Schupfenstopp

Da hat mich doch glatt in der Nacht von Freitag auf Samstag ein kleiner Schnupfen eingeholt, der sich mittlerweile zu einer fetten Erkältung ausgeweitet hat - na priiiima. So viel zum Wiedereinstieg ...

Aber ich geb die Hoffnung nicht auf, dass ich früher oder später wieder zu den Laufenden gehöre. Immerhin habe ich mich gestern für den neuen Köln läuft-Kurs im Januar angemeldet! :)

4 Kommentare

Kleiner Wiedereinstieg

Habs heute wieder versucht :) Das Laufgefühl ist immer noch da - juhuuu :) ich hatte schon etwas Sorge nach sage und schreibe 6 Wochen...

Es war nicht sooo weit, ich hab auch überhaupt nicht auf die Uhr geschaut, aber es tat gut. Einzig nicht so gut ist, dass der Knöchel immer noch rumzickt. Keine Ahnung, was der abbekommen hat. Mal sehen, wie es sich nach mehrmaligen kleinen Runden so auswirkt. Nehme die Laufsachen am WE auf jeden Fall mit ins Sauerland!

0 Kommentare

Out of order

Wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habe: Ich habe mir eine lange Pause gegönnt. Das war mal wieder nötig. Und die wird die nächsten drei Wochen auf jeden Fall noch weitergehen - ich bin dann nämlich mal weg!

1 Kommentare

Brückenlauf

Ohne mich. Ja, ihr lest richtig ... In einer viertel Stunde ist Start, und ich werde nicht mit dabei sein. Und das fällt mir beileibe nicht leicht.

Dieses Mal ist es nämlich wohl eher ein richtiger Vernunftentschluss.

Ich hätte bestimmt "irgendwie" laufen können, und die Motivation, die Zeit vom letzten Mal zu knacken (was glaube ich nicht sooo schwierig gewesen wäre) war sehr hoch. Aber nachdem mich am Donnerstag abend unerklärlich Knöchelschmerzen befielen, der Knöchel ein bisschen dick wurde und ich teilweise nicht wusste, wie ich auftreten soll, habe ich es mir verkniffen. Heute ist es schon fast weg, aber da in drei Wochen ja mein Urlaub ansteht, in dem wir auch wandern wollen, wollte ich das Risiko nicht eingehen. So ein Urlaub ist ja nicht alle Tage angesagt :)

So laufen jetzt die 100te Läufer ohne mich. Ich schau's mir auch lieber nicht an ;)

Aber es war bestimmt nicht der letzte Brückenlauf. Und das T-Shirt hab ich mir gestern trotzdem abgeholt. Euch beiden Renntieren danke für die lieben Wünsche. Ich hebe sie mir für den nächsten Lauf auf.

In diesem Sinne starte ich jetzt wahrscheinlich in eine Pausenwoche, damit sich der Fuß ganz auskurieren kann - ich vernünftiges Renntier ;)

6 Kommentare

Glatt vergessen!

Laufen am frühen morgen ist ja mittlerweile FAST kein Problem mehr - aber Denken scheinbar ein wenig ;) Zumindest habe ich meinen Blogpost fast vergessen. Der kommt nun mit etwas Verspätung, immerhin war ich vor 13 Stunden auf der Piste (ist jetzt 19 Uhr), und heute gings besser als Montag, OBWOHL ich gestern noch ein bisschen aus war.

Ansonsten war nicht viel los so früh, daher auch nicht mehr zu berichten.

Aber scheeee woas :D

Sonntag dann der Brückenlauf!!!

3 Kommentare

Nicht am Montag

Dunkel war's der Mond schien helle - dies kam mir heute morgen als erstes in den Kopf, als ich um 6:10 aus dem Haus trat.

Und für Montags sind die Frühläufe ungeeignet, das habe ich heute beschlossen. Ich hätte mich 1000 mal lieber nochmal umgedreht und die Decke über den Kopf gezogen.
Aber was Kricki sich einmal in den Kopf gesetzt hat ...

So bin ich ein kleines Ründchen gelaufen, und siehe da, sitze nun frohen Mutes am Schreibtisch.

Allerdings habe ich bei dem heutigen Lauf auch eine weitere Feststellung gemacht: Wenn die Sonne aufgeht, fliegen die blöden kleinen weißen Fliegen genau auf Kopfhöhe - macht das Atmen nicht so entspannt ;)

6 Kommentare

Einfach nur laufen

Laufen, laufen, laufen, und genießen, und über Gott und die Welt nachdenken - nichts anderes habe ich heute gemacht. Das Knie ist wieder heile (schon ein seeehr komisches Phänomen) und auch sonst liefen die Beine wieder wie ein Uhrwerk. Das war wahrscheinlich noch der Rhythmus aus dem HM, der in ihnen steckte :)

War auf jeden Fall schön, und so habe ich die ersten 8,5 km nach dem HM in der sauerländer Heimat hinter mich gebracht.

Morgen plane ich nochmal einen "Frühlauf" (obwohl es um 6 ja momentan echt immer noch ziemlich dunkel ist ...)!

1 Kommentare

Der Tag danach

Wie fühlt man sich am Tag nach einem HM? Hab ich mich schon oft gefragt, jetzt weiß ich es.

Müde, weil ich wahrscheinlich all meine Reserven gestern ausgewrungen habe UND weil ich schlecht geschlafen hab - mitten in der Nacht fängt der Muskelkater an und mein Knie hat mich gepiesackt. Aber zweiteres ist wieder gut :)

Entsprechend auch vermuskelkatert (obwohl es noch schlimmer sein könnte), aber so merke ich wenigstens noch ein bisschen länger, dass ich die 21 km wirklich gelaufen bin ;)

Und immer noch glücklich und stolz - immerhin habe ich mein zweites Laufjahresziel erreicht!

Was will man mehr?! Das war bestimmt nicht der letzte HM. Aber jetzt wird erst einmal auf den Brückenlauf hingearbeitet (in knapp zwei Wochen).

3 Kommentare

21

:) Mehr brauche ich nicht zu sagen, oder? ICH HAB'S GESCHAFFT!!!!!

21 km, mein erster Halbmarathon :) Könnte platzen vor Stolz!

Auch wenn ich ja nie so richtig dran geglaubt habe, nach den letzten Wochen. Aber nun habe ich mein zweites Jahresziel auch noch geschafft! Total cool.

Aber es war auch bestes Läuferwetter.

Als ich heute morgen um 6:45 wach wurde, war es zwar grau, aber trocken. Und unter 20 Grad. Optimal, dachte ich, und bin erstmal Brötchen holen gegangen. Und da? Regen. Sturzregen. Und keine Besserung in Sicht. Nunja, ändert man nix. Aber sobald ich mit Anhang (hatte ja tatkräftige Begleitung in Form von Mama und Papa :)) aus der Tür bin, wurde es doch besser. Und bei Ankunft im Stadion war es trocken und die Sonne lugte hervor. Mann, aber ich war vielleicht aufgeregt! Und die Zeit bis zum Start zoooog sich. Immerhin habe ich mein Lauftrüppchen gefunden, so hatte man etwas Ablenkung. Als ich dann endlich im Startpulk stand, wurde es nochmal aufregend. Aber als die ersten Schritte getan waren, war es OK. Und es fühlte sich alles ganz gut an. Das einzige, was zwackte, war mein Fußballen, aber deswegen hört man ja nicht auf ;)

Also locker flockig die erste Runde gelaufen (von vielen überholt, sodass ich dachte, ich bin bald letzte - aber das täuscht ja immer gut ;)), wieder ab ins Stadion und dort wurde man von der Stimmung so richtig angestachelt. Als ich dann noch M&P ganz begeistert auf der Bühne sah, hatte ich fast schon beschlossen, den HM zu laufen. Wollte dann aber doch erstmal abwarten, wie es sich nach der zweiten Runde anfühlt.

Und? Es fühlte sich immer noch gut an, die Beine wurden zwar etwas müder, aber die Bewegung hatte sich jetzt so eingespielt...

Kurz vorm Stadion wurde ich von Barbara überholt, und auf die Frage, ob die dritte Runde folgt, habe ich dann mal prompt "JA!" geantwortet. Und bin in die "Weiterläufer"-Spur abgebogen. Mama hat ganz schön große Augen gemacht :)

Dann allerdings, kurz nach dem Auslauf aus dem Stadion, also gerade zu Beginn der dritten Runde, meint mein Knie, es müsse mal aufmucken. Mist, dachte ich, das kann ja heiter werden. Wurde es auch. Habe mich die letzte Runde ganz schön quälen müssen, da das Knie immer wieder mal etwas mehr weh tat und die Beine dann doch echt schwer wurden. Aber ich habe mit Banane und Wasser gekämpft. Bei KM 20 wurde ich dann noch von Jörg erst ein- und dann überholt, aber das kurze Pläuschchen hat mich auch wieder über ein paar Meter gerettet.

Und eh ichs mich versah, bin ich im Ziel angekommen :) Dort sah ich nur Barbara und Jörg und habe mich ganz doll gefreut!

Und nun kommt es: Die offizielle Zeit ist 2:12:35!!!!! Super cool! :D Ich habe mit 2:14 irgendwas gerechnet. Aber scheinbar war die Anzeige nicht ganz richtig, keine Ahnung. Vielleicht hatte ich auch nen Knick in der Optik oder war beim Zieleinlauf nicht ganz zurechnungsfähig - who knows?! Ist mir auch egal!

Ich bin stolz wie Oskar, dass ich diesen Lauf trotz aller Widrigkeiten der letzten Wochen doch geschafft habe!

3 Kommentare

Die Aufregung steigt

Auch wenn ich ja mit dem Lauf morgen überhaupt kein Risiko eingehe - schließlich kann ich nach 14 km immer noch mit Wertung abbrechen - aber die Aufregung steigt nun doch langsam ... Der Gedanke, dass ich rein theoretisch doch den ersten HM hinter mich bringen könnte, das macht mich schon kribbelig. Und wahrscheinlich auch die Tatsache, dass Mama und Papa zum ersten Mal bei einem meiner Läufe dabei sind :) Ist ja auch schön.

Also werde ich nun versuchen, den Tag entspannt hinter mich zu bringen. Gleich geht es noch Startunterlagen abholen, und dann kann es loslegen.

Morgen 10 Uhr bitte Daumen drücken!!! :)

PS: Und die Wetteraussichten sind traumhaft: 19 Grad! Herrlich! Und auf den Regen, der kommen KÖNNTE, pfeiffe ich :)

PPS: Falls ihr euch gewundert habt: Der Frühlauf gestern ist ins Wasser gefallen. 6 Uhr UND Sturzregen, da hatte ich dann doch nicht ausreichend Motivation, mich aus der Bettdecke zu pellen ... ;)

1 Kommentare

Homerun

Eigentlich war das ein Homerun im zweifachen Sinne. Einmal, weil ich mal wieder einfach vom Büro nach Hause gelaufen bin, und dann noch, weil ich meinen inneren Schweinehund mal so richtig überwunden habe :)

War total genervt nach der Arbeit, weil ich viel früher raus wollte, das aber nicht ging. Und ich heute abend noch einiges zu tun habe. Also dachte ich mir, nun gut, eben nicht wie geplant zum anderen Rheinufer sondern die kurze Strecke. Aber als ich dann unterwegs war, kurz vor der Mülheimer Brücke, bin ich einfach abgebogen und über die Brücke rüber zur anderen Seite - ich lass mir durch die Arbeit doch nicht meine Pläne durcheinander bringen :D

Und bei dem super Wetter heute - angenehme 22 Grad und Wind - war es sehr angenehm. Auch wenn ich mich gestern morgen doch leichter gefühlt habe.

Jedenfalls war die Eiweisaufnahme bei diesem Lauf enorm. Der Wind kam so schön von vorne und es waren schöne Schwärme kleiner Mücken unterwegs, so schnell konnte man gar nicht den Mund schließen, wie die hinten im Rachen steckten!

Jetzt werde ich wahrscheinlich Freitag nochmal einen KLEINEN frühen Lauf angehen und dann schauen, was der Sonntag so mit sich bringt!

2 Kommentare

Der frühe Vogel ...

... konnte mich heute mal nicht. Ich war so früh wie noch nie auf den Laufbeinen. 6 Uhr und Silke joggt fröhlich den Rhein entlang. Und ich muss sagen: Das geht viiiiel besser als abends laufen! Der Körper ist noch ganz frisch, entsprechend locker-flockig war die Runde. Hat mal wieder meine Theorie untermauert, dass ich ein Morgenläufer bin :)

Und die Luft ging auch noch einigermaßen. 22 Grad, allerdings ziemlich schwül nach meinem Empfinden. Aber immer noch besser, als heute abend bei 30 Grad rumzueiern!

Sollte ich mal öfter in Betracht ziehen. Jetzt starte ich frisch und aufgewacht in den Tag :)

1 Kommentare

Happy Birthday!

Nein, nicht ich habe Geburtstag (NOCH nicht ;)) - aber mein Blog wird heute ein Jahr alt!

Das zeigt mir, dass ich trotz Höhen und Tiefen, längeren und kürzeren Pausen eben doch eine Läuferin bin, die dran bleibt :)

War ja auch nicht mein erstes Läuferjahr. Aber so ein Blog ist schon nett, sich zu erinnern. Zurückzudenken, und vorauszudenken.

Leider kann ich heute keinen Laufeintrag machen (aber habe ich am 20.08.2011 ja auch nicht :D). Aber morgen, ich werde vor der Arbeit gehen, wenn es hoffentlich ein KLEINES bisschen kühler ist.

Das erste Mal, dass ich dieses Wagnis eingehe - mal sehen wie es klappt!

3 Kommentare

Die einzige Bekloppte???

Im Leeeeve nit! Aber als ich heute losjoggte, habe ich wirklich befürchtet, ich werde die einzige sein, bemittleidet von tausenden grillenden Wesen an den Poller Wiesen - wie kann die nur bei 31 Grad laufen gehen!

Aber weit gefehlt. Was ein richtiger Läufer ist, scheint sich auch von solchen Temperaturen nicht beeindrucken lassen. Es waren nicht weniger und nicht mehr Leute joggenderweise unterwegs als sonst!

Aber das Wetter ist und bleibt eben nicht meins. Es ist soooo zäh, wenn es so heiß ist! Entsprechend lahm bin ich vor mich hergetrottet. Immerhin war ich überhaupt unterwegs! Lag nur daran, dass es die kommenden Tage wahrscheinlich nix wird. Sonst hätte ich es mir verkniffen ;)

By the way: Meine Theorie "guter Lauf folgt schlechtem Lauf" ist hiermit revidiert!

Nun sitze ich hier erstmal und schwitze :D

@ Barbara: Was machen wir nur, wenn es am 26. auch so heiß ist?!?!

5 Kommentare

Wechselbad

Ein Wechselbad der "Gefühle", so könnte ich gerade meine Läufe bezeichnen. Was am Samstag noch locker flockig "von den Füßen" ging, war heute wieder ein bisschen mehr Arbeit.

Mag aber auch am Wetter gelegen haben - waaaaarm!

Es lief alles gut, aber längst nicht so rund wie am Samstag. Aber immerhin habe ich pimaldaumen 50 Min. geschafft (laufe gerade ohne Zeit und technische Hilfsmittel :)).

Wenn es jetzt immer abwechselnd geht, muss ich gut timen, damit am 26. wieder ein lockerer Lauf wird :D

2 Kommentare

I am back :)

Zumindest was das richtige Gefühl angeht :) Heute war ich mal wieder meine Runde im Sauerland drehen, und es ging wie von alleine! Herrlich dieses Gefühl, sich nicht abrackern zu müssen, sondern einfach vor sich hin zu laufen. Und unglaublicherweise war ich sogar ein kleines bisschen schneller unterwegs als sonst auf dieser Runde!

Ob die drei Wochen Pause genau richtig waren? Der Körper jetzt wieder die Reserven hat, die er braucht?

Jedenfalls hatte ich danach das Gefühl: Wenn ich in zwei Wochen so drauf bin, dann könnte ich auch 21 km laufen (wenn auch nicht auf Zeit, aber darauf kommt es ja auch nicht an)!

Freu mich jedenfalls drauf, zumal wieder so viele vom Laufkurs dabei sind, und Mama und Papa auch zum Anfeuern kommen ;)

3 Kommentare

Runde Runde

Genauso würde ich meinen Lauf gerade bezeichnen. Es tat nix weh, im Gegenteil, die Kopfschmerzen habe ich weggelaufen, und auch wenn die Beine etwas schwer waren und ich beim Loslaufen dachte, ich komm nicht mal bis zum Rhein, hat sich doch alles ganz gut entwickelt.

Es fühlte sich gut an :)

Und so bin ich großen Mutes auf die andere Rheinseite und habe 50 Minuten beisammen gebracht.

Das wurde jetzt auch mal wieder Zeit. Hoffe, ich kann dran bleiben!

 

0 Kommentare

Nach Hause, ...

... nach Hause, nach Hause gehn wir - STOP! Nein, kein Karneval. Aber ich habe heute die Chance genutzt und bin von der Arbeit nach Hause gelaufen. Das Wetter war fast optimal zum Laufen, nicht zu heiß. Und der Gegenwind hat wenigstens das Schwitzen etwas verringert ;)

Ansonsten kann ich nur sagen: Langsam ernährt sich das Eichhörnchen - die Strecke ist gefühlt doppelt so anstrengend gewesen wie sonst. Aber ich bin angekommen und lebe noch :D

Das wird wohl werden!

 

0 Kommentare

Sauerlandläufchen

Danke für eure lieben Posts erst einmal :) Da fühlt man sich doch gleich wieder willkommen in der Läufer-Community!

Nach wie vor ist der Start auch etwas holprig, aber heute war ich mal wieder im Sauerland laufen. Und man glaubt es kaum: Da war es genauso schwül wie hier in Köln!

Ich bin eine kleine Runde gelaufen, die mir aber in der Tat sehr lang vorkam. Letztendlich war ich glaube ich ne halbe Stunde unterwegs. Jetzt wird langsam wieder gesteigert :)

 

2 Kommentare

Mini-Comeback

Nach langer Pause, teils zwangsweise, teils selbst auferlegt, hat es mich nun doch wieder in den Beinen gejuckt und ich wollte heute mal eine kleine Wiedereinstiegsrunde drehen.

Gedacht, getan. Und es tat gut. Und es lief auch gut. Aber ich habe es wirklich ganz sachte angehen lassen. Der Weg "zurück" ist geebnet.

Die HM-Ziele sind übrigens runtergeschraubt. Starten und mal gucken, wie weit die Beine mich tragen.

Freu mich wieder "da" zu sein :)

4 Kommentare

Out of order

Nur dass mich keiner vermisst - aber ich komm wieder... ;)

2 Kommentare

No Name

Irgendwie fiel mir zu meinem heutigen Post kein passender Name ein. Aber Laufen war ich ;) und zwar nach Trainingsplan 55 Minuten, allerdings habe ich die Steigerungen alle 10 Minuten mal sein lassen, da meine Beine so schon ziemlich angestrengt waren und ich heute morgen noch ein paar Piekser in die Schulter bekommen habe - Muskelverhärtung. Zum Glück hat er mir das Laufen nicht verboten ;D

Ansonsten tat der Lauf, auch wenn mit schweren Beinen, richtig gut. Mehr für den Kopf heute als für die Beine. Hatte ich doch einiges zu durchdenken... :)

3 Kommentare

Schmatz, schmatz, schmatz

Also, eins mal vorweg: Mein Trainingsplan erfordert echt all meinen Ehrgeiz! Den habe ich heute auch mal aufgebracht und war frohes Mutes, meine Intervalle (12x333m + 2x333m etwas schneller als die ersten) durchzuziehen. Nach den ersten Runden füllte sich sogar die Strecke. Aber dann folgte ein kleines Chaostraining. Nach den 10ten 333m hatte ich plötzlich einen dermaßen extremen Krampf im Fuß, dass ich damit erstmal 10 Minuten beschäftigt war. Aber so richtig in den Griff habe ich den nicht bekommen. Also habe ich schweren Herzens das Training abgebrochen und hab mich langsam auf den Nachhauseweg gemacht. Und prompt öffnete der Himmel seine Schleusen - ich hab schon die ganze Zeit gedacht, hab ich ein Schwein, dass die Wolken immer brav um uns rumziehen. Denkste - in Nullkommanix war ich NASS, bis auf die Haut. Aber lustig ist sowas ja auch immer, vor allem wenn man seine Schuhe hört :D Schmatz, schmatz, schmatz... :)

Hoffe, mein Trainer ist trotzdem zufrieden, auch wenn mir noch ein paar wenige Runden fehlten...

Für Sonntag die Begleitung ist auch schon gefunden! Freu mich drauf, und hoffe, dass das Wetter langsam mal lauffreundlicher wird! Und bis dahin stehen ja noch zwei andere Einheiten auf dem Programm.

mehr lesen 2 Kommentare

Regentanz und Kräuterküche

Der Überschrift nach zu schließen könnte man meinen, ich sei unter die Hexen gegangen - neeee, ich bleibe den Läufern treu. Aber diese beiden Stichworte beschreiben ganz gut meinen heutigen Lauf.

Als ich aufstand war es am regnen, aber ich habe dann doch noch eine Regenlücke erwischt, in der ich mich frohen Mutes aufgemacht habe. Die verlängerte Strecke führte mich dann an einem Stück Wegesrand entlang, der überfüllt war mit Kamillenblüten - und die haben vielleicht geduftet! Lecker! :)

Der Hinweg lief dann auch wunderbar, nur am Ende merkte ich schon, dass mir diese doch sehr feuchte Luft etwas auf den Kreisluaf schlägt. Habe es aber bis Freienohl geschafft und bin dann wieder zurück - und prompt fing es auch an zu regnen. Ich fands nicht schlimm, brachte das doch ein wenig Abkühlung. Aber meine 1,5 Stunden habe ich leider nicht geschafft. Nach 75 Minuten war ich so platt, dass nix mehr ging. Naja, nach einer Woche Laufpause will ich mich mal nicht zu doll drüber ärgern. Nun werde ich mal nach Mitläufern für's kommende Wochenende suchen :)

1 Kommentare

Test gelungen

Heute habe ich mich auf die Sauerländer Runde gemacht - der ultimative Oberschenkeltest stand an. Und der ist zum Glück gelungen :)

50 Minuten lockeres Tempo an der Ruhr entlang, bei schönstem Wetter (wenn auch fast schon wieder etwas warm). Das ist doch ein guter Start ins Wochenende! Und in die weitere HM-Vorbereitung. Die werde ich jetzt wieder konsequent angehen. Morgen gehts gleich weiter mit einem längeren Lauf :)

0 Kommentare

Nachtrag

Na, habt ihr mich schon vermisst?! Richtig, eigentlich sollte mein HM-Training voll im Gange sein. Und so bin ich tatsächlich am Samstag frohen Mutes auf die 90 Minuten aufgebrochen. Und was passiert nach 30 Minuten? Zerrung im Oberschenkel! Shit, es ging echt nix mehr... Total blöd, zumal ich den Weg ja auch noch zurück musste.

Nun hieß es die letzten Tage erstmal: Pause ...

Werde wohl morgen mal wieder einen lockeren Lauf testen. Hoffe es geht dann. Drückt mir die Daumen!

1 Kommentare

Tapfer

Heute war mal so gar nicht das Wetter, bei dem ich bevorzuge zu laufen - typisch Kölsch: Heiß, aber richtig schwül...

Aber: Heute startete ja auch richtig offiziell mein Training für den HM! Das war dann doch genug Motivation, den Lauf durchzuziehen. Auf dem Programm standen 50 Dauerlauf und anschließend Lauf-ABC.

Und danach: Schwitzen ohne Ende! Ich hab echt gedacht, ich höre nie wieder auf zu schwitzen. Hab ich aber dann doch ;)

Heute gehts ins Sauerland, wo ich morgen dann den langen Lauf plane. Mal gucken, wo ich lang laufe!

2 Kommentare

Letztes Mal ...

Kaum versieht man sich und schon ist es wieder rum, die nächste Runde Köln läuft! Heute hatten wir zum letzten Mal Training - aber für die nächste Runde bin ich schon wieder angemeldet :)

Aber geschont wurden wir heute trotzdem nicht: 20 Minuten lockeres Einlaufen, dann Lauf-ABC, 2 Sprints und 6x600 Meter. Dann wieder lockeres Auslaufen. Fluppte alles ganz gut, ich war im guten Mittelfeld (bin ich ja gar nicht gewohnt), aber zum Schluss wurden die Beine doch sehr schwer.

Jetzt geht es weiter mit meinem höchstpersönlichen Trainingsplan :) Das war die bereits angekündigte Motivation!

Bedeutet für mich aber auch gleich: Mal den Trainer fragen, ob die Einheit trotz des Trainings heute morgen so bleibt, da stehen nämlich auch eigentlich 8x400 auf dem Programm.

Jedenfalls schonmal danke an die super Unterstützung, macht jetzt schon Spaß, obwohl ich noch nicht angefangen habe ;)

3 Kommentare

Schöner Lauf!

Wie versprochen kommt hier nun die Nachberichterstattung zum gestrigen Frauenlauf. Gestern musste ich natürlich - deswegen bin ich ja so schnell gelaufen ;) - erstmal das Spiel gucken. Und immerhin haben die Jungs auch ihr Bestes gegeben!

Habe ich schon erwähnt, dass ich Bestzeit gelaufen bin???!!! Ich habe tatsächlich nach Hälfte des Jahres mein erstes Jahresziel erreicht, nämlich unter 55 Minuten zu laufen! Die genaue Zeit ist noch nicht veröffentlicht, reiche ich aber nach :) Ich bin sooo stolz!

Lustigerweise ist das mein dritter Frauenlauf in Bensberg gewesen und zum dritten Mal bin ich Bestzeit gelaufen! Aber dieses Mal waren die Bedingungen auch super: Kein Regen (die Wolken haben sich zum Glück ne halbe Stunde vorher entledigt, aber mal so richtig!), relativ kühle Luft, eine flache Strecke komplett durch den Wald, und obwohl ich ja dieses Mal alleine angetreten bin (bis auf eine vom Lauftreff, die ich dort getroffen habe), bin ich tatsächlich zwei Runden in Begleitung gelaufen, die mich gut gezogen hat. Kurz nach dem Start kristallisierten sich zwei Läuferinnen heraus, die ungefähr ein Tempo liefen, was ich mithalten könnte. Also heftete ich mich an die beiden. Nach der zweiten Runde meinte dann die eine, lass uns weiter zusammenbleiben, das passt so super. GENAU das Gleiche dachte ich kurz vorher, also sind wir beiden in zügigem Tempo gemeinsam die zweite Runde gelaufen. Richtig zügig... Aber man spornt sich dann ja gut gegenseitig an. Zu Beginn der letzten Runde meinte sie dann jedoch, ich soll nicht auf sie Rücksicht nehmen, sie würde jetzt ihr Tempo laufen. Und eh ichs mich versah ... lag sie ein gutes Stück hinter mir, und die anderen zwar noch in Sichtweite, aber doch weiter vor mir.

So bin ich tatsächlich die letzte Runde alleine gelaufen (ich vermute, dass das Fußballspiel die TN-Zahlen doch etwas hat schrumpfen lassen)! Und das Nette war, dass die Leute an der Strecke dann natürlich mich angefeuert haben, wenn ich vorbei kam. Das hat so motiviert, dass ich mein Tempo auch ohne Zugpferd halten konnte :) Lustig war eine Dame mitten im Wald mit Kuhglocke: Du bekommst jetzt deine ganz persönliche Anfeuerung! Klongklongklong, suuuper, du schaffst es! Diesen Ansporn nahm ich mit und lief letztendlich auch mutterseelenallein über die Ziellinie!

HERRLICH! Das wird mir wahrscheinlich so schnell nicht wieder passieren. So müssen sich die Läufer fühlen, die immer als erste über die Ziellinie rasen :D

mehr lesen 6 Kommentare

Kricki runs for Germany

Ich bin mir die Seele aus dem Leib gerannt, um das Spiel zum Großteil noch sehen zu können - BESTZEIT :))))))

Und wehe, die gewinnen jetzt nicht auch. Immerhin, das 1:0 ist schon gefallen, und ich habs gesehen!

Ausführlicher Bericht zum berauschenden Lauf folgt. Ich sag nur: die 55 ist geknackt!!!!

0 Kommentare

Der Berg rief

Und ich folgte ihm :) Und eins sag ich euch: GUT, dass ich nicht wusste, was mich da beim Unilauf erwartet. 10 km, ok, aber ungefähr die Hälfte der Strecke gefühlt ging BERGAUF! 4 Runden um den Aachener Weiher - nach der ersten Steigung dachte ich mir, och, geht ja, aber dann kamen noch drei solcher Steigungen INNERHALB DER 1. RUNDE!! Da habe ich dann schon überlegt, wie ich die letzten drei Runden überstehe. Und dann noch dieses schwüle Wetter.

Nunja, an eine Bestzeit war nicht zu denken... Also bin ich mein Tempo gelaufen, so gut es ging. Und als ich auf die Zielgerade einbog: 59:32. Da hab ich dann nochmal Tempo gemacht - DANN will ich wenigstens unter der Stunde bleiben!

Hat geklappt :)

Genaue Zeit weiß ich (noch) nicht - irgendwie scheinen wir es als Nachmelder nicht mit auf die Liste geschafft zu haben. Ich hoffe, das folgt noch!

Jedenfalls war ich dann doch mächtig stolz, diesen Berg geschafft zu haben, und dann auch noch unter einer Stunde.

Morgen geht's weiter: Frauenlauf in Bensberg! Also vor dem Spiel bitte kurz noch mir die Daumen drücken ;)

1 Kommentare

Läuferfarbe

Geht doch!!! 1:50 Minuten war ich heute unterwegs :) Zum Glück habe ich noch Begleitung gefunden, sonst wäre das nichts geworden. Und es fühlte sich gar nicht so übel an - zumindest nicht so wie am Freitag. Die Beine taten auch erst am Ende weh.

Und so sind wir von Deutz aus zur Mülheimer Brücke, rüber auf die andere Seite, dort gaaanz runter bis zur Südbrücke, da auch wieder rüber zu den Poller Wiesen und zurück zum Deutzer Bahnhof - laut Google Maps ca. 16,5 km. Und das bei wunderschönstem Wetter, mit viel Sonne und immer einer frischen Brise.

Herrlich! Das macht mir Mut, dass mein Läuferherz nicht verschwunden ist!

Und dass es mit den Läufen diese Woche vielleicht doch noch einigermaßen ordentlich endet.

Danke für die nette Begleitung jedenfalls!

Und nun fragt ihr euch wahrscheinlich, warum ich diesen Titel gewählt habe?! Das ist mir auch erst aufgefallen, als ich nach Hause kam und meine Arme sah ... sieht witzig aus, weil die in den Ellenbeugen ganz weiß sind, drumrum aber scheinbar in den knapp zwei Stunden gut Farbe bekommen haben :D  Auf den Bildern sieht man das Malheur ein bisschen :)

mehr lesen 3 Kommentare

Dampfwalze am Rhein unterwegs

Ok, so ganz so schlimm war es objektiv gesehen wahrscheinlich nicht (immerhin habe ich zumindest eine Läuferin, die gar nicht sooo langsam aussah, noch überholt) - aber subjektiv fühlte es sich wie eine Mischung aus Dampfwalze und Wal an.

Meine Beine laufen einfach nicht mehr so schön flüssig, wie es vor ein paar Wochen noch war! Und dazu das ganze Essen der letzten Wochen, das hat wahrscheinlich seinen Rest dazugetan.

Aber immerhin bin ich heute mal wieder meine Südbrückenrunde gelaufen und konnte die Luft auf der linken Rheinseite schnuppern. Und geregnet hats auch nicht :)

Jetzt gönn ich mir erst einmal ne Runde schwimmen in der Badewanne!

0 Kommentare

Training mal anders

Sicher ist euch schon aufgefallen, dass ich derzeit eher weniger trainiere... Leider! Daran ist einerseit wahrscheinlich das Wetter schuld, andererseits aber viel mehr der berufliche und private Stress gerade.

Und das, wo doch nächste Woche gleich zwei Läufe auf dem Programm stehen! (Mi und Fr, wer Daumen drücken will - aber mit Bestzeiten bitte nicht rechnen bei dem Trainingsstand!).

Umso gelegener kam heute der Montag = Training. Aber natürlich, wie auch beim letzten Mal, hat der Himmel mal wieder alle Schleusen die es gibt sperrangelweit geöffnet und rausgelassen, was es nur so gibt an Wasser :(

Also sind wir in die Halle, haben Krafttraining gemacht und ein bisschen Lauf-ABC (schön, nicht schnell, war die Devise - zumindest meistens).

Mal gucken, ich wette, die Arme und der Bauch werden morgen, spätestens übermorgen am meisten weh tun...

3 Kommentare

Das wird spannend!

Wird es morgen einen Muskelkater geben oder nicht??? Immerhin war es mal eine Belastung der etwas anderen Art beim Training heute: Treppenläufe!!! Argh, das tat mal echt weh. Vier Mal durften wir rauf in den 11. Stock. Nicht gehen, nein, laufen! Aber das Laufen geriet dann ab dem 7. Stock (beim ersten Mal) doch ins Gehen... Und beim zweiten Mal ab dem 6., beim dritten ab dem 5. und beim letzten Mal tat schon alles ab dem 3. Stock weh. Ich sachs euch, das war ein Kampf.

Aber: Wir sind alle (waren heute tatsächlich nur drei - ich habe ja auch überlegt, ob ich bei dem Wetter überhaupt losdüse...) oben angekommen.

Jetzt bin ich gespannt, ob sich meine Beine morgen immer noch so relaxed anfühlen wie noch heute. Schauen wir mal!

3 Kommentare

Ins Wasser

Nee, keine Trainingseinheit im Wasser ... Ins Wasser fällt heute meine Laufeinheit. Hatte mich eigentlich sehr drauf gefreut, aber bei dem Sch...Wetter schickt man ja noch nichtmal seinen (nicht vorhandenen) Hund vor die Tür! Da gönn ich mir gleich lieber eine schöööne Massage :)

Morgen ist ja eh Training - hoffen wir, dass sich bis dahin die Sonne wieder durchgekämpft hat!

0 Kommentare

Energieloch

Oder besser Loch im Bauch... Bin mit einem leichten Hungergefühl losgelaufen, dass sich aber nach höchstens 10 Minuten Laufen zu einem RIESIGEN Loch im Bauch entwickelte. Entsprechend schlapp fühlte ich mich dann auch :(

Und habe nur eine Minirunde Südbrücke und zurück gedreht. Dabei hätte der Kopf heute mindestens die Südbrückenrunde gebrauchen können. Naja, ist ja jetzt WE, vielleicht schaffe ich neben Putzen und Balkon pflanzen ja nochmal nen Ründchen...

2 Kommentare

Pfingstlauf Nr. 2 im Sauerland

Wieder die Strecke an der Ruhr lang (nur etwas verkürzt heute...), wieder zu früher Morgenstunde und wieder warm. Und wieder schön :)

38 Minuten und teuflische 6,66 km - mehr war heute nicht drin (sonst hätte ich etwas mehr Zeit zwischen Frühstück und Lauf vergehen lassen müssen :D)

0 Kommentare

Pfingstlauf Nr. 1 im Sauerland

Ein trotz früher Morgenstunde ganz schön warmer Lauf. Aber bei herrlichstem Sonnenschein auf meiner Lieblingsrunde im Sauerland - immer an der Ruhr lang.

Lustigerweise bis auf 4 Sek. die gleiche Zeit für die gleiche Strecke: 50:55 lockere Minuten :)

Und keinerlei besondere Vorkommnisse.

0 Kommentare

Geteert und Gefedert

Ihr fragt euch bei der Überschrift wahrscheinlich: Was ist der denn beim Laufen passiert?! Ich hingegen frage mich gerade mehr: Wie blöd muss man sein, bei 30 Grad und drohenden Gewitterwolken laufen zu gehen?

Entsprechend dämlich lief dieser Lauf, nämlich eigentlich gar nicht. Von Mülheim aus bis zum Mülheimer Hafen habe ich mich getrampelt, die Beine schwer (irgendwie auch Muskelkater?! Kann das sein? Eigentlich nicht...), das Atmen fast unmöglich und ein Schweißausbruch wie eine gute Dusche (=geteert)...

Und dann kam der Rheinpark, den ich nur noch gehend durchquert habe. Aus zwei Gründen: Ich konnte nicht mehr (unglaublich nach der kurzen Strecke!) und: FLUSENALARM!!! Der Park war weiß, die Luft entsprechend auch voll mit Fusseln von den Bäumen und das atmen noch weniger möglich als vorher schon. Das Federn muss ich jetzt wohl nicht mehr näher erläutern :D

Naja.. WAT SOLLS! Auch solche Lauferlebnisse muss man mal haben - und verkraften ;)

3 Kommentare

Verhandlungssache

Genau, unser Training haben wir heute verhandelt :)

Auf dem Programm standen eigentlich lockeres Einlaufen und anschließend 12x400 Intervalltraining.

Bei dem Wetter?!?!? Warm und feucht, eben typisch kölsches schwüles Wetter.

Also haben wir ein wenig auf Ben eingeredet und ihn auf 10x400 runtergehandelt. Die waren zwar noch beschwerlich genug, aber es ging dann einigermaßen. Geschafft habe ich alle.

Und selbst Ben meinte dann, dass er auf 12 auch keine Lust mehr gehabt hätte ;)

Danach noch barfuß über den Rasen und durch den Sand - herrlich!

0 Kommentare

Naaaja.....

Nach "Schlecht geschlafen" folgte heute "mäßig gelaufen" ... Dabei war das Wetter endlich mal wieder richtig richtig schön! Die Sonne lachte gleich vom Aufstehen an. Aber wahrscheinlich steckte mir der kleine Berglauf von gestern noch in den Knochen.

Jedenfalls habe ich an gleicher Stelle wie Montag aufgegeben und bin umgedreht - 6,8 km und 37 Min...

Zudem muckt mein Beinchen wieder ein wenig, also wer weiß, wozu es gut ist :)

Für den Teuto bin ich schon zum Laufen verabredet - und dann ist ja Montag auch schon wieder Training!

 

1 Kommentare

Neue Runde

Heute dachte ich mir: Mach ich mal eine richtige Sauerländer Runde - mit Berg! Hab ich dann auch, und es war nicht ohne, zumal ich mich dann in dem unbekannten Gefilde auch noch ein bisschen verlaufen habe. Der Rückweg ging dann leider teilweise über die Straße und es kam mir alles elendig lang vor. Nicht weil ich k.o. war, das ging dieses Mal echt gut, einfach nur so. Daher war ich sehr erstaunt, als ich wieder am Auto ankam und da nur 50:59 Minuten und 8,82 km auf meinem Handy standen!

Das war garantiert der Berg! Naja, aber das ist ja auch gutes Training. Und der Zeitdurchschnitt ist trotz Berg immer noch ganz beachtlich.

Vielleicht drehe ich dann morgen nochmal meine ganz gewöhnliche Sauerländer Runde, je nach "Lust und Laune", weil ich gegen Mittag schon weiterdüse. Und dann kann ich am WE mal das Teutoburger Läuferterrain testen :)

1 Kommentare

Gedankenlauf

Hab ich glatt vergessen, gestern meinen Blog zu füllen :)

Ich war wieder auf der Piste! Wenn die Beine sich nach der ganzen Feierei und schlaflosen Nächten auch etwas schwer getan haben - gut tat es allemal wieder.

So bin ich 45 Minuten an der Ruhr entlang gelaufen und hab mir Gedanken über Gott und die Welt und das Leben im allgemeinen und speziellen gemacht. Das tat gut, auch wenn es mich noch nicht dahin gebracht hat, wohin ich es mir gewünscht hätte ;)

Vielleicht schaffe ich heute nochmal eine kleine Runde, ansonsten auf jeden Fall morgen!

0 Kommentare

Hoch hinaus

Naaa... was stand wohl heute auf dem Programm beim Training?!? Hügelläufe!

Und das mal nicht zu knapp... Der Hügel nahm einen seichten Einstieg, um dann in gefühlten 90 Grad hinaufzuführen. Uff...

Aber meine Beine und mein gesamter Restorganismus scheinen sich von den Läufen letzte Woche gut erholt zu haben: Alle 5 Bergaufläufe geschafft!

Und Muskelkater ist garantiert, da habe ich keinen Zweifel.

Immerhin hats Laufen wieder gegen den vollen Kopp geholfen! :)

4 Kommentare

Ich Schelm!

Bin ich doch heute die Mülheimer-10km-Runde mal andersrum gelaufen: erst rüber zum Dom, dann linksrheinisch nach Mülheim, rüber auf die schöne Seite ;) und zurück nach Deutz. Psychologische Wirkung dieses "Andersrum": Kam mir eeeeelendig lang vor! :D

Naja, aber ich hab durchgehalten, das Wetter auch, und so hat der Lauf heute seine Wirkung getan, die er tun sollte: Stress abbauen, abschalten, entspannen.

Meine App habe ich dann aber wohl vergessen zu starten. Aber ich weiß ja, wie lang die Runde ist. Und zeitlich hat sich glaube ich auch nicht viel getan.

Das WE ist eingeläutet!

2 Kommentare

Nebelschlussleuchten

Die hätte man heute gebrauchen können - was für ein Waschküchenwetter! und genauso feucht, wie die Luft aussah, war sie auch. Und ich nach ein paar Metern schon schööön am Schwitzen :)

Bin auch aufgrund der etwas fortgeschrittenen Zeit nur die "kleine" Runde über die Südbrücke gelaufen - dieses Mal komplett ohne Kontrolle. Keine Uhr, kein Handy. Bloß kein Ballast bei dem Wetter.

Die Beine waren nicht ganz so locker-flockig wie die letzten Tage. Aber die müssen ja auch mal "meckern" dürfen ;)

Ansonsten bis auf kleine Feuerwehrübungen an der Drehbrücke heute keinerlei besondere Vorkommnisse!

2 Kommentare

Angst!

Ja, genau, die kriege ich bald! Und zwar vor mir selber!

Dachte ich heute, och, die Beinchen werden bestimmt ganz schnell müde beim Training nach dem Lauf gestern, da hab ich mich schwer getäuscht!

Und habe letztendlich die ganze Bandbreite abgerissen, war dieses Mal nicht hinterherlaufend, im Gegenteil, wurde sogar von Runde zu Runde schneller.

So habe ich die 2x1000, 3x600 und 3x300 gut hinter mich gebracht :) Und frage mich so langsam wirklich: Was ist mit meinen Beinen los? Wer hat da den Turbo eingebaut? Und wann?

Ich hoffe, so bleibt es, denn so machts wirklich Spaß!

2 Kommentare

Personal Best :) :) :) :D :D :D :) :) :)

Alles passte, ich bin persönliche Bestzeit gelaufen, überglücklich und stolz wie Oscar :) Endlich eine 55 vorne vor! Genauso wie in der Überschrift fühl ich mich. Daher geh ich jetzt mal schnell duschen und nutze die Energie für das warme Wetter.

Ihr erfahrt später mehr! Versprochen!

 

So, nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen ;)

Ich hatte ja schon am Freitag bei meinem Lauf das Gefühl, dass derzeit einfach alles passt. Und habe mir da auch bereits - gaaanz heimlich - vorgenommen, beim Severinslauf meine persönliche Bestzeit zu knacken. Bei dem Wetterchen gestern habe ich noch gedacht: never! Schwül kann ich ja gar nicht ab. Aber heute morgen war der Himmel bedeckt, laue 17 Grad und eine ganz leichte Brise - bestes Läuferwetter also!

Frohen Mutes und mein Ziel im Hinterkopf habe ich mich also auf zur Severinstraße gemacht. Die Stimmung da war wie immer super - das ist einer dieser Kölner Läufe, bei dem das ganze Veedel auf den Füßen ist :)

Schnell hatte ich den Uli gefunden (von meiner Laufgruppe), oder besser er mich. Dann stand plötzlich mein lieber Ex Jörg neben mir und den Holger, mit dem ich ja eigentlich verabredet war, habe ich auch noch gefunden. Das ist schon ein schönes Gefühl, wenn man so viele Läufer kennt. Wie eine große Familie ;)

Dann ging es los, die erste Runde startete, wie nicht anders erwartet, mit einem kleinen Slalom, der sich auch erst auf der Rheinuferstraße etwas entwirrte. Aber: Es lief, mein Uhrwerk war wieder angesprungen, die Beinchen taten ihre Arbeit ohne den kleinsten Mucks (es tat wirklich den kompletten Lauf NICHTS weh!!! Das war so ein cooles Gefühl!) und ich hab zu Anfang (für mich erschreckend) viele Leute überholt.

Nach der ersten Runde habe ich dann versucht, mir einen Hasen zu suchen (ich hatte ja tatsächlich Holger und Jörg erstmal hinter mir gelassen (hehe - Frauenpower!)), aber sobald ich mir jemanden ausgesucht hatte, war ich spätestens 5 Min später dran vorbei! Unglaublich, was mich da geritten hat.

Erst in der letzten Runde habe ich dann noch jemanden gefunden, der war dann auch nötig, die Runde lief zwar auch gut (glaube das war sogar die schnellste!), aber war doch etwas zäher als die ersten. Im Start/Zielbereich wurde ich immer fleißig von Diana (auch Laufgruppe) angefeuert, auch jetzt nach der letzten Runde, und so habe ich die letzten Meter nochmal den Turbo angeworfen. Da ging auch noch ganz schön was! Vor allem, weil ich 1 km vor Ziel gesehen hatte, dass ich gerade mal bei 51 Min bin! Da war Bestzeit drin, das wusste ich, und dann wollte ich sie auch!

Und wie ihr ja schon wisst, die habe ich jetzt auch. Eine neue Bestzeit mit 55:21, Platz 87 bei den Damen und 16 in meiner Altersklasse :))) Cooooool!

Jetzt brauche ich ein neues Ziel, das da heißt: 10 km unter 55.

Danke allen fürs Daumendrücken :)

(uups, lange Post ;))

4 Kommentare

Wie ein Uhrwerk

So funktionierten meine Beine heute :) Nach einem etwas mauen Tag musste ich unbedingt raus laufen, und da es mit dem langen Lauf am Mittwoch nicht klappte, dachte ich mir, Energie ist genug da, machen wir uns mal auf die 10km-Runde.

Gesagt, getan, und als die Beine einmal in Schwung waren, lief es sich von ganz alleine!

Der leichte Tröpfelregen war dabei eine willkommene Abkühlung, und es ist zum Glück nicht schlimmer geworden.

Und so kam ich nach 59:30 min und 10,03 km tiefenentspannt zuhause an! Damit bin ich dann glaube ich gut für den Lauf am Sa gewappnet :)

Achja, und bekannte Gesichter sind mir auch entgegen gekommen, ein Mitläufer vom letzten Sonntag. Lustig, wenn man sich in der Läufercommunity so kennt!

Also: So, 12 Uhr Daumen drücken!

0 Kommentare

Der Weg des größten Widerstands

Die letzte Stunde vor Feierabend habe ich immer sorgenvoll gen Himmel geschaut - regnets? Bleibts trocken? Natürlich fing es 5 Minuten bevor ich mich entschloss zu gehen an zu regnen. Aber der Regen war beileibe nicht das größte Übel. WINDIG wars, um nicht zu sagen stürmisch. Und das schööön aus der entgegengesetzten Richtung! Mannmannmann. Dabei war heute eine lange Runde geplant. Diese habe ich dann aber aufgrund der widrigen äußeren und auch inneren (blöde Ausfallschritte, hab doch tatsächlich wieder Muskelkater!) Umstände aufgegeben und bin auf kürzestem Wege im leichten Nieselregen nach Hause. Und zum guten Schluss gabs dann noch die volle Dröhnung Regen :) Was ein Lauf...

2 Kommentare

Hmpf

Montag = Training. Darauf habe ich mich heute so richtig gefreut und wollte mich auch so richtig auspowern. Und dann? Fast alle laufen davon, die anderen sind noch angeschlagen vom HM gestern oder in Vorbereitung auf einen Trailrun am WE. Und ich?! Auspowern ja, aber ich hab noch nicht mal die 10 x 400 geschafft. Immerhin 8 x, aber das wurmt mich dann doch ein kleines bisschen.
Hoffe, dass der Lauf am Mittwoch wieder etwas Auftrieb gibt und "rund" läuft.

 

2 Kommentare

Gemütlich

Heute stand der GAG-Probelauf zum Halbmarathon auf dem Programm. 8,3 KM, einige Leute (so 25 würde ich schätzen), und verlangt war, dass man die 10 km unter einer Stunde schafft. Gutes Training dachte ich mir, dann muss ich wenigstens nicht alleine laufen :) Also bin ich gegen 9 Uhr Richtung Stammheim aufgebrochen. Los ging es um 10 Uhr auf der Mülheimer Brücke. Und zwar in einem seeeehr gemütlichen Tempo. Dass es so langsam wird, hatte ich nicht gedacht. Das soll jetzt nicht großkotzig klingen, aber für einen Trainingslauf war es mir ein klein bisschen langsam. Dafür konnten wir die ganze Zeit nett quatschen und man hat wieder ein paar neue Gesichter kennen gelernt - und ich durfte dann bei Gegenwind mit dem Radel nach Hause fahren, das hat das fehlende Tempo zumindest ein bisschen wett gemacht ;)

Und für's Training morgen war es vielleicht gar nicht so schlecht!

2 Kommentare

"Allo, ich suche eine sportliche Frau!"

Mit diesen Worten wurde mir heute kurz vor Ende meiner Runde an der Hohenzollernbrücke eine Rose von einem jungen Herrn angeboten. ABER: Ich war zu schnell :D

Und das wirklich!!! Ich bin 8,6 km in unter 45 Min gelaufen! Durchschnitt 11,6 km/h! Und das obwohl die Beine noch ein wenig schlappi waren vom Training. Sollte es nun endlich Früchte tragen?

Nächste Woche Sonntag wird es sich zeigen - der Severinslauf naht!

2 Kommentare

Da ist es wieder!

Training hat heute wieder angefangen :)

Gruppe wie gehabt nett, mit ein paar neuen Gesichtern. Und trotz "Bein" habe ich echt gut durch- und mitgehalten. Und fühle mich jetzt ganz schön platt und bettreif. Immerhin waren es fast 2 Stunden Training (ja, dieses Mal hat Ben ein bisschen überzogen). Dafür war neben dem Bahntraining auch ein Dauerlauf im Wald drin - wie schön, dass die Sommerzeit für lange Abende sorgt!

4 Kommentare

Auf Abwegen

Oder Umwegen - oder was auch immer. Heute war ich nicht lauf- sondern wandertechnisch unterwegs. Und habe mich ein kleines bisschen in Dünnwald und Umgebung verlaufen!

So hatte ich auf der Hälfte des Weges schon doppelt so viel Strecke hinter mir. Und aus geplanten 11 KM sind 14 KM geworden. Aber immerhin 2 Stunden gute Bewegung :)

Man sollte eben nicht mit Wanderführern von 2004 losziehen, wenn Teile der Strecke durch Wohngebiete führen (ab und zu scheint doch nochmal gebaut zu werden ;))!

0 Kommentare

Dat Müllemer Ründsche

Heute mal in die andere Richtung den Rhein lang. Aber wieder drei Brücken waren drin. Die Lust ließ heute morgen etwas zu wünschen übrig, aber als ich dann einmal unterwegs war und die Sonne immer mehr Power kam, ging es fast wie von selbst - fast, weil mein Bein plötzlich wieder Mucken machte :( ohmann, kurz bevor das Training wieder startet (Montag). Es ist doch wie verflixt! Und dann merkt man direkt wieder, wie schön es ist ohne Schmerzen zu laufen, wenn es plötzlich wieder nicht mehr geht. Mannmannmann!

Nunja, 10 km, 60 Minuten (so ziemlich auf den Kopp). Immerhin...

1 Kommentare

Der heutige Titel

Um den heutigen Titel meines Posts habe ich mir vom Start bis zum Ziel meines Laufs Gedanken gemacht.

Wird er lauten: "Einmal abduschen bitte!" oder "7,7 km im Wolkenloch"?!? Auf der anderen Rheinseite sah man nämlich auf kompletter sichtbarer Länge fette Regenwolken und Regengüsse.

Eine Wette mit dem Wetter! Nachdem ich gestern schon nicht Laufen gehen konnte, habe ich die Wette heute angenommen... und was glaubt ihr, wer gewonnen hat?!

Na??

...

Dreimal dürft ihr raten...

FALSCH!

Ich habe gewonnen :) Bin trockenen Fußes meine 45 Minuten am Rhein entlanggejoggt, habe drei Brücken mitgenommen und kann mir nun den dunklen Himmel ganz sicher und trocken vom Wohnzimmertisch anschauen. Hehe!

2 Kommentare

Kein Spaß

Ja, genau... Nach meiner Euphorie der letzten Tage hat das Laufen heute früh wenig bis keinen Spaß gemacht. Regen...... Und dazu habe ich nach der Hälfte der (aufgrund des Wetters und anderer Widrigkeiten übrigens doch verkürzten) Strecke ein leichtes Unwohlsein in der Magengegend verspürt. Lag GANZ vielleicht am gestrigen Abend ;)

Immerhin habe ich mich trotz des Wetters hinausbegeben und bin lockere 40 Min. vor mich hingetrabt. Und es ist mir fast niemand entgegen gekommen. Also...

3 Kommentare

Die Sonne locken

Eigentlich machte das Wetter mit Schneeschauern heute nicht so wirklich Lust aufs Laufen ... Trotzdem wollte ich meinem Ziel, dreimal an den vier "Sauerland-Tagen" laufen zu gehen, heute näher kommen. Und so habe ich auch einen der letzten heutigen Schneeschauer abgewartet und mich nochmal auf meine Runde gemacht. Eigentlich wollte ich nur ein kleines Ründchen laufen, nur um "im Schwung" zu bleiben ... aber dann waren es doch die gleichen Kilometer wie gestern, mit dem gleichen Elan in 49 Minuten. Und siehe da, auf dem Rückweg kam die Sonne immer öfter raus, sodass ich das letzte Stück weg in hellem Licht laufen konnte :) Vielleicht sollte man das öfters versuchen: Die Sonne mit dem Laufen locken. Schließlich will soviel Fleiß belohnt werden ;)

Montag geht's dann auf zur letzten Runde, ggf. mit Verlängerung.

3 Kommentare

Schnatternde Begleitung

Neben den ganzen fröhlich zwitschernden Piepmätzen hatte ich heute morgen auch eine Begleitung der etwas lauteren Art: Aufregend schnatternde Wildgänse. Egal, wo ich langlief, immer wieder tauchten diese drei Kumpels auf und schnatterten, was das Zeug hielt. Ob sie trotz des unfrühlingshaften Wetters ihren Frühlingsgefühlen freien Lauf lassen?! :)

Jedenfalls habe ich mich auch von dem Einheitsgrau am Morgen nicht abschrecken lassen und mich nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder auf den heimischen Laufweg an der Ruhr entlang aufgemacht. Und siehe da, es war eine meiner schnellsten Zeiten! 8,5 km in 49 Minuten. Da muss ich mir langsam mal eine Streckenverlängerung überlegen, damit ich die Stunde voll kriege. Aber immerhin scheint auch bei mir das Training, wenn es auch eher unregelmäßig war, seine Spuren hinterlassen zu haben. Freue mich jetzt schon auf den Severinslauf und hoffe, ich kann wieder mal unter die 58 laufen!

0 Kommentare

Heimweg "extended version"

Jaaa... schon suche ich wieder - wenn auch nur die kleinen - Herausforderungen :) Und so bin ich heute auf dem Weg von der Arbeit nach Hause noch einen kleinen Schlenker über die Mülheimer Brücke und das andere Rheinufer gelaufen.

Und es läuft weiter :D 44 Minuten, etwas über 7 KM. Ganz ok, dafür dass ich mich jetzt nicht wirklich schlappi fühle.

Weiter so!

Und ans andere Renntier: Hab nen Kommentar zu deinem geschrieben - nicht aufgeben! Das kommt wieder!

So, und jetzt melde ich mich erstmal für den Severinslauf an - man braucht schließlich Ziele!

1 Kommentare

Et lüppt wieder!!!

Endlich, endlich, endlich! Nach drei endlos langen Monaten war es heute wieder da: Das Gefühl, als hätte man nie was anderes gemacht als Laufen!

Ich bin los und hatte die ganze Zeit das Gefühl, ich könnte heute endlos laufen. Kein Knie, kein Oberschenkel, keine Konditionsprobleme, es lief einfach rund.

So macht Laufen endlich wieder Spaß!

Vielleicht lags auch ein bisschen an dem unerwarteten guten Wetter heute morgen: Strahlender Sonnenschein und kühle 12 Grad - für mich optimales Läuferwetter. Und so bin ich am Rhein runter, über die Brücke, auf der anderen Seite zurück und hab mich schlussendlich auf der Hohenzollernbrücke durch die sonnenwütigen Spaziergänger geschlängelt. 47 Minuten, 8 KM. So kann es weiter gehen :)

Jetzt nutze ich die Motivation erst einmal und schaue, welche Läufe ich dieses Jahr so mitmachen will!

2 Kommentare

Duathlon

Gerade mal Mittwoch, und schon habe ich ein großes Pensum hingelegt. Eigentlich hatte ich für heute geplant, von der Arbeit nach Hause zu laufen. Das habe ich auch getan. Und eine Zeit hingelegt die der von sonst in nix nachsteht :)

Und es ging auch plötzlich alles wieder ganz gut! Und das ALLERBESTE: Die Schmerzen im Oberschenkel sind nicht wieder aufgetaucht!!! Weg! Das ist so ein cooles Gefühl. Obwohl ich zugeben muss, so richtig aufgefallen ist mir das dann erst im Rheinpark ;)

Naja, und dann hat sich ein Freund gemeldet und kurzfristig gefragt, ob wir gemeinsam noch die Löwenburg im Siebengebirge erklimmen. Hab mich drauf eingelassen und es geschafft, rauf und runter.

Auf dem Rückweg hat fast die Wildschwein-Angst Überhand genommen ;) Aber ich hatte ja starke Begleitung und es hat den sportlichen Abend gut abgerundet. Und anbei eine kleine Impression vom Mond!

3 Kommentare

Die Stunde geknackt!

Da ich nach dem Lauf heute erst natürlich noch ausgiebig das wunderbare Frühlingswetter genießen musste, kommt mein Post heute etwas später. Aber besser spät als nie, ich habe nämlich frohe Kunde: Trotz meines lädierten Beins und in der dritten Runde dann doch ziemliche Schmerzen (die hatte ich von Anfang an, aber in der dritten wurde es dann unangenehm) habe ich die Stunde geknackt! Und nicht nur das: Eine 58er-Zeit! Ganz knapp, ich gebs zu: 58:53.

Aber ich bin, auch wenn es weit weg von meiner Bestzeit liegt, ziemlich stolz. Schließlich war mein Ziel lediglich ankommen. Nach der zweiten Runde kam ich auch leicht in Zweifel, ob es nicht besser wäre, abzubiegen und durchs Ziel zu laufen. Aber dank ständiger Begleitung und gegenseitigen Anspornens haben wir es nach der dritten Runde ins Ziel geschafft.

Allerdings muss ich mit meinem Beinchen nun wohl wirklich mal zum Doc. So war mein Vorsatz: Wenns nicht besser ist bis heute, dann ab... Drückt die Daumen, dass das nicht wieder Trainingspause bedeutet...

1 Kommentare

Sonneeeee!!!!

Bei dem Wetter MUSS man doch einfach raus. Und da es heute auch wirklich nur zuträglich für meine allgemeine Stimmungslage sein konnte, hab ich mich auch gleich auf die Socken gemacht, als ich von der Arbeit nach Hause kam. Nur eine kleine Runde, schließlich stehen Sonntag die ersten 10km des Jahres an.

Und nachdem mich am Dienstag und Mittwoch schon meine neue Kamera vom Laufen abhielt, war so ein kleiner Lauf nach der Reise nach Ägypten ja mehr als drin ;)

Und ich bin ganz ohne Uhr und Handy unterwegs gewesen - also verschone ich euch heute mit Zahlen und Statistiken.

Für Sonntag ist wohl das Ziel: Ankommen...!

1 Kommentare

Reise nach ...

... Ägypten :)

Dreimal dürft ihr raten, was heute auf dem Programm stand...?! Na??!?

Richtig: Pyramidenlauf! Von 100 über 200, 400, 800 bis 1600 und wieder zurück. Mir taten wie immer die Beine weh, aber ich muss sagen, die langen sind mir dieses Mal besser bekommen als die kurzen. Wenn man erstmal "im Flow" ist läuft es sich fast wie von alleine ;)

Das macht mir Hoffnung für meinen ersten Lauf dieses Jahr: Am Sonntag ist Frühlingslauf. Also: Schön ab 11:30 neuer Zeit die Däumchen drücken, dass ich ankomme!

1 Kommentare

Halbiert

Der Plan heute war: Einmal die Runde über die Südbrücke und auch mal wieder das andere Rheinufer belaufen. Es gab nur zwei, die mit meinem Plan nicht einverstanden waren :( Meine beiden Beine...

Bin frohen Mutes bei schönes Sonnenschein losgetrabt (jaaa! Ich hab noch die Sonne erwischt :)), doch am Rhein angekommen taten die Beine an allen Ecken und Enden so weh, dass ich mich kurzerhand entschlossen haben, nur die kleine Südbrücken-Runde zu laufen. Das Ergebnis (2 Minuten länger unterwegs als letzten Samstag, und da kam ich mir ja schon lahm vor!) hat mich in meinem Entschluss bestätigt, lieber heute die halbe und morgen, wenn die Beine sich nicht mehr so anfühlen wie jetzt gerade, nochmal die halbe Runde.

Und wenn auch nicht - dann eben hoffentlich wieder einigermaßen frisch am Montag zum Training. Aller Anfang ist eben nicht so einfach :)

1 Kommentare

Stärke beweisen mal anders

Nach dem unser lieber Trainer heute gleich zu Beginn ankündigte: "6x1000", wir alle noch muskelkatergeschwächt von Montag (außer Barbara :)), hatte ich ja schon fast keine Lust mehr.

Aber Zähne zusammenbeißen und durch dachte ich mir. Das ging auch 3x ganz gut, aber beim 4. Mal wollten meine Beine nicht mehr wie ich. Ich habe die 1000 da zwar auch noch voll bekommen, aber danach habe ich einfach aufgehört.

Und damit ich auch das positiv sehen kann: Ich wusste dass mein Körper nicht mehr will und hab mich gegen meinen inneren Willen, alles zu schaffen, durchgesetzt :)

Und wenn ich weitergemacht hätte, hätte ich morgen eh nicht mehr laufen können! :D

Nun sind erstmal zwei Tage Erholung angesagt. Die ich mir, wie ich finde, nach so einem Wiedereinstieg auch verdient habe!

2 Kommentare

Auwei

Muskelkater vom Wandern und darauf noch ein gutes Training (und ich habe ALLES durchgehalten! 10x300 auf Tempo - auch wenn das bei mir nicht so schnell war wie bei den anderen).

Und jetzt tun die Beinchen weh :)

Mal sehen, wie ich mich am Mittwoch zum Training schleppe. Jedenfalls muss gerade mal die Wärmesalbe zeigen, was sie kann.

Gute Nacht!

3 Kommentare

16 km

Wandern - nicht laufen. Ihr könnt mich jetzt alle für verrückt halten... aber es tat gut! Und morgen werde ich sehen, wie es sich aufs Training auswirkt ;D

2 Kommentare

Neustart

Ja! Ihr seht richtig!! Hallo, ich bin wieder da!

Ob erfolgreich oder nicht wage ich gerade noch zu bezweifeln... Traue mich ja schon gar nicht zu schreiben, dass mich nach meinem ersten Minilauf heute ein altes Leiden ereilt.

Aber mal von vorne: Nachdem ich ja nach Karneval und anschließendem Grippeausfall mal gute drei Wochen NICHTS getan habe, wollte ich heute, bevor es am Montag zum Training geht, den Kreislauf wenigstens wieder ETWAS in Schwung bringen. Gedacht, getan. Und so lief ich meine eigentlich kleine Runde, die mir heute elendig lang vorkam. Es läuft eben noch nicht wieder so GANZ rund... ;) Wie auch, der Körper wurde ja quasi aus dem Winterschlaf gerissen. Naja, zumindest für den Geist war es schön :D

Immerhin habe ich die Runde geschafft, einmal Südbrücke und zurück, 5,35 KM in langsamen 33 Minuten. Aber ich bin nicht unter die 9,5 km/h gerutscht!

Nur der Rückweg war ziemlich beschwerlich, ich hab quasi "aus dem letzten Loch gepfiffen", und dann kam es, mein Oberschenkel fing wieder an. Ca. ab der Hälfte der Strecke zwackte es, wurde nach und nach mehr und jetzt tut er wieder weh :( Ich hab echt das Gefühl, ich kann mich bald im Rentnerclub einschreiben mit meinen Wehwehchen, und es NERVT mich so dermaßen! Ich will einfach mal wieder unbeschwert mich bewegen, ohne Knie, Oberschenkel, Grippe, Schnupfen oder sonstewas!

Nunja, es ist jetzt so, ich werde gleich mal die Wärmesalbe draufschmieren und hoffen, dass es besser wird. Und morgen gehe ich dann mal schön wandern, vielleicht hilft ja eine etwas andere Belastung. Und dann hoffe, ich am Montag beim Training nicht total abzuloosen (wo ich eh schon immer die letzte bin).
Etwas frustrierend gerade alles.

2 Kommentare

Regelmäßigkeit

Die muss nun dringend wieder her, und das ist auch mein großer Vorsatz - für nach Karneval, versteht sich ;)

Heute beim Training war ich mal wieder langsamste und echt fertig. So langsam rächt sich wohl das vernachlässigte Training der letzten Wochen. Auch wenn die ersten beiden 1000 unter 5 Minuten waren, irgendwie kann man sich als letzte nicht richtig drüber freuen. Naja, immerhin zählt: Ich habe alle 5 1000er durchgehalten. Bei schönstem Regen :-/ Bleibt zu hoffen, dass es ab nächsten Dienstag wieder trockener und wärmer ist, dann hat man auch bezüglich des Wetters keine Ausreden mehr!

2 Kommentare

Vermisst

Nachdem Susa schon eine kleine "Vermisstenanzeige" aufgegeben hat, hier ein Lebenszeichen von mir!! :) Und genauso wie ich vermisst werde, vermisse ich derzeit ein wenig die Regelmäßig meines Lauftrainings. Aber es geht leider gerade nicht anders. Erst das Bein, und dann "Sporteinschränkung" vom Doc - verschleppte Erkältung. Die ist zwar immer noch nicht weg, aber gestern MUSSTE ich einfach mal wieder zum Training.

Gestartet sind wir mit wahrlich frostigem Einlaufen - draußen versteht sich. Doch dann hatte auch der Trainer Erbarmen und wir sind in die Halle gewechselt. Da gab es dann ein ganz neues Training - Namen hab ich vergessen - 2 x 6 x 100 Meter jeweils so schnell, wie man die 6 Intervalle durchhält. Naja, ich bin zumindest angekommen bei Meter 1200 ;)

Danach noch ein bisschen "Bodengymnastik", und meine Muskeln danken es mir heute mal wieder mit Muskelkater. Wenn das so weiter geht dieses Jahr, wird das mit einem Halbmarathon wieder nix. Aber wie sagt man so schön: Kann nur besser werden! In diesem Sinne...

1 Kommentare

Geht

Jep, das Laufen geht wieder einigermaßen. Es zwackt noch ganz leicht und ich muss immer gut acht geben, wohin ich trete, aber ich habe tatsächlich die Südbrückenrunde ohne große Schmerzen geschafft :)

Der Test musste heute sein, damit ich auch weiß, ob die lange Fahrt zum Training am Montag lohnt. Wobei mir bei den Temparaturen, die vorhergesagt sind, schon die Lust auf Laufen vergeht. Naja, aber dann ist es wieder umso schöner, wenn man es getan hat :)

Werde berichten, wie das Training gelaufen ist - wahrscheinlich kann ich nicht voll mitmachen, aber immerhin dabei sein! Heute kaufe ich erstmal die geheimnisvolle Salbe, von der Barbara berichtet hat!

1 Kommentare

Abruptes Ende

Oder auch: Ich habs mal wieder geschafft mich lahmzulegen. Kurz nachdem ich zu Barbara meinte, das Lauf-ABC macht mir immer Spaß, wir liefen los mit Anfersen, und dann beim Übergang zum Sprint ZANG ein riesen Schmerz im Oberschenkel, als wäre etwas durchgerissen...

Danach ging nix mehr, stehen tat weh, gehen auch, an laufen war nicht zu denken. Also bin ich nach Hause :( Nix mit Treppenlauf, der großen Herausforderung. Bleibt zu hoffen, dass die Schmerzen schnell weg gehen und es nix Gravierendes ist. Jetzt ist erst mal PECH angesagt, Pause, Eis, Compression und Hochlegen. Drückt mir die Daumen...

5 Kommentare

Aufwärmen

Ein kleines Ründchen zum "Aufwärmen", bevor morgen das Treppentraining ansteht. Ich hab jetzt schon ANGST!!! :) Hoffe, ich schaffe zumindest einmal hoch...

Und bin nicht wieder die letzte...

Naja, schauen wir mal. Heute war es jedenfalls ungemütlich, und schon fast dunkel, als ich mich nach 2stündiger Zugfahrt noch rausgetraut habe. Tat gut, reichte aber auch. Schließlich muss ich morgen fit sein!

0 Kommentare

Arme Arme...

Die mussten heute dran glauben. Die Beine können nämlich nicht mehr. Gar nicht... :) Gehen tut schon weh. Das hab ich mal wieder geschafft. Ich WILLs ja nicht anders. Hauptsache am Montag gehts wieder.

Da mich das Fitnessstudio heute noch reingelassen hat, durfte ich daher nochmal noch was für die Arme tun. Mal gucken, wie lange ich noch darf! ;)

3 Kommentare

Wieder mal Muckibude

Heute habe ich mein Sportprogramm mit dem Ziel vermehrter Regelmäßigkeit wieder aufgenommen. Aber nicht mit Laufen, sondern mit der Muckibude. So hatte ich wengstens Gesellschaft. Man glaubt jedoch nicht, wie schnell sich die Muskeln wieder verabschieden, wenn man länger nicht trainiert hat ;) Das stelle ich immer wieder fest, wenn ich mal wieder an die Geräte gehe. Nunja, ich will ja auch primär laufen. Mal sehen, wie sich der Muskelkater entwickelt :D Freu mich jedenfalls schon wieder auf regelmäßiges Auspowern!

1 Kommentare