geschafft zu haben.

Einziger Wehrmutstropfen (schreibt man das so?): Meine neuen Laufschuhe scheinen tatsächlich immer noch ne Nr. zu klein zu sein. Mein Zeh tut wieder weh ...! Also Aufgabe für Montag: Schuh umtauschen.

1 Kommentare

Einfach weg-gelaufen!

Ich war ja eben nicht wirklich optimistisch, als ich mit meinen leicht latenten Kopfschmerzen losgelaufen bin. Aber ich glaube, ich habe sie tatsächlich einfach weggelaufen :) Zumindest wurde es von Schritt zu Schritt immer weniger. Bleibt zu hoffen, dass sie wegbleiben!

So habe ich dann nach einem etwas schleppenden Start einen schönen Lauf von wieder mal 35 Minuten in warmer Spätsommersonne genießen können. Was will man mehr!

Samstag werde ich dann mal in der Heimat einen etwas längeren Lauf machen. Mal sehen, ob mich die frühen Morgenstunden und die schöne Laufstrecke an der Ruhr zu alten Leistungen anspornen...

1 Kommentare

Mein Geburtstagsgeschenk an mich :)

Da sind sie! Meine neuen Laufschuhe. Gewöhnungsbedürftiges Farbstyling, aber nach dem soeben beendeten ersten Lauf habe ich sie glaube ich schon liebgewonnen. Dank ebenfalls neuer Einlegesohle läuft es sich wie von selbst (... schön wär's!) :)

Im Ernst: Es ist natürlich erstmal komisch, neue Schuhe, neues Laufgefühl, andere Belastung - zumindest gefühlt... - aber nach wieder mal 35 min. von Mülheim nach Deutz habe ich eben gedacht, och, ich könnt jetzt nochmal los. Mach ich natürlich nicht. Aber vielleicht noch ein kleines Workout hier in der Wohnung. Irgendwie schreit mein Geist nach Bewegung, Auspowern...

Und diese Energie will ich nutzen. Wenn die nächsten Läufe weiterhin gut sind und kein Muskelkater mehr folgt, werde ich mich wohl noch für den Brückenlauf anmelden. Mal testen, wie die längeren Strecken unter Wettkampfbedingungen sind.

 

2 Kommentare

Lauf Nr. 3

Ein guter relaxter Lauf bei bestem Laufwetter (20 Grad und leicht windig, so sollte es am besten auch am 2.10. sein!) - was will man mehr?!

Immerhin sind es 34 Minuten geworden. Ich hätte auch noch länger gekonnt, aber ich bin ja ein vernünftiges Renntier ;)... Und im Hinblick auf drohendem Muskelkater und meinen dieswöchigen Laufplan war das glaube ich eine ganz gute Entscheidung. Morgen geht es (wenn ich es zeitlich hinbekomme) neue Laufschuhe kaufen. Und Dienstag werden die dann gleich mal getestet :)

1 Kommentare

Man muss wissen wenns genug ist!

Nur dumm, wenn man es zu spät merkt - da kommt ja noch sowas wie ein Rückweg! Und so bin ich heute in unkoordiniertem Laufstil und Schneckentempo durch Deutz geiert...

Der Muskelkater hat gesiegt. OK. Aber nächstes Mal siege ich wieder! Geht doch so nicht.

1 Kommentare

Muskelkater...

... uiuiui, den kenn ich so gar nicht mehr :) Aber irgendwie musste sich die Laufpause ja bemerkbar machen. Naja, zeigt mir zumindest, die Muskeln sind noch da! Morgen wird der weggelaufen.

2 Kommentare

What a feeling :)!!!

Ich gehöre wieder dazu :))) Rücken still, Knie auch so gut wie, und schwups ist aus dem geplanten Mini-Proberündchen ein 40minütiger Lauf bei bestem Wetter geworden (... ich hab mir ja geschworen, nie wieder zu behaupten, hier in Köln wäre es schwül.... ;)).

Als wäre ich nie "weg" gewesen!

Da freu ich mich schon auf die nächsten Male!

Und: Dem Halbmarathon steht nix im Wege - ankommen wird das Ziel! Der Countdown läuft!

Als Nächstes stehen neue Laufschuhe auf dem Programm - damit ich die noch eingelaufen kriege bis zum 2.10.

3 Kommentare

Der Countdown läuft!

Noch zwei Tage, dann darf ich wieder loslegen!!! :) Hoffe, es wird ein guter Start!

0 Kommentare