Pause

Nach unserem PlanB-Weihnachtsmarktbesuch vorletzte Woche hat mich das Halsweh dann doch übermannt. Es folgten "keine Stimme", Husten, und jetzt quält mich wieder die Nebenhöhle. Mach ich halt Pause für diese Woche noch. Mal gucken, ob ich vor Weihnachten wieder starte, oder ob ich jetzt einen richtigen Cut mache und das neue Jahr für den Neustart nutze ...

6 Kommentare

Gehen wir?

Oder gehen wir nicht? Wir haben schon morgens mit dem Hin- und Her-Überlegen angefangen, wollten dann aber doch mal abwarten, was der Himmel um 17 Uhr sagt. Und da es da einigermaßen wenig Regen war, sind wir dann doch los. Zu zweit. Aber immerhin mal nicht alleine :)

Ein kleines Ründchen Stammheim und zurück - hat gereicht, um den Nieselregen reichlich einzusammeln und in ein paar Pfützen zu treten. War doch recht dunkel, und ich hatte meine Stirnlampe vergessen. Letztendlich waren es 5,5 km, nicht zu viel, aber irgendwie reicht es meinen Beinen gerade auch immer. Ich muss echt mal eine Lösung für die Archillessehnen finden. Die mucken doch immer mal wieder :(

0 Kommentare

Aufholjagd

Nachdem ich mich am WE erfolgreich vor der Essener 10 gedrückt  und dann auch gestern Nachmittag NICHTS an Sport gemacht habe, hatte ich heute nach dem Ausfall des Spanisch-Kurses keine Ausrede mehr und fast ein schlechtes Gewissen, hätte ich auch heute NICHTS gemacht. Also, Aufholjagd starten. Gar nicht so einfach, wenn einem total die Motivation zur Bewegung fehlt :(

Aber: Ich habe nochmal ne Runde Till durchgezogen - meine beiden Standard-Programme mit "Vorzappelei" am Fernsehen. Das motiviert wenigstens etwas. Wenn der Muskelkater wird wie beim letzten mal, dann gute Nacht :D Der reicht dann für drei. Morgen wollen wir mal wieder einen Kollegenlauf starten. Egal welches Wetter (oder Katrin?!) ... Mal gucken, ob das was wird.

1 Kommentare

Von Würmern und Mützen

Also, so richtig will es mit dem neuen Namen auch nicht funktionieren - da steckt mehr als ein Wurm drin. Seit Plan B muss auch fast immer ein Plan B her! So auch heute - dabei waren wir gestern noch alle frohen Mutes. Susanne fragte, und Susa und ich waren gleich Feuer und Flamme für einen gemeinsamen Lauf heute. Dann heute morgen die erste SMS - Susanne = Magen-Darm :(. Gute Besserung nochmal. Dann die zweite SMS - Susa = Halsschmerzen. Auch gute Besserung! (und Danke nochmal für's Buch leihen!!!) Und die dritte SMS - "Muss ich wieder alleine laufen :(((".

Das habe ich dann auch wirklich getan. Endlich mal wieder laufen! Kalt war es, dunkel auch schon. Also volles Equipment inkl. Mütze. Die habe ich mir glaube ich zu Zeiten der Kurzhaarfrisur angeschafft. Und heute festgestellt, dass sie mit vielen Haaren eher rutscht. Naja, eine kleine Frisurkorrektur und dann ging es einigermaßen... Ansonsten ein unspektakulärer Lauf. Ich habe festgestellt, dass der Läufer von heute eher auf eigenes Licht als auf Reflektoren setzt. Und dass meine linke Achillissehne scheinbar wieder funktioniert, dafür aber die rechte rumzickt.

Das mit dem Licht werde ich mir wohl auch mal aneignen. Die Funzeln an den Poller Wiesen bringen auch nur bedingt Licht auf den Boden, und lang machen will man sich ja auch nicht.

Am Wochenende wurde ich zu einer "Essener10" eingeladen. Mal schauen, ob das klappt. Laufsachen kommen auf jeden Fall mal mit :)

2 Kommentare

Frühstart

Eine Runde Till - Bewelichkeit und Kraft - am frühen Morgen. Und prompt bin ich so aus der Spur (oder gerade drin?!), dass ich zu spät zur Arbeit komme :D Aber die Bahn war auch ein bisschen Schuld. Mal gucken, ob es wieder Muskelkater gibt...

0 Kommentare

Wiederholung

Lauf gestern ausgefallen und heute erst im Dunkeln wieder in Kölle. Aber bevor ich nix mache habe ich einfach nochmal das Programm von Donnerstag durchgezogen. Mal gucken ob der Muskelkater wieder geweckt wird :)

0 Kommentare

Muskelkater der feinsten Sorte

Huiuiui... an Stellen an denen ich gefühlt noch nie welchen hatte. Aber: Et tut joood :)

Ob ich den geplanten Lauf morgen schaffe weiß ich nicht. Es gibt so viele besuche in der Heimat zu erledigen. Die gehen vor. Mal sehen ...

0 Kommentare

Alternative

Mistwetter wie gedacht heute. Die Susannes waren gestern schon laufen, aber da konnte ich nicht :( Jetzt habe ich den Salat. Aber bei dem Regen habe ich echt 0 Motivation. Die Gelegenheit, mich mal wieder an die Alternative zu wagen: TILL. Das werde ich jetzt anpacken und damit meine Serie nicht unterbrechen lassen :)


Nachtrag: 16 Min. Beweglichkeit und 16 Min. Kraft nach Tills CD. Glaube fast, das funktioniert bei mir besser, als der andere Plan. Mal weiter testen :) Bin jedenfalls richtig ins Schwitzen gekommen und werde 100pro Muskelkater haben!

1 Kommentare

Die Ruhe vor dem Sturm

Na, das war mal alles andere als so, wie ich es für den heutigen Lauf erwartet hatte. Trocken und ein laues Lüftchen, das mir um die Nase wehte. Da habe ich wohl Glück gehabt, früh Feierabend gehabt zu haben :) Danach bin ich nämlich direkt in die Laufklamotten gehüpft, sollte doch der Sturm bald aufziehen.

Es war noch leicht dämmrig, aber mehr dunkel als hell. Also habe ich dann heute auch meine alljährliche "einmal im Jahr-Erfahrung" gemacht: Die Leuchtjacke ist zwar schön hell - aber NULL atmungsaktiv und daher auch NULL zu gebrauchen fürs Laufen. Jetzt weiß ich es wieder :)

Ansonsten war es ein ganz entspannter Lauf. Allerdings schon der dritte hintereinander ohne Begleitung - so langsam wird es langweilig ;) die eine Kollegin noch etwas angeschlagen, der andere hat gestern schon den Regen als Ausrede genommen. Tststs, dabei war das optimales Laufwetter!

Aber am Donnerstag wird es wieder Begleitung geben: Kricki unterwegs am Stadion mit Plan B (also allen Susannes dieser Welt ;))) Freu mich schon!

3 Kommentare

Herbstfeeling?!

Naja, so halbwegs. Die Temperaturen waren heute mal wieder das Gegenteil - leicht zu meinem Nachteil, da ich das gleiche anhatte wie beim gestrigen Lauf. Und das war definitiv zu warm.

Aber der Sturm hatte es in sich. Noch in Deutz dachte ich - ob das so eine gute Idee ist... Eine Windböe klatschte mir tausende Blätter und kleine Äste ins Gesicht. Autschi! Über die Deutzer Brücke (bin heute die gleiche Runde nur andersrum gelaufen) war auch das reinste Krafttraining. Purer Gegenwind.

Immerhin kam er dann auf der anderen Seite von schräg hinten. Da lief es sich fast von alleine :) Und zum Glück hatte ich auf dem Rückweg an den Poller Wiesen Gegenwind (eigentlich ja doof für den Rückweg...), so hätte ich zumindest die Äste, die potenziell von den Bäumen fallen könnten, rechtzeitig gesehen ;) Ist aber glücklicherweise nicht passiert.

Vor dem Lauf habe ich auch noch brav das Läufer-Warumup gemacht, nach dem Lauf ein paar Squats und den Couch-Stretch. Und jetzt gönne ich mir ein entspanntes Bad :)))

3 Kommentare

Freies Wochenende

Purer Luxus für mich an diesem Wochenende. Aber wahrlich auch selbstverdient. Nicht nur, dass ich keinerlei Termine auf dieses Wochenende gelegt hab. Auch den Großeinkauf und den Großputz habe ich am Donnerstag und Freitag noch erledigt.

Das freie Wochenende war aber auch dringend mal nötig. Ein Termin hetzt den nächsten,man fühlt sich nur noch getrieben ...

Umso toller war der heutige Tag, wenn man null auf die Uhr achten muss. Einen Lauf hatte ich auch nicht fest eingeplant, nur locker angedacht. Und am frühen Nachmittag hat es mich dann auch rausgetrieben. Etwas grau das Wetter, warm war es heute dann ja auch nicht unbedingt. Entsprechend war die erste Motivation ... nicht so gut.

Aber nachdem ich mich warmgelaufen hatte, ging es. Und ich fühlte mich immerhin lauftechnisch ganz fit (alles andere fühlt sich derzeit eher kappooot an ...). So habe ich mich dann auch spontan kur vor der Südbrücke entschieden, auf die andere Rheinseite zu laufen. Müssten so ungefähr 7 km gewesen sein. Für Tills Übungen hatte ich weder Kraft noch Motivation. Da ist derzeit schwer der Wurm drin :( Aber was soll's, man kann nichts erzwingen.

Mal gucken, was das Wetter morgen sagt (heute hatte ich tatsächlich Glück und bin trocken geblieben!) - vielleicht drehe ich dann auch nochmal ein Ründchen.

0 Kommentare

Seltsam ist das schon ... 2015

Habe ich mich letztes Jahr am 2.11. schon darüber gewundert, dass ich in T-Shirt und kurzer Hose tagsüber laufen kann, so tue ich das heute noch mehr: 10.11., 17:40, dunkel, und nassgeschwitzt in kurzer Hose und T-Shirt.

Ob ich das so gut finde, weiß ich nicht. Langsam würde es doch mal Zeit für kältere Tage, um die gemütliche Zeit einzuläuten.

Der Lauf heute war allerdings echt gut - ich bin ziemlich zügig und sehr "stolz" und kräftig meine knapp 6 km gelaufen. Das war nach dem Tag auch genau das Richtige :)

Jetzt ein Tag Pause und dann geht es hoffentlich mit den PlanBlern auf die Piste (ich muss mich echt immer zusammenreißen nicht das falsche zu schreiben ;)). Ich gebe mir große Mühe, dabei zu sein! :D

1 Kommentare

Voll vergessen

Da zeigt sich mal wieder wie viel ich gerade in Kopf habe - oder auch nicht :/

Donnerstag ist lauf-tag,  und dieses mal waren immerhin zwei PlanB's am Start :)

wenn schon der Rest vom Training nicht so klappt wie gewünscht oder geplant - Laufen geht zum Glück...

0 Kommentare

Einfach nur Laufen

Eigentlich ist Dienstags ja mein Großkampftag was Sport angeht, zumindest nach dem neuen Plan... Heute - zweiter Dienstag erst - war er das aber nicht. Ich wurde wach, und ich fühlte mich schlapp. Bzw. tut mir alles weh. Nacken, Rücken, alles. Keine Ahnung, woher das kommt. Ich fürchte, etwas zu viel Stress gerade. Dachte ich doch eigentlich, dass ich den Sport als Erholung sehe, aber scheinbar ist der Plan so eng gestrickt, dass mich alles andere drumrum nur noch stresst und ich keine Zeit für mich mehr finde. So interpretiere ich es derzeit zumindest, und habe mir gestern und heute "Till"-Sportfrei gegeben. Laufen war ich dennoch, das tut ja immer gut, man kriegt den Kopf wieder frei und ich hatte plaudernde Begleitung (männlich - ja die können auch gut reden ;)).

Einerseits ärgert es mich ein bisschen, dass mein Plan nicht aufgeht. Andererseits denke ich aber, es ist ja nicht das Ziel, den Körper kaputt zu kriegen. Ich werde wohl die Einheiten einfach etwas runterfahren. Mal schauen, ob das funktioniert. Und mir vielleicht mal eine Massage gönnen, damit sich der Hinterbereich mal wieder etwas entspannt ...

1 Kommentare

Sand im Getriebe

So fühlte es sich zumindest an bei meinem heutigen sauerländer Morgen-Lauf. Schwere Beine, nicht richtig in den Tritt gekommen und schwerer Atem. Ob es an dem gestrigen Marsch lag? Oder an der Kälte? Keine Ahnung - ich mache einfach nen Haken dran. Knappe 5km. Heute abend dann noch das Kraft-Training und aus die Maus :)

0 Kommentare

Herrliche Herbstwanderung





12 km mit Papa - bei dem Wetter 🌞 einfach nur herrlich! 

0 Kommentare

Kein Lauf

Dank einer Hamburg-Dienstreise heute leider kein Lauf. Dafür habe ich es immerhin geschafft, die Bewegungs- und Kraftrunde zu machen plus Couch-Stretch und ein paar Squats.

Nachdem ich gestern direkt schonmal komplett geschwänzt habe - aber ich ekle mich eh schon immer vor Teppichen in Hotels, da muss man sich ja nicht noch drauf rumwälzen ...

Und täglich Sport ist eben (noch??) nicht meins...

Heute dann auch mein ersten Mal Kurzzeitfasten - meine Kollegen morgen früh tun mir jetzt schon leid :D

Der Koffer ist schon aus- und wieder eingepackt (ich gebe zu, langsam nervt es mich nach Riga - München - Hamburg ...) und morgen geht's in Sauerland. Samstag bin ich mit Papa zum Wandern gedatet, und Sonntag erhoffe ich mir einen kleinen Lauf an der Ruhr entlang. Mal schauen!

2 Kommentare

Belohnung

Die habe ich mir heute verdient und die gibt es gleich auch in Form einer Badewanne :) Nach Früh-Krafttraining, Radfahren zur Arbeit, einen nicht unanstrengenden Tag im Büro, sieben KM Kollegen-Run in die Abenddämmerung (auch sehr schön :)) und Radfahren nach Hause (und in der Mittagspause bin ich die fünf Stockwerke auch wieder brav zu Fuß hochgelaufen!) bin ich jetzt ziemlich im Eimer.

Noch gibt es noch ein paar Dinge zu erledigen, aber danach freue ich mich auf die Wanne und aufs Bett. Und wenn ich heute Nacht nicht schlafe wie ein Murmeltier, weiß ich es nicht :D

Ansonsten wird die Woche Donnerstag nicht wie geplant laufen, da ich erst spät aus HH wiederkomme und dann keine Zeit für einen Lauf ist. Aber ich plane, am WE ggf mit Papa ne Runde Wandern zu gehen (nur dass er davon noch nix weiß - ich hoffe er hat Zeit). Wenn ich bis dahin nicht total platt bin ...

2 Kommentare

Frühstart

Morgens, 6:15 Uhr in Krickis Wohnzimmer - ich habe es tatsächlich getan und lag, stand, kniete und krabbelte heute früh schon über die Matte :D

Bewegungs- und Krafttraining war angesagt. Eine Überwindung, aber wenn man einmal dran ist, geht's! Und ein bisschen stolz bin ich jetzt auch.

Danach mit dem Rad zur Arbeit und heute abend ein Ründchen Laufen :)

3 Kommentare

Muskelkater auf Muskelkater

Ich fürchte, genau das handel ich mir gerade ein :D

Komischerweise habe ich von gestern einen irrsinnigen Muskelkater - in den Oberschenkeln und der Nackenmuskulatur! Vom Laufen kann das eigentlich nicht sein. Liegt es tatsächlich an dem Warm-Up, dass ich gestern dem Laufen vorausgeschoben habe? Dabei war das gar nicht sooo wild, zumindest nicht gefühlt in dem Moment. Ok, ich habe danach noch eine Übung aus dem Buch gemacht - vielleicht war es die, zumindest für die Oberschenkel.

Auweia - und heute stand dann direkt die erste Bewegungseinheit von Till an. Hat geklappt, wenn auch etwas lange gedauert, weil ich mir die Übungen erstmal genau anschauen musste. Hoffe, das pendelt sich bald ein und bleibt im Hirn, sodass ich nicht immer über ne Stunde brauche, dann kann ich das nämlich vergessen. Morgen früh kommt die erste Krafteinheit, ich hoffe, die klappt noch ;) und morgen abend folgt dann ein kleiner Kollegenlauf.

Hoffentlich zeigt all die Mühe auch Wirkung!

0 Kommentare

Morgen ...

... beginnt der Ernst des Lebens :D Nee, Spaß ;) Aber morgen starte ich mein Acht-Wochen-Programm. Der Plan steht, es wird ein bisschen Disziplin kosten, aber ansonsten ist es glaube ich gut in meinen Alltag eingebaut. Ich bin seeeehr gespannt!

Heute war ich dafür noch einmal ein bisschen locker laufen. Wobei - so locker hat es sich gar nicht angefühlt, war ich doch ziemlich außer Puste ... Lag vielleicht daran, dass ich mich mithilfe einer DVD vorab aufgewärmt habe und dann schneller in meinem Zieltempo war. Ich weiß es nicht. Aber im Großen und Ganzen fühlte sich der Lauf ganz gut an. Es ziepte zwar an einigen Ecken, aber immerhin war ich ja jetzt auch schon wieder länger nicht unterwegs.

Die Stimmung ansonsten war heute morgen jedoch etwas spooky. In Deutz bereitet man sich auf Hogesa und Kögida vor - denen zum Glück eine Riesen-Menge an Gegendemonstranten gegenüber steht. Polizei, Bühnenaufbauer und Straßenabsperrungen waren heute morgen schon zu sehen. Ich hoffe sehr, dass die Rechten wieder mal untergehen werden und "Köln stellt sich quer" die wesentlich lautere Stimme hat. Aber das ist zum Glück kaum zu bezweifeln ...

P.S.: In meinem Reiseblog gibt es noch eine neue, sehr erfreuliche neue Rubrik :)))

7 Kommentare

Laberbacke

Ich muss gestehen, zwischenzeitlich kam ich mir heute beim Kollegenlauf ein bisschen vor wie die Laberbacke vom Dienst. Schlau daherredend gab ich alles zum Besten, was ich während meiner Köln läuft!-Karriere und auch in den letzten Tagen im Buch gelernt habe... Aber da die Kollegen auch keinen offensichtlichen Einspruch erhoben haben, habe ich mal alles rausgelassen :) Für mich ganz gut, konnte ich auch selber nochmal reflektieren, ob es gerade in die richtige Richtung geht.

Anfangs habe ich die Kollegen noch gebeten, auf meine Fußstellung beim Laufen zu achten. Immer, wenn ich das selber mache, habe ich eh das Gefühl, ich bin schon am korrigieren. Aber: Scheint alles relativ gerade nach vorne zu zeigen - da schonmal Daumen hoch. Bei allem anderen - insbesondere Stabi und Dehnung - habe ich jetzt mal aufzuholen. Und so ging es nach den 6,5 km und Nachhause-Radeln noch an die neu einstudierten Squats (Neudeutsch - oder besser Englisch - für Kniebeugen), meine Arm-Übungen, ein paar Übungen für die Füße und dann den wundervollen Couch-Stretch. Oder besser die Annäherung daran.

Von den Squats kriege ich noch wundervollen Oberschenkel- und Popo-Muskelkater :) Aber wenns hilft!

Jetzt gibt's lecker Futter - Avocado mit Tomaten und Krabben - yyyammmmiiiieee :))) und Donnerstag geht's schon zu Till. Bin schwer gespannt, was mich da (und danach) erwartet!

5 Kommentare

Herrlicher Herbst!

Da sich der Muskelkater von gestern hauptsächlich auf den Oberkörper ausgebreitet hat (da aber dafür umso kräftiger :D), wollte ich meinen Beinchen heute auch noch einen Auslauf gönnen. Das Wetter machte das Ganze recht einfach - strahlender Sonnenschein! Dazu knalleblauer Himmel, grüne Wiesen und bunte Bäume. Einfach herrlich :)

Heute kam es mir weder auf Zeit noch auf Strecke an - ich wollte meinen Füßen einen abwechslungsreichen Untergrund gönnen, gleichzeitig auch auf meinen Fußaufsatz achten (ist der parallel? Ich lese ja gerade ein Buch, in dem man viel übers Laufen lernt :)). Also bin ich wieder durch den Rheinpark, neben den Menschenmassen entlang über die Wiesen. Dass man dort nicht vor etwaigen Tretminen geschützt ist, habe ich leider gleich am Anfang einmal erfahren dürfen - glitschglitsch .... bä.

Ansonsten war aber alles ganz gut. Am Angang kam mal ein kleines Aufmucken im Fuß, aber nachdem ich den weichen Untergrund erreicht hatte und die Füße mit den Unebenheiten der Wiesen zu kämpfen hatten, war alles gut. Ganz am Ende, also KM 6, fing er wieder an. Aber längst nicht so dolle wie sonst. Wir sind also hoffentlich auf dem Weg der Besserung.

Habe übrigens festgestellt, dass ich bald weniger alleine laufe als in Begleitung gerade :) Di die Kollegen, Do Plan B. Bezüglich der Zeiten ist das auch gar nicht so schlecht - musste eben ebenfalls feststellen, dass ich alleine meine Geschwindigkeit nicht gut gedrosselt kriege :/ Weiß gar nicht, warum - soll das etwa mein Wohlfühltempo sein? Nun denn, 6,26  km in 40 min. In Begleitung am Donnerstag gleiche Strecke 44 min. Vielleicht treibt auch einfach die Sonne zur Schnelligkeit ;)

1 Kommentare

Ganzkörperstabitraining

Uiuiui - heute gab es noch ein Geburtstagsgeschenk :) und das hatte glaube ich die Effektivität eines Ganzkörperstabitraining.. ich bin auf den Muskelkater morgen gespannt - wo und Quote stark ;)

Zwei Stunden in schwindelerregender Höhe - Caro hatte mir einen Ausflug in den Kletterwald geschenkt :) und das Ausbalancieren auf den Stationen war schon nicht ohne!

Immerhin habe ich zwei Parcours geschafft - vor Costa Rica wäre das undenkbar gewesen :))) hat Spaß gemacht dieses "Training" der etwas anderen Art! 


2 Kommentare

Klappt's oder nicht?

Als Susa heute nach mehreren SMS - "Es wird etwas später..." - "Stau ..." - auch noch anrief, schwante mir nix Gutes. Sie stand mitten in Köln, es ging nix mehr, und sie wollte mich nicht warten lassen.

Da ich aber noch genug zuhause zu kramen hatte, war es mir nicht unrecht zu warten. Zumindest nicht mehr, als alleine laufen zu müssen. Bei dem Usselwetter. Immerhin hat es nicht geregnet, und Susa schrieb dann irgendwann, dass 18:15 klappen würde.
Prima :)

So konnten wir unseren ersten Rudellauf unter neuem Namen durchführen. Und Plan B hat auf mich bisher echt positive Wirkung! Auch wenn mein Fuß immer noch muckt, ich bin insgesamt positiv gestimmt und will jetzt auch endlich mal was aktiv dagegen machen. Erster Schritt: Ich mache bei einem 8wöchigen "Umsonst"-Training mit, bei dem man Übungen lernt, die man nur mit dem eigenen Körpergewicht macht. Nicht, dass ich das nicht schon einige kenne, aber ich erhoffe mir noch mehr Variation und vor allem weitere Motivation.

Und Susa hat mir noch die richtige Lektüre mitgebracht - Ready to Run. Das werde ich mir gleich schon mal zu Gemüte führen.

Achja. Unser Lauf! War gar nicht übel. 6 km fleißig plaudernd von A-Z. Mein Fuß fing ab KM 5 an, aber durch einen leicht anderen Laufstil habe ich ihn unter Kontrolle bekommen. Mal gucken, was er morgen sagt...

12 Kommentare

Mäßiger Versuch

Da heute Kollegenlauf war und das Wetter um 17 Uhr Gnade zeigte, dachte ich: Versuchs halt mal. Der Fuß ist im Alltag mittlerweile wieder ruhiger, und aufhören kann man ja immer.

Es lief aber ganz gut, wir sind gaaanz lockere 6,4 km getrabt, es zwackte an allen Ecken und Enden gefühlt - aber man achtet ja auch auf jeden kleinen Pups :)

Der linke Fuß ging jedoch während des Laufs. Nur danach - auf dem Weg zur Bahn fing es auf einmal wieder an. Das ist doch wie verhext - wie soll man da wissen, wann es wieder richtig geht, wenn die Schmerzen erst immer nachher kommen!

Nunja, ich bleibe fleißig weiter bei meinen Stabi-Übungen und Fußmassagen und und und. Und höre mich bei anderen mit ähnlichen Problemen um. Bin jedenfalls festen Willens, das jetzt in Angriff zu nehmen und in den Griff zu kriegen!

3 Kommentare

Plan B - oder: Heuler adé

So sch... ein Halbmarathon, zu dem man angemeldet ist aber nicht teilnehmen kann, auch ist - ich nehme heute doch gute Energie und Motivation mit.

War ich gestern ja noch überzeugt, nicht hinzugehen, hat sich meine Meinung heute morgen schnell geändert. Wenn man zuhause sitzt und ALLES hört, aber sonst nix mitkriegt: auch doof.

Susanne wollte eh hin, Susa war dann auch irgendwann auf dem Dampfer, hinzukommen - immerhin etwas, worauf man sich freuen konnte, nämlich alle Heuler auf einem Haufen mal wieder zu sehen!

Um 10 stand ich noch in Deutz, da war Start des Marathons, und ich musste echt ein bisschen kämpfen, nicht loszuheulen... Die Stimmung ist immer so toll!

Am Ziel am Dom angekommen, liefen gerade die "Gelben" ein, also die, mit denen ich eigentlich gelaufen wäre (wobei, wenn Susa und ich zusammen gelaufen wären, wäre ich mit ihr gestartet :)) Trotzdem wieder kurze Mentalitäten...

Als wir uns dann alle gefunden haben und kurze Zeit später im Café saßen, wurden die Heuler quasi "beerdigt" - wir alle hatten das Gefühl, dass dieser Name ein schlechtes Karma auf uns hat. Und so haben wir einen neuen Namen gesucht und auch gefunden: Plan B. Wie immer dieser Plan sein wird, so laufen wir jetzt nach Plan B :)

Ich kann mir jetzt nach dem heutigen Tag auch nicht vorstellen, nie wieder den Kölner Halbmarathon zu laufen. Aber erst einmal steht im  Vordergrund, die Knochen/Sehnen wieder in den Griff zu kriegen. Ich hoffe, ich finde einen guten Weg dazu und kann bald wieder unbeschwert laufen - und dann nach und nach und nur ganz leicht steigern...

3 Kommentare

Melancholisch

Ich bin wirklich ziemlich melancholisch gestimmt heute abend :( nur weil ich morgen nicht mitlaufen kann. Denke die ganze Zeit an das tolle Gefühl letztes Jahr. Und am allermeisten graut mir davor, den Start hier mitzukriegen - der findet ja direkt vor meiner Haustür statt :/

Heul heul heul... Aber ein bisschen doof ist das wirklich.

Immerhin war Susa so lieb und hat meine Startunterlagen mit abgeholt. Und zum Trost habe ich mir noch ein T-Shirt vom letzten Jahr gegönnt. Das war immerhin mein bester HM!

Lustige Kuriosität wieder bei den Startnummern: Letztes Jahr die 10466, dieses Jahr die 10406.

Wie ich das immer hinkriege?!

Allen, die morgen laufen, wünsche ich einen tollen, entspannten Lauf und viel Spaß und Erfolg. Genießt die grandiose Stimmung - das ist echt einmalig!

0 Kommentare

Die Entscheidung abgenommen?

Nachdem ich das Wochenende bis gestern in Kopenhagen verbracht habe, wollte ich heute nochmal einen kleinen Testlauf vorm Halbmarathon am Sonntag wagen. Ich muss gestehen, der Fuß (besser gesagt die Achillessehne :/) hat sich bei unserer Städtetour und dem ganzen Rum-Gelaufe auch schon ab und zu bemerkbar gemacht. Umso mehr war heute der Testlauf für mich eigentlich nötig, um nicht am Sonntag schlechten Gefühls an den Start zu gehen. Nur um zu starten...

Beim Einkaufen dann habe ich mich allerdings komplett umentschieden: Der Fuß tat wieder weh, den Testlauf habe ich abgeblasen und den Halbmarathon eigentlich auch. Macht ja keinen Sinn - und der Fuß wird schon seinen Grund haben, warum er sich immer wieder meldet.

Mal sehen, was mein Orthopäde sagt, bei dem ich ja gerade noch wegen einer anderen Geschichte bin - was ich tun kann, damit das wieder weggeht und ich bald ganz entspannt meine Laufrunden drehen kann. Ohne Halbmarathon im Kopf :)

7 Kommentare

Dem Namen alle Ehre

Heute nehme ich es mir mal so richtig raus, unserem Namen - Heuler - alle Ehre zu machen.

Ich bin entnervt! Immer, wenn es wieder richtig gut zu laufen scheint, tritt irgendetwas auf, was mich am weiterlaufen hindert.

Sei es Erkältung, Knie oder wie jetzt Fuß. Der fing schon am Sonntag abend (Stunden) nach dem Lauf an weh zu tun. Leicht hatte ich das vorher ja schon immer mal ein bisschen. Aber da ich es beim Laufen selber fast gar nicht gemerkt habe, habe ich dem Ganzen keine Beachtung geschenkt (das war ja mein Plan - kleine Wehwehchen nicht zu sehr beachten, dann gehen sie vielleicht auch wieder weg). Dieses Mal wurde der Schmerz aber etwas doller, insbesondere beim langsamen bis normalen Gehen. Die Schmerzen waren auch gestern noch da, nur heute morgen merkte ich dann, dass es besser ist. Fast weg.

Heute abend war ja der Lauf mit den Kollegen dran, also versuche ich es, dachte ich. Ein ganzer Kilometer ist es geworden. Dann fing es wieder an. In Gesellschaft einfach aufzuhören ist ja echt nicht einfach, aber ich habs gemacht. War auch besser. Tut wieder mehr weh.

Werde wohl mal wieder ein Päuschen einlegen. Die Euphorie von Sonntag ist hinüber und der Halbmarathon steht in den Sternen...

Heul .........

3 Kommentare

Fettes Grinsen im Gesicht

Heute stand ein außerordentlicher Heuler-Lauf auf dem Programm. Quasi die Generalprobe (oder besser "ob-wir-überhaupt-antreten-Probe") für den Halbmarathon in zwei Wochen. 

Weder Susa noch ich waren zu Start sehr positiv gestimmt und ich fühlte mich mit meinem Vorschlag, über die Rodenkirchener Brücke zu laufen, schon fast waghalsig... irgendwie machten sich heute morgen wieder leichte Erklärungssymptome bemerkbar - aber da es eben wirklich nur ein bisschen war wollte ich es wenigstens probieren. Wir also - wie immer wild schnatternd - in einem gemächlichen Tempo los. Lief soweit gut. Nur die üblichen Wehwehchen, die sich ja für gewöhnlich nach den ersten Kilometern bessern. War dann auch so, und durch die Quasselei verging die Zeit wie im Fluge. Ehe ich mich versah waren wir schon auf der anderen Rhein-Seite unterwegs :)

Dort lief es dann auch gut bis kurz nach dem Schoko-Museum. Dort wurden wir vom Welt-Kinder-Tag und den Massen von Besuchern ausgebremst. Kurzer Stop zum Beratschlagen - ein Plan B musste her. Als Susa von der Zoo-Brücke redete war ich im ersten Moment etwas überrascht, da ich uns schon auf dem Heimweg wähnte. Aber warum nicht - es sollte ja ein langer Lauf werden und die Beine waren auch noch fit. Also rüber auf die andere Rhein-Seite und dort noch eine Runde durch den Park. Kurz vor Ende meldete Susa's Garmin "Akku fast leer" - fand ich sehr solidarisch, da ich dann doch merkte, wie schwer die Beine waren und wie k.o. ich :)

Aber: Es stehen jetzt 16 km und 2 Std. auf dem "Tacho". Und unser krönender Abschluss heute war der Entschluss, am 4.10. gemeinsam an den Start zu gehen. All das hat für ein fettes Grinsen im Gesicht auf den letzten Metern gesorgt. Danke Susa für den außerordentlichen Sonntags-Lauf - hat mega Spaß gebracht und noch mehr Motivation! 

3 Kommentare

Testlauf für uns drei

Neee, auch wenn heute Heulerlauftag gewesen wäre, schreibe ich bei "uns drei" (leider) nicht von uns Heulern. Sondern von meinen beiden neuen Tretern und mir :)

Sind die nicht hübsch?! Bequem auch, wie ich jetzt nach dem ersten Lauf weiß. Passen gut, laufen sich ganz gut, sind nur in der Sohle etwas breiter als meine pure cadence, sodass ich mich beim Pfützen-umlaufen des Öfteren ein klein wenig verschätzt habe. Aber jetzt sind sie wenigstens gleich richtig eingeweiht! :)

Ansonsten war ich heute tatsächlich alleine unterwegs, Susa in HH, Susanne immer noch angeschlagen :/ Und das Wetter war ja auch nicht gerade einladend, aber so ein neues Paar Schuhe ist schon eine gute Motivation! Das Regenradar hat dann auch mal nicht gelogen und um halb sieben kam sogar kurz mal die Sonne raus. Jedenfalls bin ich trocken (abgesehen von den Füßen :D) durch gekommen und war glaube ich auch ganz schön flott unterwegs (Garmin durfte heute zuhause bleiben, war ja ein Testlauf ...). Test gelungen, es geht wohl wieder. Lediglich die Knochen haben sich noch etwas schwer getan und trotz Stabi hat es an der einen oder anderen Ecke gezwackt, aber die Tatsache, dass es beim längeren Unterwegssein auch besser wurde, werte ich mal als gutes Zeichen.

Ob es für den Halbmarathon reicht, kann ich absolut nicht sagen. Aber ich halte es mal noch offen. Ggf. schaffen Susa und ich am Sonntag ja einen Testlauf - dann sehen wir weiter!

4 Kommentare

Schwer was los

Am Stammheimer Ufer war heute die Hölle los - Fahrradfahrer in endlosen Schlangen, Spaziergänger, Hunde mit ihren Herrchen ... Es war ein einziger Slalomlauf dort.

Und so viel am Ufer los war, so wenig war heute mit mir los :( Ich war bis zum Abzweig zum Büro RICHTIG unentschlossen, ob ich nach Hause laufe oder doch mit den Kollegen wieder zum Büro abbiege. Letztendlich habe mich für die - wahrscheinlich klügere - zweite Variante entschieden. Seit gestern habe ich nämlich wieder diese Kopfschmerzen, die mich arg an meine Stirnhöhlenentzündung erinnern. Allerdings sonst kein Schnupfen, keine Nase zu und nix. Daher bin ich unsicher. Aber Vorsicht ist die Mutter und so weiter... Knappe sieben Kilometer haben wir immerhin trotzdem geschafft. Ich werde den Kopf weiter beobachten und Donnerstag frisch entscheiden. Mist - immer dann, wenn es wieder rund läuft und Spaß macht!

2 Kommentare

Knackiger Fünfer

Sich selbst zu quälen ist ja nicht jedermanns Sache - meine ehrlich gesagt auch nicht. Bisher hat das immer nur in der Gruppe funktioniert. Aber heute habe ich es mir selber gezeigt ;)
Eigentlich hatte ich nach Bahnverspätungen und dauernden Regenschauern schon fast keine Lust mehr, heute abend auf die Piste zu gehen. Aber als dann hier in Köln noch die Sonne schien und von weitem die Lautsprecherdurchsagen des Köln Triathlon zu hören waren - da hab ich mich doch noch schnell in die Laufklamotten geschmissen.
Kurz und schnell sollte der Lauf sein. War er auch echt - also für derzeitige Verhältnisse ;) (ich frage mich nach solchen Läufen, wenn ich total am Ende bin, dann immer: Wie habe ich damals die Zeiten von um die 55 Min auf 10 km geschafft?!?).
Meine Pace lag im Durchschnitt über die 5 km bei 5:46.
Und auf dem Hinweg hatte ich auch zwischenzeitlich beim Blick auf die Uhr mal ne 5:15! Auf dem Rückweg wusste ich auch warum - da hatte ich dann den Schlamassel in Form von Gegenwind :)
Es tat ganz schön weh, sich unter den 6 zu halten, aber irgendwie hat es auch Spaß gemacht. Und während des Laufs habe ich noch einen Entschluss gefasst, über den ich schon seit einigen Tagen brüte: Ich werde mir gleich noch neue Schuhe bestellen.
Die PureCadence auf 21 km sind mir ein bisschen zu heavy, und die Nike sind einfach zu klein für lange Strecken (meine Füße werden da immer etwas "länger" und dann gibt's blaue Zehen :/). Also: NEUE :) Hoffe, die kommen schnell, dann geht's direkt ans Einlaufen.
Nach dem Lauf habe ich noch brav gedehnt und ein bisschen Stabi-Übungen gemacht (auf Rat von Barbara gibt's die jetzt vermehrt, damit die kleinen Wehwehchen weggehen). Und jetzt gibt's lecker gesundes Essen: Tomate mit Feta und selbstgemachtem Kräuterdressing, Möhren aus Papas Garten und dazu noch ein Zucchini-Chutney, auch selbst gemacht (wenn auch nicht von mir, aber von einer guten Freundin :)). Guten!

3 Kommentare

Schweren Schrittes

... ging es heute los. Die Beine und Füße waren schweeer (mag unter anderem daran liegen, dass ich meine ungeliebten Nikes anhatte - die Brooks haben es heute bis zum Schuster geschafft. Dazu mehr später ...), und das Knie muckte rum, es zwackte irgendwie an allen Ecken und Enden und lief bei Weitem nicht rund. So sehr, dass ich schon bei den ersten Schritten innerlich den Plan von 10 km fast über den Haufen geworfen hatte.

ABER: Irgendwann, nach den ersten Metern am Rhein, der Wind wehte mir um die Nase, da lief es auf einmal wieder wie von alleine. Klar, Knie blieb, wurde aber nicht schlimmer sondern besser, und auch die anderen Wehwehchen traten hier und da mal auf. Aber die Beinchen liefen ihren Takt, ohne dass ich mir darüber Gedanken machen musste. Die konnte ich dann an tausend andere Dinge verschwenden, sodass mein Kopf jetzt fast frei ist :) Sehr praktisch. Letztendlich sind es dann auch fast 10 km geworden (komisch eigentlich, ich bin die Runde schonmal gelaufen da waren es 10 ... der Garmin macht manchmal auch was er will ;)): 9,70 km in 1:02 (beides ziemlich genau auf den Kopf!).

So und jetzt jetzt zu meinen lieben Brooks: Run2 meinte, Brooks nimmt die nicht mehr zurück, denen wurde das angeblich irgendwann zu viel und jetzt geht's eben nicht mehr. Ich solle es mit Textilkleber versuchen... ha - tolle Idee, hat ganze 5 Sekunden gehalten. Also letzte Lösung: Der liebe Schuster nebenan. Der hat beim Erwähnen von Textilkleber laut gelacht und näht es jetzt. Als ich fragte, ob ich ein Zettelchen mitkriege meinte er nur lachend (der hat immer so gute Laune :)): Ach, diesen einen ... sagen Sie einfach sie wollten den einzelnen Turnschuh wieder abholen - na hoffentlich kriege ich den richtigen wieder!


Ach, fast vergessen: Glück hatte ich auch noch --> Mein Ausblick vom Balkon, als ich gerade zur Tür rein war:

1 Kommentare

Mensch gegen Maschine

Und gewonnen hat - Mensch, in dem Fall also ich :))) Nicht nur, dass ich zwei Minuten auf den Kopp schneller war (und dabei noch 60 Meter weiter) als letzte Woche. Ich habe sogar ein Schiff ein- und überholt! Dieser kleine Wettlauf hat doch meinen Ehrgeiz geweckt. Auf dem Weg nach Stammheim kam uns ein ziemlich lauter Kahn entgegen, wir wunderten uns noch, warum der Motor so irrsinnige Geräusche macht. Dann ging es aber erstmal weiter Richtung Leverkusen, bis wir nach KM 3 wieder umdrehten. Als ich dann alleine weiterlief und am Mülheimer Hafen ankam, traute ich meinen Augen kaum: Da war er wieder, der laute Klepper!

Na dann, der Wettlauf war eröffnet. Und an den Rheinterassen habe ich ihn tatsächlich überholen können :) Coole Zeit, cooler Lauf. Und cooles Wetter und coole Begleitung. So kann es jetzt einen Monat weitergehen. Da steht nämlich tatsächlich der Halbmarathon schon vor der Tür. Als ich heute die Mail zur Datenkontrolle erhielt, wurde ich dann doch leicht nervös =I Aber ich will es ja einfach mal nur versuchen ;)

Ansonsten war der Lauf nicht langweilig, auch nicht, als ich alleine unterwegs war. Und heute morgen gab es noch eine unerfreuliche Begebenheit in Zusammenhang mit dem Laufen: Mein linker Schuh ist kaputt, eine Lasche für den Schnürsenkel ist abgegangen. Dabei sind die gerade mal ein Jahr alt und sooooo viel laufen war ich damit nicht :/ kennt sich jemand mit Brooks und Kundenservice aus?! Nur so kurz vorm HM will man auch nicht noch neue Schuhe einlaufen. Und die anderen sind doof für den HM. Doof ...

Achja, zum Vergleich noch die Strecke vom letzten Dienstag:

3 Kommentare

Long way home ...

Homerun von Büro nach Hause - mit kleinem 6km-Abstecher nach Stammheimer. Genau richtig am heutigen Tag, zum Kopf frei kriegen, fürs gute Gefühl und gegen den Stress. Wenn auch nur vorübergehend, aber immerhin :)

Die ersten knapp 6 km hatte ich wieder Begleitung von zwei Kollegen. Schön, dass sich das etabliert! Ich hoffe, im Herbst und Winter sind alle weiterhin dabei ;)

Dann ging es weiter alleine Richtung Deutz. Das Tempo zieht dann von alleine immer an - scheinbar liegt mein Wohlfühltempo bei 6:30. Fuß und Knie muckten immer mal, aber ich hab alles geflissentlich ignoriert. So sind am Ende 11,05 km zusammengekommen. In ich glaube 1:20 oder sowas.

Die Beine sind jetzt ganz schön k.o.  und ich bin gespannt, ob sie sich bis Donnerstag wieder erholen. Zudem ist fraglich, ob ich es Donnerstag zeitlich schaffe :/ und am WE hat sich reichlich Geburtstagsbesuch angekündigt, sodass der WE-Lauf wohl ins Wasser fällt. Dafür gibt es lecker Kuchen ;)))

Und die kommende Woche geht es dann mit hoffentlich gleichem Elan weiter!

0 Kommentare

Quickie

Heute, dachte ich, wäre es mal an der Zeit, einen Reiz zu setzen. Schließlich soll sich ja auch über kurz oder lang mal wieder ein bisschen was an den Zeiten tun (wenn auch nicht so ambitioniert wie letztes Jahr ...).

Für Strecke war allerdings viel zu wenig Motivation da. Also entschied ich mich für Tempo. Und das ist mir dann wohl auch gelungen :) Knapp über 4km in einer Durchschnittpace von 5:43 - das war mal ein knackiger Quickie! Eigentlich - muss ich gestehen - wollte ich auch 5km machen. Aber das Tempo hat dann doch seinen Tribut gezollt und ich war ganz schön am Ende nach 4km. Ganz so fit bin ich dann doch noch nicht, ABER: Es bleibt somit Luft nach oben.

Auf dem letzten gehenden Kilometer habe ich dann überlegt, dass ich eine Tempoeinheit je Woche jetzt immer vesuche. Irgendwie muss das doch gehen... und dann werden es auch hoffentlich ganz bald die 5km sein.

PS: Zuhause angekommen viel mir auf: Ich hab den Geburtstag meines Blogs (20.8.) total vergessen :((( Happy Birthday also nachträglich! Ich hab uns noch gar kein Geburtstagsgeschenk gegönnt ;)

2 Kommentare

Planänderung für's WE

Hab gestern mit den Kollegen Beach-Volleyball gespielt und die Macht des Sandes erstaunt mich heute :D

Die Beine und Füße sind ordentlich beansprucht. Dazu bin ich heute Nacht im Schlaf-Taumel noch volle Lotte mit dem Schienbein gegen die Bettkannte (oder besser gesagt -Ecke) gedonnert. Dumm dumm dumm...

Genug Gründe um den Beinchen heute noch die Pause zu gönnen... morgen ist ja auch noch Wochenende :)))

1 Kommentare

Heuler sind los

Irgendwie kommen mir die Heulerläufe derzeit wie Raritäten vor - sind es auch ein bisschen, so selten, wie wir uns zusammenkriegen :) Heute war es aber mal wieder so weit, und immerhin waren mit Susa und mir zwei Heuler am Start. Schon auf dem Weg zum Treffpunkt dachte ich, wäre schön mal wieder die Mülheimer Brückenrunde zu laufen. Susa war einverstanden und so ging es gleich über die grüne Ampel Richtung Rheinpark. Wie immer fleißig plappernd über dieses und jenes sind wir dann bis zu Mülheimer Brücke. Treppen rauf ist ja immer nicht so dolle, aber ohne geht's halt nicht auf die andere Rheinseite...

Dort war zum Glück Schatten - ist ja zum Laufen fast schon wieder zu warm, zumindest in der Sonne!

Insgesamt haben wir tatsächlich 9,21 km geschafft :) Danke für die Begleitung, Susa! Meine Beine sind geschafft, aber derzeit erholen sie sich immer ganz flott. Mal schauen, ob mein Plan für's Wochenende aufgeht: Am Samstag morgen ein kleiner Tempolauf (weil Besuch kommt bleibt nicht so viel Zeit ;)) und Sonntag mal schauen, ob da noch was drin ist.

Ist auf jeden Fall cool gerade, dass es wieder läuft - im wahrsten Sinne des Wortes!

1 Kommentare

Strike! :)

Ich hab endlich mal wieder die 10 geschafft! Juhuuuu :) 10,65 km waren es heute. Ich gebe zu, ich hatte den ganzen Tag ein leicht nervöses Gefühl im Magen, wenn ich an mein Vorhaben gedachte habe.

Nachdem wir den Business Run letzte Woche erfolgreich hinter uns gebracht haben, haben wir beschlossen, den Kollegenlaufdienstag beizubehalten, wenn es sich irgendwie einrichten lässt. Finde ich prima - noch ein Tag, an dem ich nicht alleine los muss!

Heute waren wir auch direkt zu viert unterwegs. Die Jungs vorneweg, ich bin mit Katrin gelaufen. Schön ruhig weg bis Stammheim, kreuz und quer durch den Park. Und mein Plan war, dann alleine weiter bis Deutz nach Hause zu laufen.

Dieser ist, wie sich jeder denken kann, aufgegangen :) Es zwickte und zwackte alle paar KM mal, aber letztendlich habe ich mich echt ganz gut gefühlt. Den Weg bis Deutz habe ich dann auch ein bisschen Tempo aufgenommen. Insgesamt war ich 1 1/4 Std. unterwegs. Jetzt gönne ich mir eine heiße Dusche und ein bisschen Fußmassage, damit die auch am Donnerstag wieder fit sind :)

3 Kommentare

Runde

Als ich heute morgen loslief, hatte ich mal wieder keinen Plan, was ich vorhabe. Also habe ich erstmal geschaut, was mein Körper so sagt, wenn ich unterwegs bin. Anfang fühlte sich das alles nicht so prall an - es zwackte an allen Ecken und Enden und die Beine waren auch noch ganz schön schwer. Mag aber auch daran liegen, dass ich quasi wieder aus dem Bett in die Laufschuhe gestiegen bin...

Nach dem ersten Kilometer hatte ich mich aber einge"grooved" und so beschloss ich, mal wieder eine Runde zu laufen - die Südbrückenrunde. Das Wetter war eigentlich von den Temperaturen ganz gut, aber irgendwie dann doch wieder so schwül, dass ich ganz schön ins Schwitzen gekommen bin. Aber7 km in recht flotten etwas über 40 Minuten.

Schöner Einstieg ins Wochenende, was jetzt schön genossen wird!

3 Kommentare

Der heißeste Lauf meines Lebens

Auf dem Weg zum Business Run gestern dachte ich: "Grenzt ein Lauf bei 33 Grad eigentlich an Gefährdung der eigenen Gesundheit?" Schon in der Bahn habe ich einiges an Flüssigkeiten ausgeschwitzt - keine Klimaanlage. Aber nach den ersten Schritten nach dem Startschuss war kein Halten mehr. Nicht bei mir! Beim Schweiß ... es lief in Strömen, und mein Kopf fühlte sich nach dem ersten Kilometer an wie eine Bombe - rot, heiß und kurz vorm Platzen.

Dass es kein Lauf auf Zeit wird, war bei 18.000 (!) Läufern klar. Und so sind wir zwischenzeitlich tatsächlich ein paar Schritte gegangen. Unser oberstes Ziel hieß ja immerhin: Wir laufen gemeinsam durchs Ziel!

Dass der Zieleinlauf im Rheinenergiestadion war, war natürlich ein Highlight! :) Wann sonst kommt man schon da unten hin und wird von den Zuschauern angefeuert?! Unsere Kollegen haben das dann auch getan und unseren Zieleinlauf bejubelt.

Literweise Wasser und Erdinger alkoholfrei haben dann den Flüssigkeitshaushalt erstmal wieder ausgeglichen. Bis zur Heimfahrt mit derBahn - die KVB hat es nicht geschafft, zusätzliche Einsatzbahnen einzusetzen - bei 20.000 Menschen kann man sich vorstellen, was dabei rauskommt (vor allem, wenn dann auch noch die Bahn keine Klimaanlage hat ... :/).

Nichtsdestotrotz eine witzige Veranstaltung, und mit den Kollegen zusammen hat das Laufen viel Spaß gemacht! Gerne nächstes Jahr wieder (bei hoffentlich erträglicheren Temperaturen ;)).

0 Kommentare

Generalprobe für den CBR

Dienstag = Kollegentraining. Heute stand der letzte gemeinsame Lauf vor dem Cologne Business Run am Donnerstag auf dem Programm. Mit am Start: Katrin und ... niemand. Da lobe ich mir die Laufmoral  von uns Mädels! Der Kollege, der eigentlich dabei sein sollte, hatte kurzfristig noch andere Verpflichtungen. Nun denn, so hatten wir "unsere Ruhe" ;) und konnten nett plaudern während des Laufs.

Der ist dann auch sechs Kilometer lang geworden, auf den Punkt!

Jetzt kann der CBR kommen - wobei mir ECHT vor den Temperaturen graut... bei 32 Grad und mehr gehe ich ja eigentlich nicht laufen. Aber das kann ich mir am Donnerstag wohl nicht aussuchen!


3 Kommentare

Aus dem Bett

... auf die Strecke. Heute war mal wieder ein Lauf fällig. Die letzten Tage war es entweder zu heiß oder aber die Zeit fehlte. Andererseits war die kleine Pause auch mal ganz gut. Immerhin fange ich gerade erst wieder an, und der Körper macht ja doch auf sich aufmerksam, wenn man es gleich übertreibt :)

Für heute habe ich mir nix vorgenommen, keine Zeit, keine Strecke. Daher habe ich auch meinen Garmin zuhause gelassen und habe meine kleine Runde Richtung Südbrücke gedreht. Ein sehr unspektakulärer, aber angenehm temperierter Lauf, da ich gleich nach dem Aufstehen um halb neun los bin.

Jetzt steht Dienstag das letzte Kollegentraining auf dem Programm, bevor wir uns am Donnerstag mit den Massen auf den Weg des Cologne Business Run begeben (Susa, leider da dann auch kein Rudellauf... :( ...)

1 Kommentare

Rührende Geste

Der heutige Lauf war mal total anders als fürs WE geplant. Zeitpunkt, Streckenführung, Streckenlänge - alles anders :)

Eigentlich hatte ich in eigenem Hochmut insgeheim gedacht, vielleicht sogar zwei Läufe am WE zu schaffen. Gestern kündigte sich dann jedoch - sehr überrascht aber sehr erfreulich :) - Little Sister an. 8:30 kam die Nachricht: Ich mach mich jetzt auf den Weg nach Köln!

Da war an einen frühen Lauf nicht mehr zu denken. Und abends war ich schon recht zeitig verabredet. Also Sa schonmal kein Lauf. Abends hatte ich dann noch überlegt, och, 10 wären ganz schön, aber da wir ja feiern waren, musste ich die Entscheidung für oder gegen 10 auf den morgen verschieben. Zudem wollte ich eigentlich entweder mal wieder in die andere Richtung laufen oder über die Südbrücke und auf der anderen Rheinseite zurück. Schön, wenn man Pläne hat - dann kann man sie auch über den Haufen werfen :)

Spät wach geworden, war die Sonne schon kräftig und so habe ich mich a) gegen 10 km entschieden (immerhin will ich den weiteren Sonntag ohne Kopfschmerzen genießen) und b) für die Schattenstrecke an den Poller Wiesen hin und zurück. Immerhin sind es 7 lockere KM geworden. Und kurz vor der Hälfte hat mich ein Mensch mit seiner Geste ziemlich gerührt. Eine Dame, die in ihrem elektrischen Rollstuhl am Rhein saß und die Aussicht genoß, zeigte mir den "Daumen hoch", als sie mich ankommen sah :) Das hat mir gleich ein riesiges Lächeln aufs Gesicht gezaubert!

Nun steht heute Nachmittag noch eine kleine Fahrradtour auf dem Programm. Dann habe ich mir die Waffel mit Eis und Kirschen auch verdient!

3 Kommentare

Kollegen-Run

Die Dienstage stehen ja derzeit immer unter dem Motto: lauf, Kollege, lauf!  ;) unser gemeinsames Training für den Business Run führt uns in immer wieder anderen Konstellationen durch den Stammheimer Schlosspark. So auch heute - ich mit zwei Kollegen. 

Das Wetter war traumhaftes Laufwetter und entsprechend gut lief es auch (vor allem da ich am Sonntag noch nicht mal an laufen hätte denken können!...). Knappe 40 min für knappe 6 km - der Business Run kann kommen!

2 Kommentare

Aller guten Dinge sind drei

Unglaublich aber wahr - der dritte Lauf am dritten Tag (und sogar der vierte am fünften :)). Normalerweise bin ich ja brav und mach nen Tag Pause zwischendurch, aber irgendwie war so ein Schwung drin, da wollte ich das auch mal ausnutzen. Und es ging jeden Tag gut - das freut mich am meisten!

Heute war ich  etwas angestachelt, da meine Kollegen mich scheinbar insgeheim als "Hasen" für den Business-Run auserkoren haben. Ich - nach fünf Monaten kaum Training =I

Da wollte ich es eben doch mal wissen, was noch so geht. Und habe sogar meinen Gramin mitgenommen, um Strecke und Zeit schwarz auf weiß zu haben und nicht nur im guten Gefühl :) Alles noch nicht so gut wie "früher", aber immerhin nen 6:24er Schnitt :)

Ich freu mich jedenfalls über all die Läufe diese Woche und hoffe, es fluppt weiterhin!

1 Kommentare

Für's Business

Der heutige Lauf war quasi für's Business - ein kleiner Trainingslauf mit der Kollegin für den Cologne Business Run, bei dem wir dieses Jahr zum ersten Mal dabei sind.

Ganz locker und gemächlich sind wir über 6 km Richtung Stammheimer Kulturenpark, einmal in der acht hindurch und zurück gelaufen.

Schwül war es irgendwie immer noch, aber die Begleitung war gut und wir haben uns plaudernderweise über die Zeit gerettet :)

Morgen bin ich dann ja doch wieder alleine - schade! Mal gucken, ob die Motivation reicht für einen Lauf allein am Rhein entlang ...

Aber gerade scheint es gut zu laufen, das will man ja nicht unterbrechen :)

2 Kommentare

Und weil's so schön war ...

... am Sonntag, bin ich heute gleich nochmal los - und das, obwohl ich morgen und übermorgen schon zum Laufen verabredet bin und heute abend auch noch einiges vorhabe :)

*stolz*! Da ich früh aus dem Büro war, blieb das bisschen Zeit für den mehr oder weniger geplanten Lauf. Gleiche Strecke, gleich gutes Gefühl, allerdings gefühlte 10 Grad wärmer. Und: schwüler! Eigentlich habe ich schon beim Umziehen geschwitzt. Umso mehr dann noch auf dem Rückweg, als die Sonne raus kam und mir auf den Schädel bretzelte - noch wenige Meter weiter und ich wäre als Brathändl in Deutz angekommen.

Ich hoffe, dass die Nachwehen des Laufs heute nicht so doll sind wie am Sonntag und freu mich schon auf die nächsten beiden Tage in Begleitung! So kann es doch weiter gehen, oder?!

2 Kommentare

Gut fühlen

Das und nichts anderes war Ziel meines heutigen Laufs. Und es ist mir sogar gelungen :)

Eigentlich dachte ich gestern noch: Gehste gleich nach dem Aufstehen. Aber gleich nach dem Aufstehen heute morgen hatte ich 0 Lust ... Also erstmal Frühstücken. Und dabei kam dann plötzlich die Lust auf eine Runde Bewegung. Hab dann mal alle guten Ratschläge außen vor gelassen und bin direkt nach dem Frühstück los. Man muss die Gelegenheit beim Schopfe packen! Ohne Uhr, ohne Zeit und Strecke also - ganz für das gute Gefühl. So bin ich entspannt bis zur Südbrücke und zurück getrottet. Kein schlappes Gefühl, alles im grünen Bereich. Eben gut gefühlt :) Nass geworden bin ich von oben auch nicht - dafür dank der schwülen Luft aber von innen ausreichend.

Schön war's!

2 Kommentare

Gut oder nicht gut?

Die Antwort auf diese Frage werde ich wohl die kommenden Tage erhalten ;) Ich bin heute mit leichtem Kratzen im Hals gelaufen. Aber Laufen musste heute einfach sein. Fürs Gefühl, für den Kopf, fürs Wohlbefinden. Also hab ich es mal geflissentlich ignoriert.

Außerdem hatte ich Begleitung, da ist es natürlich umso netter, laufen zu gehen :) Und so sind Susa und ich entspannte 6 km durch den Rheinpark gerannt, nett plaudernd natürlich wie immer.

Und den Rest wird jetzt eine heiße Milch mit Honig richten, hoffe ich :D

4 Kommentare

Hitzefrei

Es gibt tatsächlich Menschen, die bei der derzeitigen Hitze früh Abends um sechs laufen ... ich habe sie mit eigenen Augen im Park gesehen!

Ich für mich habe beschlossen, dass ich Hitzefrei habe. A) kriege ich bei warmen Wetter eh schnell Kopp (und das ist hier ja mehr als warm) und B) stresst mich der Gedanke, morgens vorm Arbeiten laufen zu gehen und dafür um fünf aufzustehen - wo ich eh gerade so müde bin ... Und stressen wollte ich mich von meinem Hobby ja nicht mehr lassen ;)

Also - alles ungesund, dann mache ich lieber ne Pause. Die macht den Braten jetzt auch nicht mehr fett :)

2 Kommentare

Langgemacht

Schön passend zum Sommerwetter :)
Schön passend zum Sommerwetter :)

Das habe ich mich heute gleich als erstes :) Vor lauter Freude über die Heuler, die mit mir die Runde bestreiten wollten - endlich mal wieder - wollte ich schwungvoll über die Parkplatzabsperrung hüpfen und habe dabei gedankenverloren (oder vor zu viel drüber Nachdenken) die Höhe etwas verpeilt und mich der Länge nach auf die Nase gelegt :D

Immerhin hatten nicht nur die Heuler, sondern auch tausende, die vorm Deutzer Bahnhof im Feierabendverkehr steckten oder auf dem Weg zur Bahn waren, was zu Lachen. Unglaublich, wie schnell man da wieder auf den Beinen sein kann - "war was?!?" ;)

Mein Bein hat ein bisschen Schürfwunde abbekommen und, wie ich nach dem Laufen gemerkt habe, die rechte A...-Backe ist etwas gezerrt - fühlt sich sehr muskelkaterig an. Aber ansonsten alles gut - ich war endlich mal wieder mit den beiden anderen Heulern laufen und wir haben unserem Namen alle Ehre gemacht. War aber sehr schön, endlich mal wieder zu dritt unterwegs zu sein. Und ich merke diese Woche: In Gesellschaft läuft es im Moment was besser! Gute 6 km waren es, leichte Steigerung! Mal gucken, ob das so bleibt.

Jetzt heißt es erst einmal: Wunden lecken ;)

4 Kommentare

Die lieben Kollegen

Genau - ich war heute nicht alleine unterwegs, sondern hatte tatsächlich mal eine ganz andere Begleitung: Die lieben Kollegen :)

Dies ist natürlich nicht ohne Grund geschehen: Wir sind zu sechst beim Business Run angemeldet, da will man natürlich gut vorbereitet sein! Ich hatte den Auftrag, mal ein gemeinsames Training zu organisieren. Ein Termin war schnell gefunden, und mit nur einem Ausfall (und einer geplanten Nicht-Teilnahme :)) sind wir gestern zu viert los.

Ziel war der Stammheimer Skulpturenpark und zurück - ich hatte das Gefühl, das sind ca. 5,4 km, und Garmin hat es bestätigt. So vie müssen wir nämlich im August laufen. Und wie das Training gestern gezeigt hat, werden wir auch alle ankommen. Die Zeit war dazu auch nicht schlecht, runde 37 Minuten. Vielleicht kommen wir ja noch aufs Treppchen ;)

Nass geworden sind wir auch ordentlich, aber das ist bei diesem miesen April-Wetter ja keine Kunst. Es hat der Stimmung keinen Abbruch getan und ich freu mich schon aufs nächste Mal in drei Wochen!

PS: @ Barbara: Köln läuft diese Runde nochmal ohne mich. Traue dem Gesundheitsstand nicht so 100%ig und will mich nicht mit dem Kurs obendrein stressen. Vielleicht beim nächsten Mal wieder :) und wenn wäre ich eh Dienstags in den Kurs ;)

1 Kommentare

Leichter Aufwärtstrend

Die Gedanken beim Lauf zu meinem heutigen Blogeintrag waren zugegebenermaßen erstmal ziemlich negativ... Angefühlt hat sich der Lauf grauenhaft, die Leiste fing nach 2 km wieder leicht an zu zwacken (wie am Sa auch schon :)) und meinen Schatten wollte ich gar nicht beobachten - bleierne Ente live.

Aber  nach drei Kilometern lief es auf einmal doch einigermaßen rund. Langsam, aber ganz ok. Und ich habe sogar mein seit drei Läufen gestecktes Ziel, die Brücke im Mülheimer Hafen, erreicht.

Am Ende standen 6,3 km auf dem Konto - Garmin durfte heute nämlich auch mal wieder mitlaufen.

Es geht also aufwärts. Ich hoffe nur, dass die Leiste ruhig bleibt. Ich habe sie einfach ignoriert, am Ende ging es auch einigermaßen. Vielleicht braucht sie einfach MEHR Bewegung ;)

4 Kommentare

Morgenstund ...

... hat nicht immer Gold im Mund. Aber: Ich war heute - gleich nach dem Aufstehen - eine Runde laufen. Mehr will ich dazu gar nicht schreiben ;) Außer vielleicht noch, dass ich vernünftig war und mich schwer in Geduld üben muss ...

3 Kommentare

(Noch) bestes Läuferwetter

Knapp 20 Grad, frische Brise - bestes Läuferwetter. Ich hätte es allerdings lieber wieder richtig schön warm - wer hätte gedacht, dass ich die Schwüle Costa Ricas vermissen werde (immerhin ist es in Köln ja auch, wenn dann warm, immer schön schwül - darüber kann ich immer gut stönen ;))! Aber es soll ja wieder werden, daher habe ich das heutige Wetter für meinen nächsten Lauf genutzt. Und das Drehbrücken-Problem im Kopf, bin ich gleich Richtung Rheinpark. Mag ich ja nicht so, die Richtung - viele Menschen, dazu gerade noch viele "Baum-Flusen", was das Atmen nicht gerade erleichtert. Aber ich hatte ja eh keine Riesenrunde  vor der Brust, also ging das schon.

Anfangs lief auch alles prima, aber auf dem Rückweg habe ich gemerkt, dass ich echt raus bin. Die Beine liefen kaum noch von alleine, ich musste mich echt quälen :(

Aber sehen wir es positiv: Der Anfang ist wieder gemacht. Jetzt heißt es: Dranbleiben!

Zur Belohnung gönne ich mir jetzt noch einen leckeren Salat und Erdbeeren aus Mamas und Papas Garten :)

3 Kommentare

Gegen den Urlaubsblues

Zweiter Tag nach Costa Rica und der Urlaubsblues schlägt mächtig zu. Gestern hat wahrscheinlich das gute Wetter noch ein bisschen Abhilfe geschafft. Zum Glück habe ich mich - nach ja nun doch ziemlich langer Lauf-Abstinenz, wieder an die gute Wirkung eines kleinen Laufs erinnert und habe nicht lange überlegt: Laufklamotten an, Schuhe geschnürt und los. Gleich nach dem Aufstehen. Da der Himmel ja noch grau in grau ist, waren die Temperaturen perfekt. Dummerweise hatte ich die Anmerkung von Caro, dass die Drehbrücke gesperrt ist, schnell vergessen und bin Richtung Poller Wiesen gelaufen. Musste dann also entsprechend an der Drehbrücke wieder umdrehen (ein Lauf an der Mehlfabrik entlang war dann doch nicht das, was ich mir vorgestellt habe). War aber auch nicht schlimm - so ganz fit bin ich ja doch nicht mehr.

Der kurze Lauf war prima, die Gedanken drehen sich zwar weiter um den Urlaub, aber eher in die positive Richtung. Es war ja nicht mein letzter ;)

Und gut, dass nun der Anfang des Laufens wieder gemacht ist - immerhin steht da dieses Jahr noch ein Halbmarathon auf dem Programm, und den will ich nicht auch schon wieder absagen müssen!

Liebe Heuler: Sehen wir uns am Donnerstag mal wieder???

1 Kommentare

Once again

Ein erneuter Versuch des Wiedereinstiegs. Im Riesenrudel (wir waren tatsächlich zu 5.!). Bei schönstem Wetter. Auf neuer Strecke. Mit fast keinen Wehwehchen. Ok, ich gebe zu, die Füße müssen sich scheinbar kurz wieder an die Belastung gewöhnen ;)

8 km, die mir nicht wie 8 vorkamen. Das beruhigt mich ein wenig, dass die Kondition doch nicht so ganz verschwindet. Das war der perfekte Lauf zum genau richtigen Zeitpunkt. Danke liebe Heuler, dass ihr heute so planungsflexibel wart :)

5 Kommentare

Wenn es schon mit dem Laufen nicht klappt ...

Richtig - es geht immer noch nicht. Stirnhöhle der hartnäckigsten Güte. Daher widme ich mich nun schon einmal langsam und gemächlich meinem anderen großen Hobby: Verreisen :)

Heute in genau einem Monat packe ich nämlich wieder meinen Rucksack und fliege nach... COSTA RICA :) :) :)

Daher habe ich heute mal die Zeit genutzt und den Reiseblog vorbereitet - den findet ihr hier. Und aktuelle Berichte findet ihr dann dort ab dem 14.5.!

Ich freu mich schon wie bolle :)

1 Kommentare

Pausenverlängerung

So. Die Erkältung schlägt zum (hoffentlich) Finale - die Stirnhöhlen sind dicht. Ich wüsste nicht, was danach noch fehlt. Dennoch setze ich mir keinen Tag, an dem ich wieder laufen gehen will. Ich mache einfach Pause und versuche, diesen innerlichen Druck, den ich verspüre, wieder laufen gehen zu wollen, zu minimieren und die Zeit einfach anderweitig zu genießen. Also hier hört (na, besser lest) ihr nach wie vor weiterhin wenig bis gar nicht von mir. Bonn hatte ich ja eh schon gecancelt ...

1 Kommentare

Guckuck

Mehr als ein kleines "Aus dem Laufloch schauen" war es heute wohl nicht. Schade, ich hatte mir erhofft, wenigstens die zwei Runden zu schaffen. Da ist dann im Nachhinein das "Hauptsache dabei" irgendwie auch nicht mehr so befriedigend ;)

Naja, aber ich war dabei und hätte von der Kondition auch noch Runde zwei geschafft. Aber die Leiste fing wieder leise an aufzumucken. Und bevor die richtig loslegen konnte, habe ich lieber vernünftigerweise aufgehört.

Mal schauen, wie sich die nächsten Tage so "anlaufen". Immerhin war es nett, die Kolleginnen aus dem Laufkurs alle zu sehen, und etliche auch noch aus alten Köln läuft!- Runden :)


Nachtrag: Habe immerhin Platz 2 in meiner AK belegt ;) das stimmt mich ein klein wenig versöhnlich :D

2 Kommentare

"Laufen Sie weiter!"

Sagte der Doc heute, nachdem er sich meine Hüfte auf den Bildern genau angeschaut hatte. Hüftdysplasie - kann man eh nix machen :) Und ich soll einfach auf meinen Körper hören.

Dazu noch Fortschritte mit der Schulter und ein 1a EKG - dann kann es ja vielleicht doch am Sonntag mit einer Runde Frühlingslauf wieder los gehen - Daumen drücken, dass der Husten endlich weg geht bis dahin!!!

4 Kommentare

Abschied

Nachtrag - oder überhaupt mal Eintrag, damit sich nicht noch jemand Sorgen macht ;) (Gestern ist die Jimdo App abgestürzt, nachdem ich meinen Blog-Artikel mühsam ins Handy getippt hatte - da vergeht leicht die Lust ;))

Also, Abschied, weil letzte Einheit Kölnläuft für dieses Mal. Da habe ich es mir nicht nehmen lassen und bin ganz gemütlich (also doch noch eine kleine "Sport"-Einheit!) mit dem Rad zum Stadion gefahren. Immerhin kündigte Joachim ja auch an, dass er danach erstmal nicht mehr weiter macht - schade, gerade wieder an einen Trainer gewöhnt, schon ist er wieder weg :/

Wir haben ihm als Dankeschön eine schöne Schultüte gebastelt - er war ganz schön verlegen :) Vielleicht hat es ja geholfen ihn zu überzeugen, dass er wiederkommen sollte!

Und ganz nebenbei habe ich dann noch einen grandiosen Feuerball untergehen sehen. Schöner enstpannter und bewegter Abend!

6 Kommentare

Woodoo?!

Ich probiere jetzt nicht nur jedes Mittelchen aus der Apotheke, sondern lade auch einfach meinen Freund Garmin mal wieder auf. Vielleicht lässt sich ja dadurch mein Akku anstecken und diese dämliche Erkältung macht endlich die Biege. So hartnäckig! Leider fällt daher der für dieses Wochenende geplante Testlauf auch wieder aus ...

3 Kommentare

Rudel-Revival

Ja, richtig :) ich war heute im Rudel unterwegs! Allerdings nur auf dem Rad im Lauftempo, aber das Wetter war zu verlockend und zudem habe ich die beiden anderen Heuler gefühlte Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Also bin ich gleich von der Arbeit aus den Abstecher mit den Heulern am Rhein entlang.

Herrliches Wetter, und gerne hätte ich das auch zu Fuß absolviert, aber besser so als gar nicht. Zur Gesundheit gibt's ehrlich gesagt nicht viel Neues. Das Testen am WE sehe ich in die Ferne rücken...

1 Kommentare

Sonnenunterspaziergang

Heute ja kein Training, stattdessen wieder den Dienstag für die Laufrunde im Spaziergangtempo genutzt. 7 km inkl. schönem Sonnenuntergang. Das hat ein bisschen fürs Nasswerden heute morgen auf dem Fahrrad entschädigt (bestimmt auch nicht genesungszuträglich, aber passiert ist passiert).

Ansonsten keine Änderung im Halsbereich ...

2 Kommentare

In der Ruhe ...

... liegt ja bekanntlich die Kraft.

Daher habe ich mir jetzt für diese gesamte Woche Ruhe verordnet. Heißt: Kein Laufen und auch kein Fitnessstudio. Der Hals wird nämlich nicht wirklich besser, und der Husten will auch schon wieder vorlaut werden. Was nützt es also, das Ganze durch Sport nur wieder anzufächern.

Meine Hoffnung ist, dass ich am Sonntag eine kleine Runde drehen kann - zum Test. Schauen wir mal. Alles kann, nichts muss (und jetzt genug mit der Sprücheklopferei :))

1 Kommentare

Beschäftigungstherapie

Damit ich wenigstens das Gefühl habe, ein bisschen was für meinen Körper zu tun: Heute mal wieder eine Runde Muckibude. Das einzig Spektakuläre war dieser Popeye-Typ - man musste kurzzeitig Angst haben, dass er platzt. Die Geräusche die er von sich gab waren wahrscheinlich ein Zeichen, dass das kurz bevor steht ;)

Ansonsten die übliche Runde, immerhin dieses Mal in Begleitung :)

Jetzt gilt zu hoffen, dass die wieder aufkeimenden Halsschmerzen nur ein Bangemachen sind. Kann doch nicht sein.......

3 Kommentare

Nassrasur

Laufen geht einfach nicht. Das musste ich heute nach langem Hin und Her einfach einsehen. Aber "Spatzenrasieren" - das musste einfach sein. Auch wenn sich das Ganze beinahe als Nassrasur gestaltet hat. Das Wetter ist nicht wirklich schön gerade - wir hatten jedoch Glück und es war trocken, wenn auch kalt :(

Der Kopf musste frei, und dann eben im langsamen Tempo auf bewährter Strecke.

Mit Begleitung bin ich die Südbrückenrunde zügig spaziert. Immerhin knappe 7 km sind es glaube ich. Besser als nix.

Morgen wieder Fitnessstudio. Irgendwie kriege ich das schon hin.

3 Kommentare

Versuch

Es ist gerade mal wieder ein bisschen wie verhext. Die Erkältung ist so gut wie weg, da legt die Leiste wieder los. Abgesehen davon, dass ich 0 Plan habe was das sein kann nervt es mich total, dass mich das beim laufen dermaßen einschränkt. 

Dabei muss ich dringend wieder laufen laufen laufen. Weniger noch für den Bonner Halbmarathon, mehr fürs Jeföööhl...

Immerhin habe ich heute mit dem Training im Fitness Studio soweit es geht wieder los gelegt. Reichlich Ausdauer - unter anderem als Versuch das Laufband - und was für Arme, Rumpf und ein klitzekleines bisschen Beine. Muss erstmal reichen - immerhin miaut der Bauch schon etwas :)

Ob ich morgen das Training teste werde ich spontan nach Befinden entscheiden. Was mir viel mehr Sorgen macht ist der flugphase 2.0 Kurs am Samstag :(((

0 Kommentare

Heute

Wäre Laufen das Mittel meiner Wahl gewesen.

Nicht nur, weil ich seit über zwei Wochen nicht war ... ich war einfach enttäuscht, sauer und traurig gleichzeitig. Wusste nicht mehr wohin die Gedanken laufen sollen - und wieder frage ich mich, wie man sich so täuschen kann.

Leider bin ich noch nicht fit genug fürs Laufen. Aber wenn das wieder geht, dann nehme ich all die negative Energie von heute und verlaufe sie.

Das musste mal raus jetzt ...

3 Kommentare

Ultrakurzrunde :(

Ein Satz mit X, das war wohl nix ...

Training hatte ich wohlweislich schon abgesagt - Spritze in Schulter und der Magen macht auch noch nicht so 100% ig wieder mit.

Aber ne kleine Runde Drehbrücke und zurück für die Technik - das wollte ich dann doch machen.

Und ihr werdet nicht glaube, wie weit ich gekommen bin - einmal um den Platz bei uns vorm Haus! Mist... Ich hatte mir gestern zu all den körperlichen Zipperlein noch einen Nerv eingeklemmt. Dachte eigentlich, das wäre wieder gut, aber beim Laufen geht das gar nicht. Ich fühle mich wie ein körperliches Wrack! =I

Es kann nur bergauf gehen. Der Halbmarathon im April flößt mir aber langsam aber sicher Repsekt ein .........

3 Kommentare

12,5 im Rudel

Eigentlich ist Sonntag ja kein Rudellauf angesagt, aber heute hatte ich mich mit zwei Mädels + deren Bekannte zum langen Lauf verabredet. Das kam mir nur recht, ansonsten hätte ich den Tag wahrscheinlich komplett auf dem Sofa verbracht :)

Richtig sicher, ob so ein langer Lauf heute das richtige ist und überhaupt funktioniert war ich mir gar nicht. Seit gestern ist mir dauernd flau im Magen und ich habe Bammel vor "Schlimmeren" (bitte nicht über Karneval!!!!) - aber so richtig passiert nichts. Und da ich tatsächlich 12,5 km gelaufen bin gehe ich mal davon aus, dass der Körper an sich ganz fit ist ;)

Glücklicherweise ist heute nachmittag die Sonne noch richtig schön rausgekommen - so war es ein richtig herrlicher, entspannter Lauf, knappe 1:25 waren wir unterwegs, also auch nicht soooo langsam. Die frische Luft tat gut, und jetzt gleich freue ich mich auf eine herrlich-warme Badewanne :) Dienstag dann nochmal Training und dann ist wohl erst einmal eine kleine Feierpause angesagt.

2 Kommentare

Waaaaaden

Puuuuuh, was ist denn da los?!?! Die Waden taten mir heute weh, das war gar nicht schön. Und ich kann mir gar nicht erklären, woher das kommt. Skifahren ging eigentlich nicht wirklich auf die Waden. Und Laufen war ich das letzte Mal am Donnerstag letzte Woche. Und Muckibude war jetzt auch nicht so megaviel Beinarbeit angesagt. Hm ... Vielleicht einfach noch k.o. von diesem langen Skitag.

Ich hab aber trotzdem tapfer das Training durchgehalten, und das waren immerhin 9 km. Wenn es nicht ging, hab ich die slowmo eingelegt. Immerhin musste heute der Kopf freigelaufen werden, was auch wunderbar funktioniert hat. Und mit der Zaubersalbe auf den Waden wird das Problem da unten hoffentlich schnell behoben :)

Donnerstag fällt der Heulerlauf für mich leider aus :( Dafür haben wir eben mal locker überlegt, am Sonntag einen langen Lauf ggf. zusammen zu machen mit ein paar Mädels vom Laufkurs. Mal gucken, ob das klappt!

2 Kommentare

Muckibude à la "lazy"

Puuuh, was steckte mir der gestrige Tag heute im Körper. Ich war den ganzen Tag einfach nur platt und k.o., kein Körperteil wollte so, wie ich es gerne wollte. Und trotzdem habe ich mich noch auf eine kleine Muckibudenrunde aufgerafft. Aber nur Ausdauer und mit Mini-Gewichten. Danach ging nix mehr - nur noch Baden und ab ins Bett ...

0 Kommentare

Skiiiifoan

Ja ihr lest richtig - ich bin heute nach fünf Jahren endlich mal wieder in den Genuss des Skifahrens gekommen. Und obwohl das auch gefühlt tausend andere taten: es War grandios und hat einen Mords-Spaß gemacht :)

Wir waren in Winterberg und ich gebe zu ich hatte mächtig Zweifel ob ich das überhaupt noch kann. Aber siehe da,  kaum stand ich auf den Brettern ging es auch schon den Berg hinunter. Muskeln wurden dieses mal etwas andere als beim laufen angesprochen - aber das kann ja nicht schaden. Nur schade, dass man das nicht öfters machen kann....

Schee woars
Schee woars
2 Kommentare

Ihr fehlt mir!!!

Ja, genau, liebe Heuler. Donnerstagsläufe ganz alleine sind öde. Da können auch keine trommelnden Tiger was dran ändern. Ihr denkt jetzt, ich hätte mir den Verstand aus dem Kopp gerannt, dass ich schon trommelnde Tiger sehe?! :)

Neee... Ich gebe zu, der Anfang des Laufs fühlte sich wirklich an wie ohne Verstand, nix passte zusammen und alles tat irgendwie ein bisschen weh. Aber den trommelnden Tiger habe ich wirklich gesehen. An der Feuerwehr kamen mir ein paar Feuerwehrmänner entgegen, die hatten zwischen sich den Tiger - ein offensichtlich alkoholisierter Typ mit Tigerkostüm und Trommel. Immerhin hörte sich das Trommelspiel noch recht koordiniert an :D

Ansonsten habe ich heute mal einen flotten Dauerlauf gemacht. Knappe 8 km in guten 45 Min. Passt.

Jetzt bin ich aber auch echt k.o. und merke meine Beinchen. Natürlich habe ich zwischenzeitlich die neue Technik ausprobiert - und so ganz in den alten Stil wollen die Beinchen ja schon seit den "neuen" pinken Schuhen nicht mehr. Es geht also voran!

Und Heuler, ich hoffe bald wieder auf eure Begleitung - das halte ich nicht durch so ganz alleine ;) (nur kann ich die nächsten drei Wochen fürchte ich nicht - es sei denn nächste Woche ggf. etwas später ...)

2 Kommentare

Zwischenstop

... in der Muckibude. Nichts Spektakuläres zu berichten außer, dass der Waden-MuskelKater sich in Grenzen hält :-)

2 Kommentare

Angeknüpft

Ein lustiger Zufall hat heute meine Waden entsprechend der "Vorgaben" von Samstag mal so richtig gefordert.Joachim hatte sich ein Programm überlegt, in dem wir genau das umsetzen sollten, was ich am Samstag gelernt habe :-) wie praktisch wenn man auch sonst einen Trainer hat, der Wert auf effizientes Laufen legt - und das Timing war perfekt!

Das Einlaufen war noch "normal" (obwohl Joachim danach meinte, dass ich da schon schön Mittelfuß gelaufen sei :-)). Dann im Lauf-Abc gab es die ersten Vorübungen. Und beim Haupt-Part - Intervalle, 3 min zügig, 2 min traben, dass Ganze 5 mal - sollten wir auch mal drauf achten, die Beinchen schön hoch zu nehmen. Das ging am Anfang noch ganz gut, aber je länger ich unterwegs war, desto unkoordinierter fühlte ich mich :-D

Aber ich hab alles geschafft und bin jetzt schön kaputt! Und das Tollste: Das Training hat den letzten Rest Rücken-Schmerzen eliminiert (Mini-Hexen-Schuss am Sonntag - autschi)! Da soll mal einer sagen, Laufen sei nicht gut für Rücken - die Technik machts hihi 

4 Kommentare

Flugphase durch Tiefschnee

Für Köln unglaublich, aber wahr. Um ca. 9 Uhr fing es an zu schneien "wie aus Eimern" und um 11 lagen gute 5 cm!

Trotzdem habe ich mich auf zum Technik-Laufkurs gemacht - ich mag ja Schnee auch eher :) Und die Kölner haben es mal gezeigt: Trotz widrigem Wetter - alle da! So waren wir 18 Neugierige und Larissa, die uns heute das effektive Laufen näher bringen wollte.

Los ging es mit drei Runden einlaufen draußen im Schnee - immerhin. Der Rest des Kurses sollte dann großteils drinnen stattfinden, und ich werde ja immer ganz nervös. wenn so ein Wetter ist und ich nicht raus in den Schnee kann! ;)

Knirschend haben wir dann unsere Runden gedreht - übrigens in Leihschuhen. Die sollten das folgende Laufen leichter gestalten (haben sie auch ;)).

Dann folgte ein bisschen Theorie, dann zahlreiche Übungen im Flur des Stadions. Etwas eng, aber wir sind klar gekommen. Und siehe da, es fluppte bei Susa und mir echt gut. Larissa meinte immer wenn wir vorbei kamen: Prima, super, das sieht richtigt gut aus, genau so .... :) Kleine Streber wir zwei ;)

Vieles von dem was Larissa erzählt kannte ich schon, nur wie man es so einfach in die Praxis umsetzt, war mir neu. Jetzt heißt es dranbleiben und üben üben üben. Immer in kleinen Etappen, bis es hinterher nur noch effizient "läuft". Angeblich soll man bis zu 30 Sek. auf den Kilometer sparen können - ich bin sehr gespannt! Gerne hätte ich mir auch ein paar der sagenumwobenen Raketenschuhe angeschafft, aber die waren dann leider nicht in meiner Größe da :( Damit soll es nämlich noch einfach sein, den neuen Stil einzupauken. Aber meine Brooks waren schon die richtige Richtung, daher gehts erstmal mit denen weiter.

Ich bin gespannt, wie doll der angedrohte Wadenmuskelkater morgen sein wird. Und werde mir überlegen, ob ich nicht auch am zweiten Seminar teilnehme. Spaß gemacht hat es nämlich allemal!

2 Kommentare

Muckibude die zweite

Hab ich mir heute zwischen den beiden Lauf-Tagen gegönnt. Ich hoffe der MuskelKater hält sich zurück bis nach dem Lauf Kurs morgen :-)


0 Kommentare

Alles wie geplant

Donnerstag, Heulertag - hat geklappt wie geplant :) Schön, wenn sich dann doch alles so richtet, dass man ganz normal laufen gehen kann.

So haben Susa und ich uns wie jeden Donnerstag getroffen. Ich hatte etwas Sorge, zu kalt angezogen zu sein - es war ziemlich kühl, und dann noch ein fieser Wind ... Aber alle Sorgen umsonst, sobald man einmal los ist, richtet sich alles :)

Heute haben wir dann mal wieder die andere Richtung gewählt. Südbrückenrunde. Und komischerweise hatten wir auch dieses Mal auf dem Rückweg Gegenwind - dabei sind wir ja andersherum gelaufen. Verstehe wer will. Zum Glück war der nicht so heftig.

Geuqasselt haben wir auch wieder nonstopp, sodass die Zeit verging wie im Fluge! Danke für die Begleitung, Susa :)

Morgen werde ich dann nochmal die Muckibude besuchen, bevor es am Samstag mit Susa zusammen zum Technik-Laufkurs geht. Bin sehr gespannt, was wir dort lernen werden - ihr werdet es lesen!

5 Kommentare

Muckibudenstart

Da diese Woche kein Training ist und auch der Heuler-Lauf dank Jobverpflichtungen nicht sicher,  habe ich heute mal mein zwei-Monats-Abo gestartet und bin - zum Glück mit der Kollegin - in die Mucki-Bude marschiert. Nix spektakuläres zu berichten. Bin einfach nur gespannt an welchen Stellen sich MuskelKater bemerkbar machen wird :-)

Ansonsten habe ich den restlichen Abend für mein zweites großes Hobby genutzt - Reise-Planung! Ab Mai gibt es einen neuen Reise-Blog ;-) nächste Woche wird gebucht! 

5 Kommentare

Stille Andacht

Doch doch, wir waren laufen! Sogar ganz schön weit, wie ich finde...

Aber unser Rückweg glich eher einer stillen Andacht als unseren für gewöhnlich sehr plauderreichen Heulerläufen - vor lauter Gegenwind hat man kaum was gehört, wenn der andere redete, und außerdem ging einem dank doppelter Anstrengung bald die Puste aus.

Also haben wir einfach mal länger die Klappe gehalten ;)

Neben der Anstrengung war der Lauf aber nett, wie immer, wenn man Gesellschaft hat. Allerdings bin ich nach den 9km jetzt doch ziemlich platt ... das waren wir ja quasi schon nach der ersten Hälfte, in der bangen Erwartung des Gegenwinds auf der anderen Seite. Das hat man davon, wenn man den Rest Helligkeit ausnutzt und die Runde Richtung Mülheim dreht - auf der altbewährten Strecke hätten wir passend auf dem Rückweg auch Rückenwind gehabt. Aber: Wir haben es ja trotzdem geschafft! Susa, erst Regen, dann Sturm - ob es wohl nächsten Donnerstag schneit??? :D

2 Kommentare

Den Regen gepachtet

Gibt's nicht... kaum verlasse ich die Bahn am Stadion: Regen. Zwischendurch hörte es mal auf, aber zum Ende hin kam dann nochmal ne richtige Dusche - und das Ergebnis war das gleiche wie am Donnerstag :-) gewöhnen tue ich mich trotzdem nicht dran. 

Das Training hat da auch nicht drüberhinweg geholfen: Sprint Training! Ich hasse Sprints ;-)

Aber ich habe es überlebt und bin jetzt ziemlich im Eimer. Hoffe, dass es wenigstens den positiven Effekt hat besser schlafen zu können! 

7 Kommentare

Ich glaub mein Schwein pfeift

Das war mein erster Gedanke, als ich bei meinem heutige Sonntagsläufchen auf der Deutzer Brücke angekommen war. In Wirklichkeit war es der Wind, der mir da um die Ohren gepfiffen ist ... unglaublich! Dass es noch ziemlich windig ist, habe ich ja schon im Innenhof gesehen. Daher auch die Strecke auf der anderen Rheinseite mit kaum Bäumen gewählt. Aber dass der Wind noch so stark ist, dass man fast auf der Brücke stehen bleibt, damit habe ich nicht gerechnet.

Zum Glück war es auf der anderen Rheinseite dann etwas besser. Seitenwind ist ja nicht ganz so wild :)

Trotz des etwas ungemütlichen Wetters waren echt viele Menschen unterwegs und ich habe mal wieder viel zu gucken gehabt - und zu hören: Faszinierend, welche Geräusche der Wind in der Architektur des Rheinauhafens so hervorzaubert :)

Zur Belohnung gab es auf dem Rückweg über die Deutzer Brücke Rückenwind - da musste ich fast nix mehr machen - hehe!

Achja, Heuler! Ich hab was für uns entdeckt: Im Hafen gibt es einen Trimm-Dich-Pfad! An vielen der Bänke sind jeweils zwei Übungen angezeigt - ich denke, das sollten wir beim nächsten Mal probieren! ;)

Ansonsten war eine Läuferin heute sehr beeindruckend. Sie kam mir relativ am Ende der Strecke entgegen. Ich habe sie auf mindestens 70 geschätzt, und sie war nicht unbedingt langsam unterwegs. Und eine Pulsuhr hatte sie auch dabei :) Ich hoffe, dass ich in dem Alter auch noch so unterwegs bin!

1 Kommentare

Regen und Motivation

Das Ergebnis von 50 Minuten Regen :)
Das Ergebnis von 50 Minuten Regen :)

Das sind schon zwei sehr ambivalente Themen ... ;)

Besonders wenn es ums Laufen geht!

Und heute sind diese beiden Themen ziemlich aufeinander geprallt: Donnerstag ist ja Heuler-Tag, und der heutige Donnerstag war auch mal ein richtiger Regentag- seitdem ich heute morgen das Haus verlassen habe, hat es non-stop geregnet :/

Dennoch: Aufgrund meines frühen Aufstehens (mache ich ja immer Donnerstags, und das extra für den Heulerlauf, damit ich es bis 17 Uhr nach Deutz schaffe - also Heuler, merken ;) es gibt keine Ausreden zum Absagen :D)

war ich fest entschlossen: Heute gehe ich laufen, komme was wolle.

An dieser Einstellung wurde dann gleich früh morgens schon einmal etwas gerüttelt. " ... Hab aber alles dabei. Aber du wirst Mühe haben, mich zu motivieren. Das Wetter geht gar nicht!!!!" - schrieb Susa. Ok, Recht hatte sie, aber ich konnte es nicht riskieren, alleine los zu müssen. Also Konter: "Das stimmt wohl. Aber gemeinsam schaffen wir das!"

Gute sechs Stunden später, nach dem Mittagessen: "Silke, meine Motivation sinkt in den Keller. Das Wetter geht ja gar nicht!!!!"

Konter: "Ich sehe hellen Himmel hinten. Und laufen gehe ich auf jeden Fall - vom Wetter lasse ich mich nicht kleinkriegen!" Nachdem Susanne mir dann auch noch zur Hilfe gekommen ist, haben wir es geschafft: Susa war überzeugt (obwohl ich bis zum letzten Moment gebangt habe ;))

Kurz vorher noch einen Blick ins Regenradar: 17 Uhr Ende des Regens?! Naja, mal sehen.

War nicht so - wir also los bei strömenden Regen. Und ich sage euch: Absolutes Gegenteil zu Sonntag, wir haben gerade mal 2 (ja, ZWEI!!!!) andere Läufer gesehen! :D

Nur wir Verrückten unterwegs...

Der Weg war dann auch ein Slalomlauf - Mega-Pfützen am Rhein, und lange hat es nicht gedauert, da sind wir beide mitten in einer gelandet. Gesehen hat man die nämlich meist etwas zu spät. Und so sind wir pitschepatsche nass mit platschenden Schuhe die Südbrücken-Runde gelaufen. Ich hatte die ganze Zeit ein fettes Grinsen im Gesicht, und Susa, du hast so nett geplaudert wir immer, ich glaube letztendlich war es auch nicht so schlimm, oder?! ;)

Ich finde uns jedenfalls super! Aber nächste Woche ohne Regen fände ich auch nicht schlecht ;)

5 Kommentare

Weiter geht's!

Köln läuft die ... achte glaube ich?! Bin gerade nicht ganz sicher. Auf jeden Fall gehöre ich glaube ich zu den alten Hasen mittlerweile :)

Und wieder hat sich eine supernette Truppe gefunden. Einige aus dem letzten Kurs (ganze sieben!) und ein paar neue - darunter auch endlich mal wieder ein Mann! ;)

Und natürlich Joachim - schön, wenn mal kein Trainerwechsel mit dem neuen Kurs einhergeht.

Das Programm heute war zum "Reinkommen", aber aufgrund des Tempos, das wir durchgezogen haben, fand ich es doch schon ganz schön gut.

Nach unserer üblichen Einlaufrunde ums Stadion gab es ne Packung Lauf-ABC - alle Übungen heute für die Hüfte. Danach drei Steigerungen und dann der Haupt-Block: Pyramiden. 200 - 300 - 500 - 300 - 200. Dazwischen 200 m aktive Pause und das Ganze zweimal :)

Reichte mir dann auch ;)

Dafür, dass ich heute mittag noch keine große Lust hatte, war's dann doch super - wie immer (oder meistens). Jetzt freu ich mich auf den Heulerlauf am Donnerstag - wenn auch nur zu zweit...

5 Kommentare

Kurzfristige Planänderung

Gegendemo statt Muckibude ;)

3 Kommentare

Die Läufer sind los!!!!!!

Heute habe ich endlich meinen Neujahrslauf machen können :) Zugegebenermaßen etwas verspätet. Aber gestern war zwar Zeit da, aber das Wetter hat mich sooo angenervt, da wäre das keine Freude gewesen.

Dafür bin ich heute mit allerbestem Läuferwetter unterwegs gewesen. Kalt, aber strahlendster Sonnenschein :)

Und diese Kombi - neues Jahr und tolles Wetter - hat den Start für gute Vorsätze scheinbar bei vielen Menschen begünstigt. Es waren unendlich viele Läufer unterwegs! So viele habe ich glaube ich noch nie gesehen auf meiner Hausstrecke!

Aber schön, unter Gleichgesinnten zu sein. Die letzten Male hat es ja immer nur für Südbrücke und zurück gereicht (außer in Begleitung). Das sollte sich heute ändern: Die Südbrückenrunde stand für mich auf der Tagesordnung. Und siehe da: Es lief wie am Schnürchen! Nach den ersten beschwerlichen Schritten war es wie "früher" :) Mein Freund Garmin war auch mal wieder mit unterwegs (hatte ich nach dem HM glaube ich erstmal in Ferien geschickt...). Und da das, was am Ende auf dem Display stand, selbst mich aus den Socken gehauen hat (nach so einer langen Laufpause), will ich es euch nicht vorenthalten:

7 km auf den Kopp, 44:29:09 Min. und eine Durchschnittspace von 6:21! Ich bin soo stolz und so froh, dass der Neueinstieg so gut geklappt hat - puuuhhhh....

Ansonsten gingen mir während des Laufs zahlreiche Gedanken zum Laufjahr 2015 durch den Kopf. Wie schaffe ich es dieses Mal, ohne "Kricki läuft für den guten Zweck", meine Motivation oben zu halten? Jeden Monat ein "offizieller" Zehner? Neben den HM... ? Ich hab noch keinen richtigen Plan, aber der wird hoffentlich reifen :)

Diese Woche werde ich erstmal durchstarten: Morgen Muckibude, Dienstag Köln läuft-Start und Donnerstag hoffentlich ein Rudellauf! Ich freu mich aufs neue Laufjahr!

2 Kommentare