Laufen Sie noch?!

Ja, ich laufen noch. Nur schreiben tue ich gerade nicht mehr. Irgendwie fehlt mir der Drive dazu - das Laufen steht gerade auch nicht mehr an erster Stelle ... daher habe ich beschlossen, hier eine Pause einzulegen.

Bin etwas hin und her gerissen, weil es nach einigen Jahren eine Lücke in meine "Dokumentation" reißt, aber sich zum Bloggen zwingen macht ja auch keinen Sinn ;)

Weiter geht es aber nach wie vor auf meinem Reiseblog, die Zeit bis zu meiner Auszeit rennt nu so dahin und ich bin schwer gespannt, was mich in den vier Monaten alles erwartet!

Lest hier: krickiswelt.jimdo.com

Und hier sehen wir uns dann vielleicht in einigen Wochen oder Monaten mal wieder ... bestimmt ... bis dahin laufe ich still und heimlich vor mir hin ;)

2 Kommentare

Die Wahnsinnigen sind unterwegs

Für nichts anderes habe ich uns beide heute gehalten (Susa war endlich auch mal wieder mit dabei juhuuu :))... vor allen Dingen, nachdem zwei Kollegen mit sorgenvoller Miene schauten, als ich mich zum Laufen verabschiedete. Selbst Cheffe guckte etwas verdutzt. Und als ich dann noch im Radio die Warnung vor Sport hörte, war ich gänzlich verunsichert. Aber es KANN ja nicht das erste Mal gewesen sein, dass ich bei so einem Wetter laufe! Außerdem wollte ich Susa nicht absagen, und da es ihr andersrum genauso ging, fanden wir uns viertel vor fünf an bekannter Stelle ein.

Gelaufen wurde heute zwischen den Häusern bis zur Drehbrücke, um möglichst viel Schatten zu erwischen. An den Poller Wiesen war dann zum Glück auch dank der Bäume nicht so sonnig, und da eine frische Brise wehte, war es nicht ganz so schlimm. Nur ein bisschen ;) Nein, wir sind seeehr langsam gelaufen und haben zwischendurch kleine Pausen gemacht. Letztendlich waren es 5,5 km. Und: Wir waren auch NICHT die einzigen Wahnsinnigen unterwegs :)

3 Kommentare

Nachtrag II

PlanB alleine die dritte - irgendwie sind gerade immer alle unterwegs :) Ich hab mich trotzdem auf den Weg gemacht und meine übliche Südbrücken-Runde gedreht (Rhein- und Jugendpark ist gerade glaube ich immer noch keine gute Idee ...), bevor es dann zum Fußball ging. Nass geworden bin ich nur ein kleines bisschen. Die große Dusche habe ich mir vorher schon auf dem Fahrrad von der Arbeit nach Hause abgeholt.

Bleibt zu hoffen, dass es sich der Sommer bald doch nochmal überlegt ...

0 Kommentare

Nachtrag I

Alleine an meinen vernachlässigten Blog-Einträgen merke ich, dass Laufen gerade nicht die Nr. 1 bei meinen Freizeitbeschäftigungen ist - aber ist ja nicht schlimm :)

Damit Katrin sich freuen kann, hier noch der Nachtrag von Dienstag: Kolleginnen-Runde zu dritt, und wir sind sogar DURCH den Rhein gelaufen! Macht man auch nicht alle Tage :) Ansonsten entspannte 6,5 km (ungefähr?!) bei bestem Läuferwetter!

0 Kommentare

Wettlauf

Nicht gegen die Kollegen, sondern mit den Kollegen gegen das Wetter ... das ist ja, man glaubt es kaum, immer noch unberechbar. Nachdem in Mülheim gegen halb drei/drei wieder mal ein fettes Gewitter loslegte, waren wir etwas verunsichert ob der Vorhersagen. Aber es blieben ja noch zwei Stunden bis zum geplanten Start unseres Trainings.

Da war es dann auch trocken, der Himmel über Stammheim jedoch schon wieder bedrohlich dunkel. Laufen wir einfach in die andere Richtung - zumal es dort, sollte es Gewitter geben, mehr Möglichkeiten zum unterstellen gibt. Gesagt, getan. Kaum waren wir Richtung Mülheimer Brücke unterwegs, hörte man hinter uns ein bedrohliches Grollen. Trotzdem haben wir uns nicht beirren lassen und sind weitergelaufen. Und: Das Wetter hat uns nicht eingeholt. Bis auf drei Regentropfen kam die Feuchtigkeit dann doch eher von innen *schwitzschwitz*... Die Gruppe hat sich ein bisschen aufgeteilt, wir waren heute nämlich sage und schreibe 4 Kolleginnen und 1 Kollege! Insgesamt waren es knapp 7 km, Zeit hab ich gar nicht, mein Garmin lag nämlich faul daheim in der Schublade. Muss mal wieder dran denken, ihn mitzunehmen.

Danach gab es noch ne Runde auf meiner neuen Rolle, das tut noch ganz schön weh, aber man sagt, es soll helfen. Ich bin gespannt, ob es auch meine anderen Schmerzen bekämpft :)

4 Kommentare

The day after

... dem kölschen Independence Day - so betitelte zumindest der Express gestern das Unwetter über Köln (guckstu hier). Und ich gebe gern und offen zu, der Titel ist nicht untreffend. Das Artikelleitbild ist am Tanzbrunnen aufgenommen - und genau dort befand ich mich gestern mit ein paar Freunden, um zum ersten Mal Linus Talentprobe beizuwohnen (irgendwann muss man ja mal die ganzen kölschen Events abhaken ;) - nach fast 12 Jahren...!).

Die Wolken nahmen plötzlich Farben und Ausmaße an, sowas hab ich im Leben noch nicht gesehen. Und es kam so schnell, dass ich tatsächlich auch mein Fahrrad nicht mehr losgekettet hab, sondern mit den anderen schnell Richtung Auto bin. Kaum saßen wir drin, ging's auch schon los...

Was hat das mit meinem heutigen Lauf zu tun? Die Tatsache, dass mein Fahrrad heute morgen noch am Tanzbrunnen stand, hat mich das Nützliche mit dem Praktischen verbinden lassen - und ich hab direkt mal ne Runde laufend durch den Rheinpark gedreht. Ich gebe zu: Das Wetter war nicht das beste - Waschküche pur. Da merkte man noch die Nachwehen von den Regenmassen gestern. Der Dom war nur zur Hälfte sichtbar, die Domspitzen waren weg. Wirklich lang war ich dann auch nicht unterwegs, aber immerhin war ich :) Und hab ja scheinbar noch ganz gutes Wetter erwischt ... wann hören diese Gewitter nur endlich wieder auf?!? :(

1 Kommentare

Geilomat!

'Tschuldigung *handvordenmund* ...

Aber der Lauf heute war sooooo cool :) Die Motivation war nachdem Susa doch nicht konnte gebe ich zu nicht die größte. 

Aber ich wollte trotzdem los.  Auf Arbeit wurde es dann plötzlich schon bedrohlich dunkel. Schnell aufs Rad und trocken heim - das hatte schon mal geklappt. Ein Blick aufs Regenradar sagte mir, dass ein Lauf bis sechs Uhr trocken enden sollte. Also rein in die Klamotten und los. Kaum draußen merkte ich ein paar vereinzelte Tropfen - sehr angenehm :) Gerade am Rhein angekommen öffnete dann aber der Himmel seine Pforten - aber so richtig richtig richtig :D kurz habe ich mich unter einen Baum gestellt und echt überlegt, umzudrehen. Aber hey! Das ist nur Regen ☔ und schon ging es weiter. Die beste Entscheidung! Wenn man eh nass ist kann man auch die Pfützen mitnehmen 😅 je mehr und länger es regnete desto cooler fand ich es. Das war einer der schönsten Läufe in letzter Zeit! 

Auch wenn ich hoffe, dass der Sommer bald richtig kommt - so ein Regenlauf tut Kopf und Seele echt gut! 

4 Kommentare

Luft raus...

Nicht nur beim Laufen, auch beim (Lauf-)Bloggen ist bei mir gerade irgendwie die Luft raus... Das Laufen ist ja schon länger müßig - dauernd tut mir irgendwas weh, auch nach längerer Pause. Und beim Bloggen habe ich doch tatsächlich schon meinen letzten Lauf vergessen - gut, der hätte den Braten auch nicht mehr fett gemacht, aber ist das nicht ein Zeichen?

Ich nehme es noch locker und denke mir "Hattest du schonmal, das muss wohl halt auch einfach mal sein!"... Und gehe, wie heute, dann doch ab und zu laufen. Heute hab ich mich auch richtig drauf gefreut, ich hatte Begleitung, das Wetter war sehr lauffreundlich und die Laune auch entsprechend gut. Der Lauf war dann auch für uns beide überraschend gut - 6,6 km (aber gaaaanz gemütlich). Und ein Erlebnislauf war es auch mal wieder. Im Stammheimer Skulpturenpark sind wir an den Baum der Verwirrung geraten - aber haben uns nicht verwirren lassen ;) Dank Katrin gibts auch ein Foto (danke fürs Verwenden-dürfen ;)). Hoffe, dass am Donnerstag auch ein PlanB-Lauf drin ist. Mal sehen!

1 Kommentare

Kleine PlanB-Runde

Gestern dachte ich ja noch, wir schaffen es heute mal wieder auf eine vollständige Runde - also drei PlanBler... Heute morgen (oder war es nachmittags?!) dann leider eine Absage von Susanne. Aber Susa war zum Glück weiterhin am Start - zum Glück, weil ich dringend den Lauf in Begleitung brauchte. Bei mir läuft es gerade ja leider nicht so rund :/ und da es ansonsten heute aber Not tat (für den Kopf) war der PlanB-Lauf genau das Richtige.

Wir sind heute in die andere Richtung durch den Rheinpark gelaufen. Und sind damit mitten in einem halb aufgebauten Pfadfinder-Camp gelandet. Egal, stört uns ja nicht. Zu erzählen gab es wie immer viel, und so verging die Zeit einigermaßen im Fluge. Auf dem Rückweg war ich allerdings schon ziemlich platt. Das Wetter ist zwar ein Träumchen (noch), aber beim Laufen muss ich mich erstmal wieder an die warmen Temperaturen gewöhnen!

Bin froh, dass wir es geschafft haben. Rund 6 km müssten es gewesen sein - Zeit egal, es war langsam aber genau richtig :) Danke Susa für die Begleitung!

mehr lesen 2 Kommentare

Immer am Meer entlang

Jetzt bin ich schon mal am Meer - da konnte ich es mir doch nicht nehmen lassen eine Runde laufen zu gehen. Herrliches Wetter, noch herrlichere Landschaft und die Weite des Meeres... 

Ganz nebenbei konnte ich Knie und Fuß testen - beides hat nur so halbwegs funktioniert. Was soll es. Ich hab den Lauf trotzdem genossen und freue mich jetzt auf Dusche und Essen :D

3 Kommentare

Die etwas andere Woche

Etwas widrige Umstände in Form von Nebenhöhlen haben mich diese Woche laufend zumindest pausieren lassen. Dafür gab es sowohl Dienstag als auch heute ne Runde Till-Stabi-und-Beweglichkeit. Kann ja nicht schaden...

Hoffe, nächste Woche geht es wieder. We will see :)

2 Kommentare

Zur Abwechslung ...

Heute habe ich aus der Not eine Tugend gemacht. Mein Knie zickt seit letzter Woche rum, die Kollegin war heuschnupfenverhindert - da hab ich zur Abwechslung mal ne Runde Till eingelegt. Bevor ich gar nix mache ... und die Stabi-Übungen können ja eigentlich nur gut sein.

Bin gespannt, ob es mal wieder ordentlichen Muskelkater gibt =I

5 Kommentare

Weltwunder?

Ja, ein kleines bisschen grenzte der heutige Lauf an ein Weltwunder ;) Wir waren doch tatsächlich mal wieder zu dritt beim Plan B-Lauf unterwegs!!! Dreimal rot und grün im Kalender angestrichen - wer weiß wann es das nächste Mal klappt (nächste Woche schonmal nicht...) :D

Da uns ziemlich kalt war sind wir direkt nach Susannes Ankunft los - etwas planlos in die übliche Richtung, um kurz darauf festzustellen, dass in Deutz ja noch Kirmes ist :/ Naja, kurz an der Straße lang und dann runter an den Rhein. Wie immer wurde viel gequasselt, nach vier Monaten (oder wie lange waren wir nicht zu dritt unterwegs?!) gibt es ja auch Stoff für 10 Wochen (das holen wir nie wieder auf!!!). 6 km waren es, es hat großen Spaß gemacht und alleine wäre ich wahrscheinlich nicht gegangen, weil ich ja gestern erst war ;)

Freu mich auf den nächsten Plan B-Lauf zu dritt, Mädels!

1 Kommentare

100%

100%ige Steigerung der Teilnahme am Kollegen-Lauf im Vergleich zur letzten Woche :)

Heute ging es Richtung Stammheim, was uns den Gegenwind dummerweise erst auf den Rückweg bescherte :\

Aber kein Problem für uns! 6,5 unter 50 min und ohne Regen. Den hatte ich dann auf dem Rad nach Hause. Genug getan für heute! Morgen Plan B zu dritt???

1 Kommentare

Der Zweck heiligt die Mittel

Oder Mittel zum Zweck? Der heutige relativ späte Lauf verfolgte auf jeden Fall einem bestimmten Zweck. Wie immer hat er diesen auch so gut wie erreicht. Der Kopf war leerer - oder besser gesagt freier. Daher ist es auch direkt die derzeit lange Runde geworden, einmal Südbrückenrunde. War nötig, tat gut und mehr gibt es auch gar nicht zu berichten. Außer vielleicht, dass ich zum ersten Mal dieses Jahr in T-Shirt und kurzer Hose unterwegs war, und trotzdem noch geschwitzt hab wie blöde...

0 Kommentare

Cero collegas

War ich doch heute kompletti alleine unterwegs! Alle mitlaufenden Kollegen treiben sich in der Weltgeschichte herum, von Terschelling über die USA bis nach Vietnam.

Der einzige Vorteil, den ich dadurch hatte: In Deutz laufen und nach dem Heimkommen direkt unter die Dusche hüpfen können :)

Unglaublicherweise hat mich die Wetter-App dieses Mal nicht im Stich gelassen: Ein kurzer Blick um 17 Uhr sagte mir, dass da noch ein richtig fetter Schauer durchzieht, um halb sollte es aber wieder trocken sein. Und so war es auch! Da schien sogar wieder schön die Sonne :)

So richtig rund läuft es gerade allerdings irgendwie nicht. Die Achillessehne zwackt immer wieder, muss nochmal gucken, was noch so dagegen helfen könnte.

Jetzt steht erst einmal eine etwas längere Pause an - ist vielleicht auch gut fürs Füßchen - da ich am Donnerstag im Kabarett bin und Freitag schon wieder wegfahre. Vielleicht kriege ich es am Sonntag hin. Wenn nicht: Dienstag wieder mit den Kollegen und den Donnerstag drauf scheint es, als sollte es einen PlanB-Lauf zu dritt geben! Daumen drücken, dass es dabei bleibt!

0 Kommentare

Ostern

steht der Tür :)

Das tolle Wetter habe ich heute nochmal für die kleine Sauerländer Runde mit Verlängerung genutzt. Bei strahlendem Sonnenschein ging es ab Richtung Wald, ein Stück an der Ruhr entlang und zum Abschluss (die Verlängerung) noch ne Runde durchs Dorf. Da konnte ich mich dann auch davon über zeugen, dass das Osterfeuer schön aufgebaut wurde. Fit habe ich mich wie immer im Sauerland nicht gefühlt - ich glaube mittlerweile es liegt an dieser unscheinbaren Steigung direkt zu Beginn meiner Strecke. Egal :) Hauptsache schön ist es ;)

2 Kommentare

Doppelte Unterhaltung

Nicht genug, dass ich heute Unterhaltung durch zwei mitlaufende Kollegen hatte. Wir haben auch auf unserem Weg neue Dinge und altbekannte Personen angetroffen :)

Schon auf dem Hinweg Richtung Deutz (wir wechseln jetzt wohl wöchentlich die Richtung :)) hat Martin das Schild am Wegesrand entdeckt - Boulesbahn "Jeder ist herzlich willkommen". Boulesbahn? In einer mehr oder weniger Baracke? Das wollte auch dem Rückweg erkundet werden. Und so haben wir einen kleine Schlenker über die Wiese gemacht und sind mal kurz eingekehrt (aber nur um zu gucken, nicht um zu trinken!) - und haben uns die Boulesbahn samt Fotoausstellung angeschaut. Die Lokalität ist ziemlich cool, und auf dem weiteren Weg hatten wir schon Ideen, wie wir die auch für unsere tollen Fotoausstellungen nutzen könnten. Mal gucken, ob der Chef überzeugt werden kann ;)

Kurz vorm Ziel lief uns dann die altbekannte Person über den Weg - ein Kollege von Bayer, über den wir kurz vorher noch gequatscht haben. Die Welt ist ja so klein - auch am Rheinufer :)

Wir haben heute knappe 7km geschafft. Nach Ostern geht es dann über die Katzenbuckelbrücke - ich halte das hier mal direkt fest, damit es nicht in Vergessenheit gerät :D Nächste Woche sind alle in Urlaub, wie es scheint. Da muss ich dann wohl erst nochmal alleine los... aber danach, Katrin! ;)))

0 Kommentare

Sonntagsläufer

Wie die Sonntagsfahrer, nur zu Fuß - so war ich heute unterwegs. Mal wieder ohne Plan, ohne Ziel und ohne Zeit. Nicht mit der allerschnellsten Geschwindigkeit, einfach mal ne Runde draußen drehen. Der Lauf heute hat dann auch gleich meinen Sonntagsspaziergang mit abgedeckt - bei dem Grau in Grau kann man den Nachmittag mal wieder gut für's Reiseplanen nutzen ;)

Bin den Rhein unter bis Poll, zurück die gleiche Strecke, allerdings schön über die Wiese. Mein Fuß zickt mal wieder rum, aber irgendwie nicht so ständig, sodass ich auch nicht so recht weiß, mit was ich ihm was Gutes tue.

Nundenn, die Woche werde ich wohl noch einmal in Kölle mit den KollegInnen laufen, über Ostern geht's dann mal wieder ins Sauerland. Mal schauen, ob und wann ich dort die Zeit finde, den einen oder anderen Lauf zu drehen :)

3 Kommentare

Janz unjezwunge

mehr lesen 2 Kommentare

Fast vergessen!

Da hätte ich doch glatt fast vergessen, unseren Lauf heute zu posten. Dabei hatten wir mal wieder wahnsinniges Wetterglück - pünktlich um fünf kam der blaue Himmel über Mülheim an. Wir sind heute etwas verspätet los, und auch in halbierter Anzahl im Vergleich zum letzten Mal. Da wir jetzt schon so oft Richtung Deutz gelaufen sind, haben wir heute mal wieder die andere Richtung eingeschlagen. Zumal Martin den Skulpturenpark noch nicht kannte :)

Ein bisschen Abwechslung tut dann doch immer mal gut. Insgesamt waren es am Ende 6,5 km - zumindest laut Katrins App, mein Garmin hatte nur 6,2, obwohl Martin und ich noch einen Schlenker drangehangen haben :D Aber der hatte am Anfang auch noch keinen Satelliten, da verkommt er schon mal.

Tat wie immer gut, der Lauf. Und Spaß macht es allemal. Am Donnerstag bin ich dann wohl alleine unterwegs, da Susa Termine hat. Freu mich trotzdem drauf :)

0 Kommentare

"Große" Pläne

Kaum ist die Sonne da, schon werden ungeahnte Energien freigesetzt :) Dieses Mal tatsächlich nicht in Form körperlicher Betätigung, sondern neuer Ideen.
So ist heute morgen beim Frühstück, als ich mich nebenbei durch den einen oder anderen Reiseblog geklickt habe, die Idee geboren, meinen Reiseblog hier bei Kricki läuft rauszunehmen und einen zweiten, exklusiven Blog nur für meine Reisen zu eröffnen. Hab eben schon mal eine neue "Basis" angelegt - kreativ sein macht ja soooo Spaß! Wird aber wohl noch ein bisschen dauern, bis er fertig ist. Wenn es soweit ist, sage ich euch Bescheid und hoffe auf ganz viele Besucher auf meinem Blog und virtuelle Begleiter auf meinen Reisen :)

Und jetzt erstmal RAUS und Sonne tanken!

0 Kommentare

Was fürn Wetterschen

Was hilft besser beim Akku aufladen als Sonne und Bewegung? Da erstere schon beim Wachwerden schien, habe ich mich total ungeplant (einen Zeitplan für dieses Wochenende gibt es eh nicht ;)) direktamente in meine Laufklamotten geschmissen. Erste Lektion für den Frühling: Auch wenn es morgens knapp über 0 Grad sind (immerhin war es noch vor neun!): Es wird GANZ schnell wärmer! So war ich tatsächlich etwas zu warm angezogen heute. Zumal ich mal einen sehr selten gelaufenen Weg gewählt habe. Durch den Rheinpark ging es heute mal über die Zoobrücke auf die andere Seite. Dort schien nämlich schön die Sonne :)

Das Laufen ging heute - obwohl es noch so früh war oder vielleicht gerade deswegen - erstaunlich gut. Und flott unterwegs war ich zwischendurch auch (die Zwischenzeit nach KM2 zeigte mir doch glatt unter 6 Min an!).

Alles in allem ein wunderbarer Start in ein relaxtes Wochenende - dieses Mal mit dem Experiment "Handy aus". Ich bin gespannt, ob ich das hinkriege...

Jetzt gibt's erstmal lecker Frühstück!

1 Kommentare

Kricki the Mega-Motivator

Heute Mittag um 12:30:

mehr lesen 3 Kommentare

Full House

Drei Mädels, zwei Jungs - Full House heute beim Kollegen-Lauf. Yeah! So kann es weiter gehen :) Damit sind fast alle, die beim Business Run mitmachen, auch beim Training mit dabei. Die Sonne hat auch noch gelacht, perfektes Wetter wie letzten Donnerstag.

Der Lauf heute war etwas zügiger, ich habe mich vorneweg mit Jo verquatscht, die anderen kamen hinterher. Nach 3,5 km sind wir umgedreht, und trotzdem waren es wieder gaaanz knapp unter 7 km. Verstehe einer die Garmins dieser Welt. Egal, es hat Spaß gemacht und tat gut! Hoffen wir mal, dass unsere Gruppe weiterhin so stark vertreten bleibt :)

Achja, und einen alten Bekannten habe ich heute (schon zum zweiten Mal) auf der Strecke getroffen, der Ulli aus einem meiner zahlreichen Köln läuft-Kurse (eher einer ersten). Der ist dann heute auch mal umgedreht und ist ein kleines Stück des Weges mit uns gelaufen. So konnten wir uns auch mal wieder updaten ;)

3 Kommentare

Pfützentraum und Rutschparadies

Klingt fast nach einem tollen Jahrmarkterlebnis, mein heutiger Lauf. War aber dann doch eher eine kleine Schlammschlacht :)

Bin eben - tatsächlich in einer Regenpause! - seit gefühlten Ewigkeiten in die andere Richtung durch den Rhein- und Jugendpark gelaufen. Ein bisschen Abwechslung muss ja mal sein.

Schon der Weg vorm Tanzbrunnen war pfützenübersät, aber kein Vergleich zu dem, was mich im Jugendpark erwartet hat. Da musste ich irgendwann vom Weg auf die Wiese ausweichen, da ersterer komplett unter Wasser stand - Riesenpfütze quasi ;) Auf der Wiese war es aber auch nur bedingt besser. Ich hatte es schon geahnt, als ich sah, wo das Treibgut vom letzten Hochwasser rumlag - der Jugendpark muss komplett unter Wasser gestanden haben. Entsprechend matschig war auch der Untergrund. Zum Ende der Landzunge wurde es immer schlimmer, da hat man noch nicht mal das Gras gemerkt, das eigentlich einen schönen Puffer zwischen Matsche und Schuh hätte abgeben können :D

Ich habs positiv gesehen. Durch das Ausbalancieren sind alle Muskeln im Bein und Rumpf schön beansprucht worden - was will man mehr! Und eine gute Abwechslung zum Asphaltlaufen war das allemal.

Tatsächlich sind es knappe 7 km geworden - so weit hatte ich gar nicht geplant. Aber unverhofft ist es ja noch schöner :)

3 Kommentare

Wundervoll :)

Wundervoll a), dass Susa heute alle Hebel in Bewegung gesetzt hat und doch nach Deutz zum laufen gekommen ist.

Wundervoll b), dass wir traumhaftes Laufwetter hatten.

Und wundervoll c), dass ich endlich mal wieder Laufen war - der Kopf und alles andere hatten es dringend nötig und es tat gut gut gut. Auch wenn ich jetzt richtig kaputt bin, aber das gibt mir die Hoffnung, richtig gut schlafen zu können :)

Susa und ich sind heute die Runde mal andersrum gelaufen. Mir kommt das ja immer länger vor. Und da wir die Hohenzollernbrücke mitgenommen haben, war es das auch. 7,5 km - Zeit habe ich nicht, da ich vergessen hab die Uhr zu stoppen. Vielleicht hat Susa was :)

Achja: Ich hab am Sonntag übrigens auch noch ne Runde Till gemacht - nicht dass einer denkt, ich wäre faul gewesen die Woche ;)

mehr lesen 1 Kommentare

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Finde dem Fehler ... :D

Bei minus drei Grad heute morgen um neun kann man wirklich noch nicht von Sommer sprechen. Aber der Rest stimmte 100pro - herrlichstes Wetter, weiß gefrorene Wiesen und Pfützen. 

So habe ich eine recht langsame, entspannte Runde am Wald entlang gedreht, mit kleinem abschließenden Schlenker durchs Dorf. 

So richtig leicht lief es heute nicht... erst habe ich es auf die Schuhe geschoben (hab hier nur ein altes Paar, und dir sind echt schwer im Vergleich zu meinen aktuellen! ). Aber da ich nach dem Mittagessen komplett im Eimer war, kann es auch einfach allgemeine Schlappheit sein. 

Ich hoffe, es geht wieder aufwärts mit der Energie. 

Ein paar kleine Foto-Stopps habe ich auch eingelegt ;)

mehr lesen 2 Kommentare

Kommunikationsloch

PlanB unterwegs und kein Geplapper?! Unvorstellbar?! War aber heute so - aber nur ganz kurz, als ein laaaaaaanger Güterzug auf der Südbrücke neben uns lang fuhr :) Ansonsten hat der Gesprächsstoff wieder für die kompletten knapp 7 km ausgereicht.

Zum Glück war ich heute mit Susa verabredet. Ansonsten hätte ich vor lauter Stress wahrscheinlich den Lauf sausen lassen. Was ja genau falsch gewesen wäre, ist es doch die beste Medizin gegen Stress! Und so habe ich den Lauf sehr genossen. Kopf frei laufen und danach nochmal Gas geben. Hatten doch die Handwerker heute mein "Werk" von gestern - die schön geputzte Wohnung - wieder zunichte gemacht. Und siehe da, soooo lange wie man denkt braucht man doch nicht. Jetzt will nur noch der Rucksack gepackt werden und dann ist chillen angesagt!

Und am Wochenende schaffe ich es dann hoffentlich mal wieder auf eine schöne Runde durchs Sauerland - immer der Ruhr entlang...

Nachtrag für Susa :) --> 6,69 km, 49:22 min, 7:32 Durchschnittspace

3 Kommentare

"Joggt ihr???"

Wenn man so etwas zu Beginn seiner Laufrunde hört, dann fragt man sich doch, wie man gerade daherläuft?!.... Nunja, es waren zwei kleine Mädels, daher habe ich mal geflissentlich meine Bedenken beiseite geräumt ;)

Wir waren heute seit langem Mal wieder zu dritt beim Kollegenlauf, und der Wettergott hat ja auch pünktlich um 17 Uhr die Wolken gelüftet. So sind wir in einen wunderschönen Sonnenuntergang gelaufen, den Dom im Blick und mit viel Gequassel - da merkt man mal, wie wenig man über diverseste Themen während der Arbeit quatscht!

Wir waren heute "durcheinander"schnell bzw. -langsam unterwegs. Insgesamt aber eher gemütlich. Über die 6,5 habe ich die Kollegen noch nicht überreden können ;) Aber das kommt noch. Immerhin wird die Anmeldung zum Business Run langsam wieder konkreter. Und vielleicht wachsen wir ja die nächsten Wochen noch mit unserer Runde (also personentechnisch). Mal sehen!

mehr lesen 2 Kommentare

Bä!

Was für ein doofer Lauf am Sonntag morgen... Ich hatte gar nicht geplant, direkt morgens loszulaufen. Aber als ich aus dem Fenster sah und nur gaaaaaanz leichter Nieselregen zu sehen war, und ich zusätzlich die Wettervorhersage für heute im Hinterkopf hatte, habe ich es mal in Erwägung gezogen. Ein Blick auf die Wetter-App und dort war dann auch noch ein großes Regenloch zu sehen. Aber: Trau nie einer Wetter-App, das müsste ich eigentlich seit Karneval wissen...! Kaum war ich los, merkte ich, dass es a) ganz schön windig ist und b) der Regen sich stetig zu einem wunderbaren Sprühregen entwickelte. Da halfen auch die 11 Grad nix mehr, es war einfach nur eklig. Mein Kopf tat irgendwann vor Nässe/Kälte weh, die Beine hatten keinen richtigen Spaß und ich schonmal gar nicht. Aber immerhin 6km wollte ich dann doch schaffen. Die sind es auch geworden, aber Spaß ist was anderes. Nunja, abgehakt für heute.

Die Woche wird etwas durcheinander gewürfelt, der Kollegenlauf ist auf Mittwoch geschoben. Und Donnerstag hoffe ich auf einen PlanB-Lauf, auch wenn es dann zwei Tage aufeinander sind. Und das WE hoffentlich ne Runde im Sauerland :)

2 Kommentare

Alles muss raus!

Ein bisschen ärgere ich mich, dass ich meinen Garmin nicht dabei hatte eben ... ich glaube ich war ganz schön fix unterwegs! Komischerweise hatte ich einiges an Energie, die raus musste. Dabei war der Arbeitstag und die Arbeit selber schon so komprimiert. Aber scheinbar potenziert die sich, wenn sie eh schon wächst. Es war jedenfalls ein cooles Gefühl :) Ich hab die übliche Südbrückenrunde gedreht, und ich schätze ich war irgendwo zwischen 40 und 45 Minuten.

An den Poller Wiesen durfte ich dabei skurrile Treibgut-Kunst bestaunen und stand auf einmal Vis-a-vis mit einem Fischreiher, der war vielleicht nah! Dann sah ich die ersten wiederkehrenden Zugvögel am Himmel - ganz schön früh, oder?

Und auf der anderen Rheinseite gab es dann ein lustiges Lichtspiel zu beobachten - oder besser Schattenspiel: Ich hatte mehrere Schatten (das liegt nicht an etwaigen multiplen Persönlichkeiten :D - die Straßenlaternen waren nur schon an ;) und zwischenzeitlich hat ein Schatten den anderen überholt. Sehr lustig anzusehen :)

Meine Beine sind jetzt richtig schön k.o. und freuen sich auf einen oder zwei Tag "frei". Einzig schade war heute, dass ich wieder alleine unterwegs war...

2 Kommentare

Umdenken 1

Manchmal ist im Leben einfach Umdenken gefragt (warum, lest ihr hier: Umdenken 2). Und das geht bei mir am besten beim Laufen. Da der Laufe heute eh geplant war, habe ich quasi zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen :)

Das Wetter war mäßig, aber immerhin hat es beim Loslaufen NICHT geregnet. Dafür am Ende, aber da ist ja eh alles egal. Dieses Mal ging es die kleine Brückenrunde andersrum, also erst die Deutzer rüber, dann Südbrücke zurück. Und auf der Deutzer Brücke läuft mir doch tatsächlich eine Bekannte aus dem Sauerland über den Weg! :D Total lustig - manchmal ist die Welt echt ein Dorf.

Ansonsten war der Lauf eher unspektakulär, das Rheinhochwasser geht wieder zurück und auch sonst ist nix passiert. Nur auf den letzten zwei Kilometern habe ich teilweise echt kämpfen müssen... Glaube, ich war einfach zu schnell unterwegs.

Jetzt gibt es noch ein paar kleine Übungen für's Laufen und dann geht's in die Wanne!

2 Kommentare

PlanB die Erste 2016!

Frohes Neues Jahr! So habe ich Susa heute - immerhin am 11.02. - zu unserem ersten PlanB-Lauf begrüßt. Wir konnten uns nicht erinnern, wann wir zum letzten Mal zusammen gelaufen sind. Es ist auf jeden Fall zu lange her. Entsprechend viel gab es zu erzählen, und das hat uns dann wiederum über die "lange" Runde gerettet :) Ständig plappernd ging es Richtung Südbrücke, rüber auf die andere Rheinseite und wieder zur Deutzer Brücke und rüber. Der Rhein war heute auch faszinierend - pickepacke voll mit Wasser. Wenn man über die Brücken läuft, wundert man sich, aus welcher Perspektive man die Schiffe plötzlich sieht. Man guckt nicht mehr drauf, sondern steht quasi "Auge in Auge". Da merkt man dann mal, dass es die letzten Wochen doch elendig viel geregnet hat :(

Dafür war es hetue den ganzen Weg trocken und HELL! Endlich läuft man im Hellen los und kommt auch im Hellen wieder an. Jetzt kann es nur bergauf gehen ;)

Danke Susa für die Begleitung! War doch super, was wir zusammen geschafft haben!

mehr lesen 1 Kommentare

Kleiner Anfang

Eigentlich wollte ich ja gestern schon mit einem entspannten Lauf anfangen. Aber leider: Sturm ... der war mir dann  doch zu heftig, also habe ich es sein lassen. War aber auch zu faul für die Kraftübungen. Die habe ich daher heute nachgeholt. Der Anfang ist gemacht - und morgen geht es endlich wieder auf die Piste! Mit Susa :) :) :)

0 Kommentare

Widrige Umstände

Eigentlich hatte ich mich auf einen schönen Lauf in der alten Heimat an der Ruhr entlang gefreut. Aber nachdem mir beim Einkaufen schon das Wasser vorne in die Schuhe gelaufen ist und ein Ende vom strömenden Regen nicht abzusehen war, habe ich es gestern dran gegeben. Heute fehlte mir die Zeit - selbst auf ne Runde Kraft hatte ich gerade nach 40 min längerer Bahnfahrt keine Lust mehr. 

Wer weiß wofür es gut ist. Am Freitag und gestern hatte ich einen leichten Anflug von Erkältung. Die darf auf keinen Fall kommen - nicht jetzt an Karneval! Da verzichte ich dann sogar einmal mehr aufs Laufen. Irgendwo muss man ja Prioritäten setzen ;)

2 Kommentare

Blindflug

Manchmal bin ich echt verpeilt. So wie heute. Den ganzen Heimweg schon meinen Weg durch die Wohnung im Kopf, um möglichst viel vom Tageslicht bei meinem Lauf mitzukriegen. Zuerst die Kontaktlinsen rein, dann das dann das... Und als ich das Treppenhaus runterlaufe denke ich "Mhhhh.... das schlechte Sehen KÖNNTE daran liegen, dass ich die Dinger vergessen habe!" Ich hatte dann aber auch keine Lust mehr umzudrehen und wertvolle Zeit zu verlieren und habe es mal drauf ankommen lassen. Ich habe mich NICHT verlaufen ;) So schlimm ist es ja auch nicht, allerdings habe ich die Leute, die mir so entgegen kamen, nicht erkannt. Wenn also einer von euch heute dabei war, verzeiht mir, wenn ich ohne zu grüßen oder zu lächeln vorbei gelaufen bin :D

Ansonsten war der Lauf richtig gut heute! Ich hatte zumindest das Gefühl, flott unterwegs zu sein und die Beinchen haben wieder einen Teil ihrer Automatik wiedergefunden - das lief wie ein Uhrwerk. Bis zum letzten Kilometer, da zwackte doch tatsächlich wieder die Achillessehne. Ich hoffe mal, dass das nur ein temporäres Problemchen war. Hab ein bisschen gerollt zuhause und merke jetzt nix mehr. Also toitoitoi... Am Ende waren es dann ganz knappe 7 km in ebenso knappen 45 min - vielleicht sollte ich öfter "blind" laufen ;D

5 Kommentare

Regelmäßigkeit

Langsam komme ich auch beim Stabi-Beweglichkeits-Ganzkörpertraining zu einer gewissen Regelmäßigkeit - heute wieder eine Runde alles :)

0 Kommentare

Es ist und bleibt ...

... ein zweisamer Lauf. Katrin und ich haben uns heute etwas verspätet (dabei waren die Vorsätze, pünktlich um 17 Uhr loszulaufen groß ;)) wieder auf unsere Runde gemacht. Wetter super, es war sogar noch hell, wieder toller Himmel, schön gequatscht - alles wunderbar. Am Ende konnte ich Katrin sogar noch auf die 6km ziehen. Immerhin war das unser Vorsatz der letzten Woche. Etwas drüber waren wir, in ganz gemütlichem Tempo.

Meine Beinchen machen auch brav weiter mit. Wenn es so weiter geht, bin ich seeehr zufrieden :)

2 Kommentare

Wunder ...

... gibt es immer wieder :))) Heute in Form von "Mindestens dreifach den Schweinehund überwunden"! Ich bin total happy, was ich vor einer Stunde null war :)

Dreimal Schweinehund weil Zeit, Wetter und Strecke. Mein erster Fehler heute war, dass ich das Wetter heute morgen nicht genutzt habe. Ich hab hier zuhause so viel rumgekramt, dass ich es vorm Kino (und der Film lief nur um 14 Uhr heute in Köln ...) nicht geschafft habe. Also festes Vorhaben: Direkt nach dem Kino die Südbrückenrunde. Kino Ende: REGEN ... :( Meine Laune auf dem Tiefpunkt, und der Schweinehund auf der Höhe. Ich hatte echt keine Lust, bei Regen zu laufen. Zuhause habe ich dann das Regenradar gecheckt. Es sollte um 17:30 wieder aufhören. Doof... da ist es schon dunkel. Naja, vielleicht dann noch eine kleine Runde - nur hin und zurück, nicht einmal rum. Aber wenn man so einmal auf dem Sofa sitzt... Um 17:35 war der Regen immer noch nicht vorbei. Und ich kurz davor, den Lauf komplett abzublasen. Aber dann habe ich einfach die Schuhe angeschnallt und bin raus - und der Regen war prompt weg.

Also los... die ersten Meter waren furchtbar, aber je länger ich lief, desto lockerer wurde ich. Und kurz vor der Südbrücke kam dann der Gedanken - vielleicht lauf ich doch einfach drüber. Und ehe ichs mich versah, war ich schon drauf, auf dem Weg zum anderen Rheinufer :)

Meinen Freund Garmin hatte ich nicht dabei, da ich ja eh nur mit der üblichen Runde gerechnet hatte. Aber aus alten Läufen weiß ich ja, dass es 7 km sind. Wie lange ich gebraucht habe, weiß ich nicht. Aber ist mir auch egal. Was zählt ist, dass ich das überhaupt noch auf die Kette gekriegt habe heute :)

3 Kommentare

Fresh-Up

Für den Muskelkater - heute nochmal die komplette Runde "Fit für's Laufen": Beweglichkeit und Stbilität und Ganzkörperkraft. In der Hoffnung, dass der Muskelkater nach und nach auch mal weniger wird :D

1 Kommentare

Beinaher Totalausfall

Nicht ich! - zum Glück ... - nur mein technisches Equipment war heute entweder wirklich im Eimer oder kurz davor. Beim Anziehen bzw. Ausrüsten ist mir mein "Rücklicht" runter gefallen und in seine Einzelteile zerbröselt :( Das habe ich bisher auch nicht nur ansatzweise wieder zusammengebastelt bekommen. Dann sah ich, als ich mir meinen Garmin ans Handgelenk schnallte, dass der Akku aus dem letzten Loch pfiff... Immerhin hat er bis zum Ende durchgehalten! Und meine Stirnlampe war dann auch so schwach, dass ich zwischenzeitlich dachte, die hats bald auch hinter sich (zumindest die Batterie...).

Der Akku in Form von Motivation ließ bei mir auch ziemlich zu wünschen übrig. Tagsüber hab ich mich so drauf gefreut, aber als es dann dunkel war (und für Donnerstags-Verhältnisse ziemlich spät ...), war davon nicht mehr viel zu spüren. Dafür lief es  dann aber doch ganz gut :) Trotz Muskelkater von gestern bin ich locker flockig zur Südbrücke und zurück - 5,32 km (ok, an der Weite lässt sich arbeiten...) in 35 Min.

Für's Wochenende will ich dann mal die Südbrücken-RUNDE (also inkl. der anderen Rheinseite) auf den Plan nehmen. Hoffe, die Motivation ist dann da ;)

Und noch mehr hoffe ich, dass es nächste Woche mal wieder zu einem PlanB-Lauf kommt... In Woche 4 des neuen Jahres MUSS das doch mal klappen... :)

5 Kommentare

Was für die Läufer-Muskeln

Hab ich es doch glatt geschafft, heute zwei Einheiten von der Till-Läufer-DVD zu machen. Stabi und Beweglichkeit und Ganzkörperkraft - Daumen hoch. Bin auch wieder richtig ins Schwitzen gekommen und bin seeeehr gespannt, ob es mal wieder Muskelkater hagelt :)

Der PlanB-Lauf fällt diese Woche wohl leider nochmal aus. Ich dachte, ich muss meinen Lauf auf Freitag verschieben. Ggf. schaffe ich es doch morgen, aber keinesfalls um 17:00... Und Susanne ist eh noch "out of order" und Susa unsicher, weil der Husten noch nicht ganz weg ist. Also bin ich mehr oder weniger flexibel.

0 Kommentare

Aus drei mach zwei

Als ich heute morgen ins Büro kam, meinte Katrin als erstes: "Scheint, als wären wir heute wieder zu dritt!" Der Kollege hatte wohl gestern schon gefragt, ob wir heute wieder um 5 auf die Piste gehen. Was für eine Frage! Natürlich! ;)

Aber dann - kurz vor fünf, kam er ins Büro geschlichen ... ob wir wirklich gehen würden ... wir warteten gespannt auf die Ausrede, die kam :D

Nun denn, wir sind es ja mittlerweile gewohnt, zu zweit am Mülheimer Ufer lang zu laufen.

So haben wir uns heute - gut vermummt und eingepackt - fast pünktlich um 17:10 auf den Weg gemacht. Gleiche Strecke aber 11 sek. schneller auf den KM :)

Der Himmel sah mal wieder fantastisch aus hinter der Kölner Skyline. Hach, wenn ich das sehe, merke ich immer, wie verliebt ich in "mein" Kölle bin. Morgen will ich versuchen, eine Runde Till-Übungen reinzuschieben. Mal sehen, ob das klappt.

0 Kommentare

Wetter- und Wege-technisch ...

... eine Herausforderung heute. Post folgt, bin jetzt erstmal unterwegs :)

Dass der Lauf heute kein Spaß werden würde, hatte ich schon beim Einkaufen vermutet. Eklig windig und dazu Regen. Immerhin hatte ich bis nachmittags gewartet, die Wolkendecke riss auf und ich hatte Hoffnung, dass es nicht ganz so wild wird. Denkste :)

Ich hab dieses Mal den Weg in die andere Richtung - also Rheinpark - gewählt. Weil der Wind etwas anders ging als sonst und ich dachte, dann habe ich auf dem Rückweg wieder Rückenwing. Falsch gedacht, er kam von der Seite. Ziemlich kalt war er, aber mit der richtigen Kleidung ist das ja kein Problem. Dann kam aber das, was richtig weh tat: Ein fieser Graupelschauer mit ebenso fiesen Sturmböen, die mir das Zeug so richtig ins Gesicht klatschten. Autschi! Besser als jedes Peeling :D

Im Jugendpark angekommen machte mir der Untergrund bewusst, dass es in letzter Zeit ganz schön viel geregnet hatte (das hat auch der Rhein schon gezeigt, der schon ein klein bisschen übers Ufer getreten ist....): Da war es teilweise so matschig und dementsprechend glitschig, dass ich kurzzeitig mal gehen musste, um mich nicht auf die Schnute zu legen...

Trotz alledem hat der Lauf viel Spaß gemacht! Es ging gut, ich hab mich locker gefühlt und so langsam kann ich die Strecke auch wieder steigern. Garmin war auch dabei, allerdings habe ich die Tastenfunktionen scheinbar etwas vergessen und statt zu speichern die Zeit und Strecke von gestern gelöscht. Kann mich aber erinnern, dass es knapp 6,5 km in etwas über 40 Minuten waren. Mit dem Geeiere zwischendurch ganz OK :)

Ein lustiges Bild hatte ich noch zum Ende meines Laufs: Eine sooooooo fette Krähe, die war richtig rund :D Hab ich noch nie gesehen - man hätte denken können, sie hat eine komplette Kartoffel verschluckt!

2 Kommentare

Schnell, schnell, schnell ...

... noch das letzte Tageslicht erwischen. Kaum daheim angekommen daher nur die Einkäufe in die Ecke gestellt und schnell rein in die Laufklamotten. Hui, so langsam merkt man echt, dass es kälter wird und ich habe mir schon Gedanken darüber gemacht, was ich nächste Woche bei den Minusgraden anziehe. Das letzte Training bei einer solchen Kälte ist schon was her. Auf jeden Fall muss das Stirnband neben der Mütze noch mit. Und vielleicht noch ne Radler drunter. Mal sehen. Jedenfalls habe ich heute meine Hose fast verloren - diese blöde Aldi-Winter-Laufhose taugt einfach nix. Ich sollte sie vielleicht einfach wegwerfen. Ansonsten war ich auch während des Laufs glaube ich ganz schön flott unterwegs. Ich sollte mir mal wieder angewöhnen, meinen Freund Garmin auszuführen. Dann wüsste ich mehr :)

Das Köln-Panorama heute war traumhaft schön in der Dämmerung und bei all dem Gedankentreiben (ein bisschen auch auf Spanisch :D) verging der Weg trotz "ohne Begleitung" wie im Fluge. Gutes Gefühl - vor allem diese aufkommende Regelmäßigkeit ist ein gutes Gefühl. Ich hoffe, mein Plan geht weiterhin auf! :)

3 Kommentare

Besser als nix

Nach dem Kino noch ne Minirunde Till - der Muskelkater will ja aufrecht erhalten werden ;)

Morgen eine einsame PlanB-Runde. Ich hoffe, nächste Woche habe ich wieder Begleitung... :/

0 Kommentare

Nr. 5

12 Tage 2016 - 5 Läufe. Gar nicht mal so schlecht für den Anfang :) Heute war ich mit Katrin unterwegs, und wir waren wieder nur zu zweit. Aber egal, hauptsache wir zwei bleiben dran. In der Mittagspause kam schon die Überlegung, mal in die andere Richtung zu laufen. Der Hauptgrund war ganz einfach: So hätten wir auf dem Hinweg Gegenwind und auf dem Rückweg Rückenwind. Gesagt, getan. Ganz nebenbei hatte die neue Strecke den Effekt, dass es ein ganz anderes Gefühl ist und die Kilometer einem gar nicht so lang vorkommen. Insgesamt 5,5 km, mit wesentlich mehr Wohlgefühl als noch letzte Woche :)

Mal schauen, ob wir dann kommende Woche wieder männliche Begleitung haben oder ob es ein Zweikampf bleibt ;)

1 Kommentare

Gerade noch rechtzeitig

Ein toller Winterlauf bei strahlendem Sonnenschein, angenehmen Temperaturen und forderndem Gegenwind auf dem Hinweg liegt hinter mir - gerade noch rechtzeitig, weil jetzt die Sonne weg ist.

Der Lauf an sich war unspektakulär. Die Distanz habe ich noch nicht erhöht, erstmal wieder Grund schaffen. Dafür lief es ganz gut heute, nur der Gegenwind war echt fies (und auch ziemlich kalt), aber zum Glück war er auf dem Hinweg und hat mich auf dem Rückweg nach Hause geschubst.

Ich hoffe, dass es weiter so läuft und ich langsam meine Form wieder aufbauen kann. Nach dem Lauf gab es dann noch Krafttraining mit Tills DVD - Muskelkater ist also vorprogrammiert :) Aber der wird mich nicht vom Lauf am Dienstag abhalten. Vielleicht sind wir da dann ja mal wieder zu dritt mit den Kollegen.

1 Kommentare

Plan B ohne PlanB

Nachdem unser PlanB-Lauf schon gestern morgen ins Wasser fiel, da Susa auch wieder krank ist (gute Besserung euch allen), und abends dann ja auch wirklich ins Wasser gefallen wäre - was für ein Schiet-Wetter... - habe ich kurzerhand auf Plan B umgeschwenkt. Den gestrigen Abend für eine Runde Putzen genutzt und heute bei eigentlich schönstem Wetter, aber leider schon dunkel, eine Runde Südbrücke gedreht.

Ich hatte keine festen Pläne, außer laufen zu gehen :) Von daher ist alles wunderbar gelaufen!

Die Strecke ging relativ gut, und ich glaube, mein Vorhaben, langsam und ohne Druck wieder zu starten, geht ganz gut auf. Hoffe, es bleibt dabei! Wir werden sehen.

2 Kommentare

Kolleginnen am Start

Gemeinsam (und einsam - wir zwei) haben Katrin und ich heute auch das Kollegen-Laufen für 2016 eingeläutet. Kurz bevor wir los sind, konnten wir noch ein irrsinnig cooles Wolkenschauspiel begutachten - ein Loch mitten über uns, drumrum schwarz. Das hat auch ein bisschen die Angst vor Regen geschürt, der allerdings ausblieb.

So sind wir fast pünktlich um 17 Uhr los, im gaaaanz gemütlichen Tempo und 5,5 km weit. Mir hat es gereicht, irgendwie ist die Anstrengung vom 1. immer noch nicht aus den Beinen und die melden sich recht schnell. Aber: Zwei mal schon diese Woche ;) Am Donnerstag ist PlanB Tag, da sind wir dann wohl auch nur zu zweit unterwegs. Freu mich schon und hoffe, das Wetter macht wenigstens einigermaßen mit.

1 Kommentare

Mit Regenerationslauf ins neue Jahr

Regeneration, obwohl ich wochenlang nix getan hab? Ja, ihr lest richtig :)

Nix getan ist nämlich nicht ganz richtig, auch wenn ich hier nichts mehr gepostet habe. Laufen war ich auch tatsächlich nicht. Die Erkältung hat sich wieder mal hartnäckig in den Stirnhöhlen festgesetzt, abgesehen davon hatte ich aber um Weihnachten rum gar keine Zeit zum Laufen. Die Lieben waren da doch wichtiger :)

Warum aber jetzt Regeneration? Ich war wandern! Und zwar einmal im Sauerland, ohne Nachwehen, und einmal in Freiburg - mit krassen Nachwehen...! Wir sind zwar nur 7,5 KM gelaufen, aber das alles relativ steil bergab. Beim Laufen schon merkte ich, dass mein Hintern ziemlich beansprucht wird. Die Waden waren auch gut dabei, und meine Prophezeiung, einen schönen Muskelkater zu bekommen, hat sich mehr als bewahrheitet. Gefühlt ist das der Schlimmste meines Lebens :D

So habe ich heute auch lange gehadert, ob ich überhaupt laufen gehe. Aber für eine Mini-Runde, ganz locker, sollte es wohl reichen. Und die katerigen Muskeln waren auch zum Glück nicht die, die ich fürs Laufen gebrauche (zumindest nicht vornehmlich), daher ging es ganz gut.

Der Start ins Jahr 2016 ist somit auch lauftechnisch gemacht. Ich bin gespannt, was es bringen wird und hoffe ganz schwer, dass es besser wird als das letzte. Ich würde einfach gerne wieder unbeschwert laufen, und am liebsten im Oktober auch noch einmal am Halbmarathon teilnehmen ...

0 Kommentare